Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Anzeige

FREIZEITTIPPS

Der Berg ruft – darum sollte jeder einmal hoch hinaus!

Foto: Erdinger Alkoholfrei

Berge sind das ultimative Fitnesscenter der Natur – für wirklich jeden geeignet, inklusive Wellnessoase. Sie treiben Spitzenathleten zu Höchstleistungen, pushen Freizeitsportler und bieten Erholungssuchenden aktive Entspannung. Und das nicht nur im Winter, sondern auch in der schneefreien Zeit. ERDINGER Alkoholfrei stellt dir die coolsten Bergsportarten abseits von Skipisten und Langlaufloipen vor.

Vorab: Faszination Berge

Was treibt uns eigentlich in die Berge? Ist es die Suche nach Ruhe? Ist es die Suche nach Abenteuer? Oder ist es die Suche nach Freiheit? Wahrscheinlich ist es von allem etwas. An kaum einen anderen Ort können wir uns so gut auf das besinnen und das tun, was wir wollen – entspannen oder trainieren, entschleunigen oder beschleunigen, entfernen oder entdecken. Du hast die Wahl. Nur auf Mutter Natur solltest du achten, doch dazu später mehr.

Wandern

Foto: Erdinger Alkoholfrei

Wandern ist die ursprünglichste Form der Bergerfahrung, ein Naturerlebnis mit allen Sinnen: du riechst den Duft des Waldes, hörst das Zwitschern der Vögel, schmeckst die Bergluft, beobachtest die einzelne Blume am Wegesrand, lässt deinen Blick am Gipfel in die Ferne schweifen und spürst die Freiheit der Natur. Wandern bedeutet aktive Erholung inmitten beeindruckender Landschaften. Finde deine Route und dein Tempo. Es gibt viele verschiedene Wanderwege, perfekt für deinen individuellen Fitness- und Erfahrungsstand und bestimmt auch ganz in deiner Nähe.

Klettersteiggehen

Foto: Erdinger AlkoholfreiFoto: Erdinger Alkoholfrei
Foto: Erdinger Alkoholfrei

Anspruchsvoller als Wandern und dennoch mit hohem Sicherheitsfaktor – Klettersteiggehen ist ideal für ambitionierte Wanderer mit Lust auf etwas mehr Action. Ein Klettersteig besteht in der Regel aus einem im Felsen verankerten Drahtseil sowie Trittstiften, Eisenbügel oder Leitern. So kannst du dich nahezu senkrechten Felsen, schmalen Graten, tosenden Klammen oder sogar überhängenden Felswänden stellen. Wichtig: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, Beweglichkeit und das passende Equipment. Plane deine Touren zudem genau. Beachte den Schwierigkeitsgrad und habe auch immer die Wetterentwicklung im Blick.

Klettern

Foto: Erdinger Alkoholfrei

Pure Konzentration und körperliche Höchstleistungen – Klettern ist die intensivste Begegnung mit den Bergen. Jeder Griff muss gut überlegt sein, du lernst den Felsen kennen, du gehst an deine mentalen und physischen Grenzen. Das ist die Essenz des Kletterns und immer mehr wollen diese Erfahrung machen. Klettern ist ohne Frage eine Trendsportart. Natürlich gilt aber auch hier: Schätze dich richtig ein, steigere dich langsam, übe zuerst mit erfahrenen Kletterern und achte auf eine gute Ausrüstung. Ebenso wichtig: Zum Klettern brauchst du immer einen Partner, der dich sichert. Ein guter Einstieg ist das Bouldern, also Klettern abseits von schwindelerregenden Bergen. Tipps und Insider-Infos könnt ihr euch bei geführten Routen von örtlichen Alpen- und Klettervereinen holen.

Mountainbiken

Foto: Erdinger Alkoholfrei

Wandern und Co ist dir zu langsam? Du stehst auf Tempo? Aber in die Berge willst du trotzdem? Dann probiere Mountainbiken! Es strafft die Waden, stabilisiert den Rumpf und stärkt Herz wie Lunge – abseits von Straßenlärm und Menschenmassen. Dabei liegt es an dir, wie du es angehst. Cross-Country, Downhill, Enduro oder E-Mountainbiken, finde dein Rad. Die Trails warten auf dich. Übrigens: Besuche für noch mehr Bike-Fun professionelle MTB-Camps für Einsteiger wie Fortgeschrittene. Denn richtiges Mountainbiken ist mehr als nur simples Treten am Berg.

Zum Schluss: Benimmregeln

Faszinierende Bergwelten und unberührte Natur sind etwas Wunderbares und haben eine positive Wirkung auf uns. Damit wir sie noch lange genießen können, gibt es allerdings ein paar Spielregeln, die du unbedingt beachten solltest. Achte auf einen nachhaltigen und umweltschonenden Umgang. Pflücke keine Pflanzen, lasse keinen Müll zurück, bleibe weitestgehend auf ausgezeichneten Strecken, meide Schutzgebiete und nimm generell Rücksicht.

Nach erklommenen Gipfeln, anstrengenden Klettertouren oder rasanten Abfahrten hast du dir definitiv eine Erfrischung verdient. Belohne dich mit einem herrlichen ERDINGER Alkoholfrei. Durch seine isotonischen Eigenschaften versorgt es den Körper unmittelbar mit den wertvollen Inhaltsstoffen und löscht so schneller den Durst. Du magst es spritzig-fruchtig? Dann probiere ERDINGER Alkoholfrei Zitrone und ERDINGER Alkoholfrei Grapefruit.

Foto: Erdinger Alkoholfrei

Weitere Expertentipps sowie Informationen rund um Ausdauer und Gesundheit findest du auf dem Aktiv.Blog.


Anzeige