Gesundheitspartner
von FITBOOK

Am Gewicht dürfte es nicht liegen

Warum so angespannt, Cristiano?

Der Portugiese Cristiano Ronaldo performt nicht nur auf dem Fußballplatz. Auch in puncto Besitztümer (Autos, Luxus-Residenz, Geschmeide) zeigt er gern, was er hat – und ebenso natürlich seinen Body. Aktuell können seine Instagram-Follower ihn lediglich in Shorts bekleidet beim Morning Workout betrachten. Aber irgendwas ist komisch an dem Bild …

Keine Frage, Cristiano Ronaldo ist TOP in Form. Dahinter steckt ein regelrechter Körperkult mit irrsinnig viel Arbeit und Zeit im Kraftraum. Sein jüngster Instagram-Post zeigt seine extrem ausgebildete Muskulatur, die kaum ein Gramm Körperfett verhüllt. Umso erstaunlicher, dass er sich bei einer kleineren Kettlebell – die FITBOOK-Redaktion tippt auf etwa acht Kilo Gewicht – so verausgaben muss.

View this post on Instagram

Morning Workout💪🏼

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

Krasser Anblick am Morgen

„Morning Workout“, schreibt der Star-Kicker von Juventus dazu. Jede seiner Muskelfasern scheint angespannt zu sein – man könnte fast den Eindruck gewinnen, Ronaldo hat seinen Körper entwässert, um besonders scharfe Konturen zu präsentieren. Den Trick kennt man ja aus Bodybuilder und Fitness-Model-Kreisen im Hinblick auf Foto-Shootings und/oder Wettkämpfe.

Auch interessant: Kann jede(r) so aussehen wie Sylvie Meis oder Cristiano Ronaldo?

Das sagt die Profi-Sportlerin

Ann-Katrin Weber sieht beim Stemmen von Gewichten auch stark aus. Kein Wunder: Die Fitnessökonomin und Personal Trainerin, die in Frankfurt am Main ein Crossfit-Studio führt, gilt als erfolgreichste Wettkampfathletin Deutschlands. Wir haben sie gefragt, was sie von Ronaldos Training-Schnappschuss hält. Ihre Antwort: „Das Bild zeigt ALLES – aber keine Trainingsübung.“

Ann-Kathrin Weber

Ann-Katrin Weber beim Fitness-Wettkampf German Throwdown
Foto: Instagram.com/couragegym

Auch interessant: Warum Ronaldos Elfer-Pose ein genialer Psychotrick ist 

Es war auch unser Eindruck, dass es auf seinem neuen Upload eher ums gute Aussehen geht. Und das haben ein paar Touch-ups mit Photoshop sicherlich verstärkt. Aber ist ja nicht schlimm, dann bewundern wir das Foto eben für seinen künstlerischen Wert.