Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fitness, Ernährung, mentale Stärke

Wie „Top Gun“-Star Tom Cruise (59) es schafft, so jung auszusehen

Kaum zu glauben, doch Tom Cruise wird dieses Jahr 60
Kaum zu glauben, doch Tom Cruise wird dieses Jahr 60Foto: Getty Images

Tom Cruise ist mittlerweile seit gut 40 Jahren im Filmgeschäft. Nun gut, das haben auch andere geschafft. Doch kein anderer Action-Held ist so langsam gealtert wie er. Der 59-Jährige wirkt nahezu halb so alt. Was ist das Geheimnis seiner Jugend?

Tom Cruise ist eine Persönlichkeit, die polarisiert. Die einen mögen den energiegeladenen Schauspieler, der mit Filmen wie „Top Gun“, „Rain Man“ und „Mission Impossible“ weltberühmt wurde. Die anderen kritisieren ihn für seine Mitgliedschaft an der umstrittenen Scientology-Sekte. Doch egal, ob man Fan oder kein Fan ist, man muss anerkennen, dass der Schauspieler sich extrem gut in Schuss hält. Gerade ist er in der Fortsetzung „Top Gun: Maverick“ auf der Leinwand zu sehen. Dabei staunt man, dass der 59-Jährige nahezu halb so alt wirkt. Doch wie macht er das? Zum einen gibt es immer wieder Gerüchte, dass der Hollywood-Star Eingriffe im Gesicht vornehmen lässt. Doch auch, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass dies stimmt – Tom Cruise pflegt auch einen jung haltenden Lifestyle. Also: Was ist das Geheimnis seiner Jugend?

Tom Cruise hat einen ganzheitlichen Ansatz

Ein Sprichwort sagt: „Wahre Schönheit kommt von innen.“ Ursprünglich meinte man damit, dass die Persönlichkeit und somit die inneren Werte eines Menschen wichtiger sind als sein Äußeres. Heutzutage kann man das aber auch anders interpretieren. Wer etwas für sein Aussehen tun möchte, der sollte sich als Erstes um den Körper von innen kümmern. Dazu zählen eine gesunde Ernährung, ein aktiver Lebensstil und vor allem auch die mentale Gesundheit. Tom Cruise kümmert sich offensichtlich nicht nur um sein äußeres Erscheinungsbild, sondern eben auch um die drei wichtigen Aspekte, die Schönheit und Jugend von innen nach Außen treten lassen.

Auch interessant: Fünfmaliger „Fittester Mann der Welt“ verrät Trainings- und Ernährungsgeheimnis

1. Abwechslung bei der Bewegung

Viele Hollywood-Stars verraten ungern ihre Tricks, wie sie das Älterwerden hinauszögern. Auch Tom Cruise lässt sich nicht gerne in die Karten schauen. Dennoch gab er zu, ein Sport-Junkie zu sein. Laut dem Männermagazin „Men’s Health“ antwortete Cruise auf die Frage, wie er jung bleibt, mit: „Seekajak, Höhlenwandern, … Fechten, Laufband, Gewichte, … Klettern, Bergwandern, … ich jogge … Ich mache so viele verschiedene Aktivitäten.“ Klingt ziemlich eindrucksvoll, aber Abwechslung beim Sport und grundsätzlich in der Bewegung ist ein Garant dafür, dass man sich ganzheitlich fit hält.

Kraftsport beispielsweise ist wichtig für Muskelaufbau und Erhalt der Muskelmasse im höheren Alter. Denn bereits ab dem 30. Lebensjahr verlieren wir allmählich an Muskeln, wenn wir nicht dagegen steuern. Ausdauersport sowie langsame kontinuierliche Bewegung sind wiederum ideal, um Fettmasse zu verlieren oder um den steigenden Körperfettanteil in Schach zu halten.

Auch interessant: Zum Traumkörper mit über 40 – der 7-Punkte-Plan für Männer

Doch viel Bewegung ist nicht nur wichtig, um einen fitten Körper selbst im höheren Alter zu erhalten, sondern hat auch darüber hinaus viele positive Eigenschaften. Wie Studien zeigen, wird nämlich auch das Herz-Kreislaufsystem gestärkt, das Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Rückenschmerzen, Depressionen und Alzheimer reduziert, die Lebensspanne sogar verlängert! 1,2

FITBOOK Workout

2. Tom Cruise hält sich auch geistig fit

Tom Cruise ist dafür bekannt, ein „Arbeitstier“ zu sein. Auf die Frage, ob er für seine Rolle des Oberst Claus von Stauffenberg in dem Kinofilm „Operation Walküre“ ein wenig Deutsch gelernt hätte, soll er geantwortet haben: „Ich LERNTE Deutsch.“ Für andere Streifen wie zum Beispiel „Die Farbe des Geldes“ soll er bis zu zwölf Stunden täglich Pool-Billard geübt haben. Natürlich bringt nicht jeder von Natur aus solch einen Ehrgeiz und diese Lernbereitschaft mit. Doch gerade das hält im Kopf fit und schützt im hohen Alter vor geistigen Krankheiten wie Demenz.

Auch interessant: Studie bestimmt ideale Schlafdauer, die vor geistigem Verfall schützt

So haben Forscher herausgefunden, dass Menschen, die gewissenhaft, gut organisiert und diszipliniert sind, mit zunehmendem Alter seltener unter kognitiven Beeinträchtigungen leiden. Zudem sollen auch extrovertierte, soziale und begeisterungsfähige Menschen ein verringertes Risiko für Demenz aufweisen. Alles Attribute, die man auch Tom Cruise zuschreiben kann. Und die gute Nachricht: Laut Wissenschaftlern kann man an sich bis ins hohe Alter arbeiten und diese positiven Eigenschaften entwickeln. Anstatt also sich geistig gehen zu lassen, sollte man aufgeschlossen, neugierig und ehrgeizig bleiben.

Beach Camp Frame 1

3. Die richtige Ernährung macht’s

Wer im hohen Alter jung wirken will, der muss sich sowohl körperlich als auch geistig fit halten. Als dritte tragende Säule der Jugend gilt aber zudem eine gesunde Ernährung. Gerade hier neigen viele Menschen mit steigendem Alter dazu, sich kulinarischen Gelüsten hinzugeben. Schließlich möchte man das Leben genießen. Doch leider führt das schnell zu einem Kalorienüberschuss. Und wer dann auch noch regelmäßig Alkohol trinkt, der legt Jahr für Jahr nicht nur an Speck zu, sondern belastet den gesamten Organismus.

Kein Wunder also, dass Tom Cruise schon seit Jahren gänzlich auf Alkohol verzichtet. Das haben auch seine Crew-Mitglieder zu spüren bekommen, als er ihnen beim Dreh von „Top Gun: Maverick“ untersagte, während der Produktionstage Alkohol zu trinken. Das berichtet das britische Nachrichtenportal Express. Da er nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch Produzent des Kassenschlagers ist, musste sich das ganze Team an diese Regel halten.

Auch interessant: Mit diesem Ernährungsplan machte sich Glen Powell fit für „Top Gun: Maverick“

Abgesehen vom Alkoholverzicht passt er bei seiner täglichen Kalorienzufuhr auf. So soll er teilweise lediglich nur 1200 Kalorien pro Tag zu sich nehmen. Die Speisen seien meistens gegrillt statt gebraten und hätten nur einen geringen Kohlenhydratanteil, berichtet „Men’s Health“. Insbesondere der Verzicht auf Kohlenhydrate könnte zu seinem jugendlichen Erscheinungsbild beitragen.

Denn jedes Mal, wenn wir Kohlenhydrate essen, wird Insulin im Körper ausgeschüttet. Dieses sorgt dafür, dass keine Fettverbrennung mehr stattfindet. Zudem soll eine ständige Insulinproduktion dazu beitragen, dass wir schneller Altern. Deswegen propagieren viele Wissenschaftler, dass wir mindestens 12 Stunden pro Tag nichts essen und trinken, damit die Verdauung ruhen kann und der Körper stattdessen reparierende Prozesse ausführen kann. FITBOOK berichtete über die Vorgänge hinter dem Intervallfasten.

Quellen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für