Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Ihr Personal Trainer verrät

Das Fitness-Geheimnis von Jennifer Aniston

Jennifer Aniston bei den 26th Annual Screen Actors Guild Awards
Trainiert bis zu siebenmal pro Woche: Jennifer Aniston (51)Foto: Getty Images

Schauspielerin Jennifer Aniston wurde kürzlich 51 – und trainiert härter denn je, wie ihr Personal Trainer einem US-Magazin verriet. Das Geheimnis: Periodisierung.

Etwa ab dem 30. Lebensjahr beginnt sich beim Menschen die Muskulatur des gesamten Körpers zurückzubilden. Dieser Prozess beschleunigt sich ab 50. Experten raten deshalb spätestens ab 40 zu regelmäßigem, gezieltem Muskelaufbautraining. Schauspielerin Jennifer Aniston (51) muss man das nicht sagen – sie weiß ganz offensichtlich, wie der Hase läuft und zieht ihr Programm durch: Bis zu zehneinhalb Stunden pro Woche trainiere sie, verriet ihr Personal Trailer Leyon Azubuike der US-Ausgabe von „Women’s Health“.

Auch interessant: Das isst Jennifer Aniston an einem Tag 

Aniston trainiert nach dem Prinzip der Periodisierung

Details zu ihrer Trainingstechnik lieferte er auch: Im Hause Aniston wird in Zyklen trainiert – genannt periodisiertes Training. Die 51-Jährige beginnt beispielsweise mit 45-minütigen Workouts pro Woche in der ersten Phase; danach steigert und verändert sie das Training – sowohl im Umfang als auch in der Anzahl der Sätze oder Übungen – so sehr, bis am Ende die oben erwähnten Monster-Trainingswochen anstehen: 7/7 Tage, je eineinhalb Stunden. Das verhelfe Jen zu ihrer Superform – und habe sich auch dahingehend als sinnvoll erwiesen, als es sich gut mit dem chaotischen Terminkalender der Schauspielerin vereinbaren ließe. „Wenn ich weiß, dass ein Dreh ansteht, werde ich am Vortag nicht ihre Beine zerstören“, sagte Azubuike dem Magazin. Mit anderen Worten: Wenn es passt, wird hart gearbeitet.

Auch interessant: Wie periodisiertes Training funktioniert

Diese Trainingsarten umfasst Anistons Workout

„Wir boxen, machen Seilsprünge, Krafttraining und arbeiten viel mit Widerstandsbändern“, so Azubuike. Er organisiere das Training immer so, dass es stetig schwieriger und Jen beständig herausgefordert werde.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Aniston setzt nicht dauerhaft auf das gleiche Training, sondern gibt ihren Muskeln immer wieder neue Reize, um stärker zu werden. Als Beweis führt er an, dass Jen ohne weiteres in der Lage sei, bis zu drei Minuten am Stück zu planken. Ein Zeichen für eine starke Körpermitte.

Auch interessant: So stellen Sie Ihr Springseil richtig ein

Fokus auf einer starken Körpermitte

Apropos Körpermitte: Für ihre Bauchmuskeln mache Jen sogenannte V-ups – eine sehr anspruchsvolle Variante des Hollow Hold, bei dem Beine und Arme gestreckt zusammengeführt werden. Auch die Klimmzugstange sei fester Bestandteil des Aniston-Bauchtrainings. Zum Beispiel, indem sie (daran hängend) die Knie anzieht.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Themen