Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFitness

Eddie Halls irre Transformation vom Strongman, zum Boxer, zum Bodybuilder

Wie er jetzt trainiert

Strongman, Boxer, Bodybuilder – die irre Transformation von Eddie Hall

Eddie Hall Transformation: Eddie Hall in Power-Pose
Ex-Strongman Eddie Hall hat ein neues Ziel vor Augen: Er möchte den Körper eines Bodybuilders bekommenFoto: Getty Images

Eddie Hall ist spätestens seit seinem Titel als „Stärkster Mann der Welt“, den er 2017 beim alljährlichen Strongman-Wettkampf gewann, eine Berühmtheit. Interessant ist aber auch sein Werdegang vom Strongman zum Boxer und nun zum Bodybuilder. Jetzt zeigt er in einem Video sein neues Workout.

Allein die Erscheinung von Eddie Hall ist beeindruckend: 1,91 Meter große, rund 160 Kilo schwer, dazu Bart, Irokesenschnitt und Tattoos. Mindestens so bemerkenswert ist seine bisherige Sport-Karriere: So stellte er als Strongman 2016 einen Weltrekord auf, als der bis damals erste Mensch, der 500 Kilogramm beim Kreuzheben bewegte. Seitdem hat Eddie Hall eine Transformation vollzogen – vom Strongman, zum Boxer. Nun hat er sein nächstes Ziel vor Augen: Nach einem kurzen Ausflug ins Box-Business möchte er seinen Körper nun in den eines Bodybuilders verwandeln. Und dazu braucht es ein neues Workout, wie er in einem aktuellen YouTube-Video zeigt.

Wie Eddie Hall zum Bodybuilder werden will

Anders als zuvor muss Eddie Hall nun nicht mehr wie zu Strongman-Zeiten seine maximale Kraft trainieren. Stattdessen geht es vorrangig darum, die Ästhetik eines Bodybuilders zu erreichen. „Bislang habe ich wie gewohnt trainiert, immer noch eher ein Strongman-Workout gehabt“, sagt der „Stärkste Mann der Welt“. „Aber ich werde mich jetzt anpassen und heute ein Bodybuilder-Workout absolvieren. Das bedeutet, viel Zeit unter Anspannung mit vielen Wiederholungen verbringen, um möglichst großes Volumen im Brustbereich aufzubauen“, erklärt Eddie Hall das Ziel seines neuen Brust-Workouts. Dabei bekommt er Trainingstipps von dem Fitness-YouTuber und Bodybuilder Jesse James West sowie moralische Unterstützung von seinem Sohn Max.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Brust-Workout beginnt mit Bankdrücken

Als erste Brust-Übung wählt Eddie Hall einen Klassiker: das Bankdrücken. Zum Aufwärmen werden schnelle Wiederholungen mit der Langhantel ohne Gewichte ausgeführt. Für eine maximale Muskelanspannung führen Bodybuilder aber nicht die ganze Bewegung aus, sondern meist nur kurze Auf- und Ab-Bewegungen knapp oberhalb der Brust. Anstatt mit maximalem Gewicht und wenigen Wiederholungen wie zu Strongman-Zeiten, trainiert Hall jetzt mit weniger Gewicht und mehr Wiederholungen, um eine möglichst lange Muskelanspannung zu erreichen. So kommt er insgesamt auf vier Sätze mit je 25 Wiederholungen. Vom Flachbankdrücken geht es weiter zum Schrägbankdrücken. Dadurch wird der obere Teil des Brustmuskels stärker trainiert. Die Ausführung erfolgt nach demselben Prinzip wie beim Flachbankdrücken.

Auch interessant: Hafthor Björnsson im FITBOOK-Interview: »Ich hatte häufiger ein blaues Auge

Fitness-YouTuber Jesse James gibt Eddie Hall Tipps

Nach dem Bankdrücken in zwei Varianten geht es an die Maschinen. Zunächst die Brustpresse mit Fokus auf die obere Brust. Drei Sätze bis zum Muskelversagen hat sich Eddie Hall zum Ziel gesetzt. Der YouTuber Jesse James gibt ihm den Tipp, bei den ersten beiden Sätzen nicht ganz an die maximale Grenze und erst im dritten Satz bis ans Limit zu gehen. Wichtig sei es zudem, sich auf die Brustmuskulatur bei der Ausführung zu konzentrieren und sie zu spüren.

ANZEIGE
Mit Noom änderst du dein Essverhalten – für immer
Jetzt 14 Tage für 1€ testen

Außerdem korrigiert Jesse James den Bewegungsablauf von Eddie Hall an der Brustpresse. Der übertrieben kleine Bewegungsradius sei falsch. Man könne zwar den Bewegungsradius ein wenig einschränken, um die Anspannungsphase aufrechtzuerhalten, aber nicht zu radikal. Nach der Brustpresse kontrolliert Eddie Hall den Trainingserfolg und entledigt sich seines T-Shirts, um ein wenig die Muskeln zu flexen.

Auch interessant: Das passierte, als Eddie Hall 1000 Kilo in der Beinpresse stemmte

FITBOOK Trainingspläne – Fett weg in 12 Wochen
Foto: Getty Images / Montage FITBOOK

Eddie Hall beeindruckt von seinem Brust-Pump

Zum Schluss des Brust-Workouts kommt noch die Butterfly-Maschine zum Einsatz. Hier kommt es auf einen großen Bewegungsradius an. Beim Ausholen geht man weit zurück mit den Armen, bis man im Rücken eine Dehnung spürt. Anschließend drückt man das Gewicht nach vorn, bis die Hände sich vor der Brust treffen. Nach ein paar Sätzen sind sowohl YouTuber Jesse James als auch Eddie Hall selbst von der aufgepumpten Brust beeindruckt.

Als krönenden Abschluss wählt der Strongman noch eine Übung aus seiner Jugend. Es sind schräge Liegestütze an einer Bank zum Abstützen. Das Besondere dabei: Sie werden extrem langsam ausgeführt, sodass man sich voll und ganz auf die Anspannung der Brust konzentriert. Davon macht Hall maximal zehn Wiederholungen. Da fließt noch ordentlich Schweiß. Am Ende sind es insgesamt fünf Brustübungen, die nicht nur bei Eddie Hall, sondern auch bei seinem Fitnesskumpel Jesse James für einen eindrucksvollen Brust-Pump sorgen. Definitiv ein neues Workout für den Strongman auf dem Weg zum Bodybuilder.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für