Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFitness

Irres Navy-Seals-Workout bringt Bodybuilder ans Limit – Video

YouTube-Challenge

Bodybuilder bei Navy-Seals-Workout am Limit: „Meine Beine fühlen sich an, als würden sie abfallen“

Ein Schwimmer taucht im Pool
Schwimmen war ein Teil des „Impossible Workouts“, das YouTuber Zac Perna versuchte (Symbolfoto)Foto: Getty Images

Der australische YouTuber Zac Perna sieht nicht gerade schwächlich aus. Als professioneller Bodybuilder treibt er seinen Körper regelmäßig ans Limit. Doch diesmal begibt er sich im wahrsten Sinne des Wortes in die Trainings-Hölle beim „unmöglichen Workout“.

Der Amerikaner David Goggins ist Fitness-Guru, Extremsportler, Motivationscoach und erfolgreicher Autor zugleich. Sein Buch „Can’t Hurt Me“, zu Deutsch etwa „Kann mich nicht verletzen/wehtun“, ist ein Bestseller und für viele Leser eine Art Motivationsbibel. Darin beschreibt der ehemalige Soldat, wie er sich auf seinen Einsatz bei den Navy Seals vorbereitete. Die Sondereinheit der US-Marine gehört zu den härtesten der Welt und so entwickelte Goggins ein extremes Workout dafür. Dabei soll er 45 Kilogramm Körperfett in 90 Tagen verloren haben. Genau dieses Navy Seals Workout mit dem Namen „Impossible Workout“ probierte der australische YouTuber Zac Perna mit seinem Trainingskumpel Mitch einen Tag lang aus und dokumentierte es in einem Video.

4:30 Uhr: Raus aus dem Bett

Wie es sich für ultradisziplinierte Hardcore-Sportler gehört, geht es um 4:30 Uhr raus aus dem Bett. Zum Frühstück gibt es lediglich eine Banane. Zac Perna nimmt das noch recht gelassen hin. Wer sich nicht vorstellen kann, seinen Tag um 4:30 Uhr zu starten, dem rät der Fitness-Guru David Goggins in einem Instagram-Beitrag: „Das Verhandeln mit sich selbst ist die Wurzel des Bösen. Es ist ein verdammtes Krebsgeschwür“. Soll heißen: Raus aus dem Bett, ohne nur einen einzigen Gedanken darüber zu verschwenden, ob man es tun sollte oder nicht.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Hochintensives Cardio-Workout, das bis zu 500 Kalorien verbrennt

5:30 Uhr: Strampeln auf dem Hometrainer

Die erste Trainingseinheit steht an. Es geht für eine Stunde auf den Hometrainer. Das kennt der YouTuber Zac Perna: „Für mich ist das nicht ungewöhnlich, denn normalerweise mache ich Cardio, aber nicht eine Stunde lang“, sagt er. Und so ist er nach einer Stunde schon ein wenig durch, wie er zugibt.

8:00 Uhr: Zwei Stündchen Schwimmen

Zac Perna holt seinen Trainingskumpel Mitch dazu. Zusammen macht es wohl mehr Spaß, sich am „unmöglichen Workout“ der Navy Seals zu versuchen. Es stehen zwei Stunden Schwimmen auf dem Plan. Doch anstatt ins Schwimmbad zu gehen, stürzen sich die beiden zunächst in das stürmische australische Meer. Der starke Wellengang und die niedrigen Temperaturen zwingen die beiden recht bald zur Aufgabe.

Ein Plan B muss her. Sie suchen nach einem Swimmingpool in der Nähe und begeben sich dorthin. Das Schwimmtraining hat es in sich. Die beiden ungeübten Schwimmer sind völlig geschafft nach den zwei Stunden im Becken. Vor allem die Schultern und die Beine schmerzen unerträglich. „Das ist die Hölle“, konstatiert Trainings-Buddy Mitch. „Meine Beine fühlen sich an, als würden sie abfallen, meine Schultern sind völlig ausgelaugt und ich kann kaum atmen“, ist das Fazit von Bodybuilder Zac.

Auch interessant: Total Body Workout – effektiv Kalorien verbrennen

Mittags: Ganzkörper-Workout

Als Nächstes geht es ins Fitnessstudio. Jetzt folgen Kraft-Übungen für Brust, Beine, Bizeps, Schultern und Rücken. Es ist also ein klassisches Ganzkörper-Workout. Ganz klassisch läuft das Kraft-Workout des Ex-Navy-Seals dann doch nicht ab, denn es werden fünf bis sechs Sätze pro Übung mit unfassbaren 100 bis 200 Wiederholungen ausgeführt. Das sei zwar ziemlich krass, bemerkt Zac, aber immerhin sind die beiden Bodybuilder mit diesen Übungen vertraut.

Nachmittags: Wieder zwei Stündchen Fahrrad

Eigentlich wäre das mehr als genug Training für einen Tag gewesen. Doch nicht beim „Impossible Workout“, denn nach dem Krafttraining geht es anschließend erneut für zwei Stunden aufs Fahrrad. Die beiden Bodybuilder Zac und Mitch wollten sich nicht wie vorgegeben auf einen Hometrainer für zwei Stunden setzen. Sie kontaktieren kurzerhand den Erfinder des Workouts David Goggins persönlich, um ihn zu fragen, ob man diese Trainingseinheit anders ausführen könne. Die banale Antwort: Klar, draußen auf einem Fahrrad.

Auch interessant: Fit in 10 Tagen – die Workouts und Übungen im Alexa Skill von FITBOOK

Also springen die beiden Bodybuilder auf Mountainbikes. Dabei schummeln sie ein klein wenig, denn es handelt sich um E-Bikes. Immerhin wählen sie nur eine leichte elektrische Unterstützung beim Radeln. Leider war es keine gute Idee, das Training auf dem Hometrainer durchs Biken in der Natur zu ersetzen. Draußen müssen die beiden gegen Wind und Wetter ankämpfen, es regnet und stürmt. Entsprechend fertig sind die beiden danach.

Abends: Erst Abendessen und dann nochmal ein wenig Strampeln

Ex-Soldat David Goggins schreibt in seinem Buch, dass er ständig hungrig war und das Abendessen seine einzige richtige Mahlzeit pro Tag darstellte. Da müssen die beiden muskelbepackten Bodybuilder erst mal lachen bei so wenig Nahrung pro Tag. Dann bereiten sie das empfohlene Abendessen zu: gegrillte Hühnerbrust mit gebratenem Gemüse und einer Fingerkuppe Reis.

„Ich glaube, wenn ich jeden Tag so wenig essen würde, ich wäre bald tot“, scherzt Zac Perna. Anschließend greift er zum Rechner und zeigt, dass bei einem so extrem hohen Kalorienverbrauch und derart wenig Nahrung ein Kaloriendefizit von etwa 4800 Kalorien entsteht. Laut Perna könne das kein anderer Mensch auf Dauer überleben, außer dem Erfinder selbst, David Goggins.

Auch interessant: Abnehmen, Sixpack, mehr Muskeln – die richtige Ernährung für individuelle Fitnessziele

Wer jetzt meint, das Höllen-Workout sei überstanden, der irrt. Denn laut Trainingsplan stehen noch zwei weitere Stunden auf dem Fahrrad an, bevor es ins Bett geht. Mitch streicht die Segel und erspart sich diese Qual. Zac Perna hingegen schwingt sich im Schlafanzug noch mal auf den Hometrainer. Kaum zu glauben, dass es die tägliche Trainingsroutine von David Goggins war.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Fazit

Der Selbstversuch von zwei Bodybuildern, das „Impossible Workout“ von Ex-Navy-Seal und Fitness-Mentor David Googins durchzustehen, ist eine unterhaltsame Spaßgeschichte. Spätestens am Ende merkt man aber, dass dieses Workout weder gesund noch praktikabel ist. Die extrem geringe Kalorienaufnahme und das extrem hohe Trainingsvolumen stehen einfach in keinem gesunden Verhältnis zueinander. Es gibt zwar Profi-Triathleten, die ein ähnliches Trainingspensum haben und bis zu 40 Stunden die Woche mit Schwimmen, Radfahren und Laufen verbringen, sie schaufeln aber regelrecht Kohlenhydrate in sich hinein. Zudem macht es wenig Sinn, jeden Tag die gleichen Muskelpartien so stark zu belasten. Auf Dauer drohen Verletzungen. Somit sollte man dieses harte Workout lieber sein lassen.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für