Gesundheitspartner
von FITBOOK

FITfuttern

Heizen Sie Ihrer Verdauung ein mit dem Hot Toddy

In der kalten Adventszeit ist der Griff zum wärmenden Glühwein naheliegend – und, wenn man ihn nicht ständig wiederholt, total in Ordnung. Wer sich aber lieber auf gesunde Weise einheizen will, dem sei unser Hot Toddy ans Herz gelegt. Der schmeckt, kommt dabei ganz ohne Alkohol aus und hat auch nur einen Bruchteil der Kalorien. Wohl bekomm’s!

Schon einmal von Toddy gehört? In Thailand ist es die Bezeichnung für Palmwein, der durch Anzapfen verschiedener Palmarten gewonnen wird. Geschmacklich ähnelt er Rum und wird zum „Hot Toddy“, wenn man ihn mit heißem Wasser aufgießt und mit Zucker, Nelke und Zitrone verfeinert. Manche pimpen das Heißgetränk gerne mit Whiskey, Rum oder Cognac, wir hingegen lieben die alkohlfreie Variante. Die kommt mit bedeutend weniger Kalorien und gänzlich ohne Umdrehungen aus, was sich in dem Fall sehr empfiehlt. Bei unserem Hot Toddy, der perfekten Wärmequelle an kalten Tagen, schenkt man sich nämlich zu gerne einmal nach – und hätte mit Schuss sehr schnell „einen im Toddy“…

Auch interessant: Das passiert im Körper, wenn wir restalkoholisiert trainieren

Wir machen unseren Hot Toddy auf Basis von grünem Tee, der wertvolle Inhaltsstoffe ins Spiel bringt: Flavonoide, Phenolsäuren und Coumarine. Sie sollen den Körper vor Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs schützen. Zudem wirkt Grüntee entzündungshemmend – ebenso wie Honig, der unserem leckeren FITfuttern-Rezept den letzten Schliff und eine angenehme Süße verpasst.

Auch interessant: Mit diesem Workout hat Winterspeck keine Chance

Klingt alles gut ? Dann los!

🔥🍷🔥 Zutaten für 2 Tassen  🔥🍷🔥

  • 500ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1 Säckchen Grüntee
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelken
  • 1/2 TL Anis
  • 2 Zitronenscheiben

Wasser, Tee, Zitronensaft, Zimt, Nelken und Anis in einem Topf aufkochen lassen. Hitze herunter drehen und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Tee absieben. Den Hot Toddy in einem Glas mit Henkel servieren, mit Honig süßen und mit einer Zimtstange und Zitrone drapieren. Zum Servieren eignen sich Gläser mit Henkel.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Nähwerte pro Glas: ca. 45 Kalorien –  das ist nicht mal ein Viertel dessen, was ein Glühwein (etca 210 Kalorien pro Tasse!) über die Lippen bringt. Zudem ist Honig entzündungshemmend und wohltuend für den Hals. Da können Punsch, Glühwein und Co. einpacken!

Auch interessant: Mit diesen 7 Tipps übersteht Ihr Body die Weihnachtsfeiertage

Folgen Sie uns auf Facebook | Instagram | Pinterest | Twitter