Gesundheitspartner
von FITBOOK

FITfuttern

Sophia Thiels Schoko-Erdnuss-Zoats

Sie sind verrückt nach Porridge? Dann dürfen wir Ihnen Ihr neues Lieblingsfrühstück vorstellen: ZOATS. Sie ergänzen den Klassiker aus England um eine große Portion Ballaststoffe, halten dadurch noch länger satt und sind dazu noch cremiger. Mehr FITfuttern geht nicht!

Das Wort ZOAT setzt sich zusammen aus den Wörtern Zucchini und Oats, also Haferflocken. Ja, wir wissen, was jetzt einige von Ihnen denken: Gemüse zum Frühstück?! Ich mag’s doch süß! Seien Sie unbesorgt: Nicht nur, dass es süß ist. Es schmeckt. Und wie! Zucchini haben nämlich einen so geringen Eigengeschmack, dass etwa die feine Süße von Banane und Kakao wunderbar zur Geltung kommt. Und wir von FITfuttern würden Ihnen ja eh niemals etwas andrehen, von dessen gutem Geschmack wir nicht selbst überzeugt sind.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Ihnen kommt das Ganze trotzdem noch etwas verrückt vor? Nun: Sie haben doch bestimmt schon mal einen grünen Smoothie mit Spinat oder Mangold getrunken! Ja eben, lecker!

Auch interessant: Dieser Mango-Birnen-Avocado-Smoothie ist zum Dahinschmelzen

Vorteile von Zoats auf einen Blick

  • Zoats sind eine ausgewogene, gesunde Leckerei am Morgen
  • Durch die Extra-Portion Ballaststoffe halten sie auch extralange satt
  • Die enthaltene Zucchini ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen
  • Zoats sind besonders cremig – bedanken Sie sich dafür bei der saftigen, geraspelten Zucchini!
  • Zucchini-Porridge hat weniger Kalorien als die klassische Variante, die nur mit Haferflocken gemacht wird
  • Zucchini hat einen geringen Eigengeschmack, daher kommt auch eine kleine Menge Honigsüße oder etwas Zimt geschmacklich wunderbar durch

Auch interessant: So leicht gehen selbstgemachte Granola Bars

Wir haben Fitness-Star Sophia Thiel (22) gebeten, ihre Lieblings-Zoat-Variante für uns in der FITfuttern-Küche zuzubereiten.

Sophias Schoko-Erdnuss-Zoats

(Zutaten für 2 Personen)

  • 1/2 kleine Zucchini (ca. 150 g)
  • 6 EL zarte Haferflocken
  • 250 ml ungesüßter Mandeldrink
  • 1 reife Banane
  • 2 EL Kakaopulver, schwach entölt
  • 2 TL Erdnussmus
  • 4 EL gemischte TK-Beeren
  • 4 EL fettarmer griechischer Joghurt, alternativ eine Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)

Auch interessant: Sophia Thiels „Heiße Liebe“-Variante hat nur 180 kcal

So (einfach!) geht die Zubereitung

  • Die Zucchini waschen und mit einer Küchenreibe fein raspeln. Zusammen mit Haferflocken und Mandeldrink in einen Topf geben und 2 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Ab und an umrühren und nach Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.
  • Die Banane schälen, in Scheiben schneiden, unterheben und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss Kakaopulver und Erdnuss-Mus unter den Zucchini-Porridge rühren und die Schoko-Erdnuss-Zoats auf zwei Schalen aufteilen. Mit den gemischten Beeren und Joghurt toppen.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Eine Portion von Sophias Schoko-Erdnuss-Zoats hat 300 Kalorien, 13 Gramm Eiweiß, 9 Gramm Fett und 37 Gramm Kohlenhydrate.