Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFitness

Stecken HGH hinter Jeff Bezos’ neuen Muskeln?

Wachstumshormone

Mucki-Gerüchte um Jeff Bezos – hat er mit „HGH“ nachgeholfen?

jeff bezos HGH: Jeff Bezos auf der Bühne
Der Amazon-Gründer Jeff Bezos hat gut lachen: Mit 57 Jahren zeigt er sich in Topform.Foto: Getty Images

Jeff Bezos gehört zu den reichsten Menschen des Planeten. In letzter Zeit hat der Amazon-Gründer nicht durch sein Unternehmen für Aufmerksamkeit gesorgt, sondern durch seinen Körper. Manche behaupten, sein neuer Muskel-Body sei nur durch Einnahme von HGH möglich. Was ist dran an den Gerüchten?

Die einen bewundern Jeff Bezos für sein Vermögen von geschätzt über 100 Milliarden Euro, die anderen kritisieren die Dominanz seines Online-Shops Amazon. Neuerdings sorgt Bezoz aber mit einem anderen Thema für eine Kontroverse: mit seinem muskulösen Körper. Im Alter von 57 ist er offenbar fitter denn je. Auf Urlaubsbildern mit seiner Lebenspartnerin Lauren Sanchez sieht man Bezoz mit einem komplett durchtrainierten Body. Nun munkelt man, dass er dies nicht durch reines Training geschafft haben kann, sondern mithilfe von HGH (Human Growth Hormone), also eine Substitution von Wachstumshormonen. Was steckt dahinter?

Was ist HGH genau?

Beim HGH (Human Growth Hormone) handelt es sich um das natürliche Wachstumshormon des Menschen. Es ist ebenfalls unter dem Namen Somatropin bekannt. Es wird zunächst im Gehirn gebildet und gelangt über die Blutbahn in den ganzen Körper. So ist es am Wachstum der Knochen, Knorpel und der Muskulatur beteiligt. Deswegen haben Kinder und Jugendliche in der wachstumsintensiven Phase den höchsten HGH-Wert. Mit steigendem Alter sinkt die HGH-Produktion im Körper. Es ist ein ähnlich natürlicher Rückgang des Hormons, wie er beispielsweise bei der Testosteron-Produktion stattfindet.

Auch interessant: 8 Anzeichen für einen Testosteronmangel

Warum nehmen einige Menschen HGH ein?

Seit etwa Mitte der 1980er-Jahre kann das natürliche Wachstumshormon des Menschen im Labor künstlich nachgebildet werden. Es wird als Medikament Menschen verabreicht, die nicht genug von dem Hormon produzieren. Dies geschieht beispielsweise bei Kindern, die Wachstumsprobleme haben.1 Doch die Einnahme von Somatropin ist auch bei Sportlern beliebt und gilt als Doping. Insbesondere Bodybuilder oder Menschen, die ein schnelles Muskelwachstum erreichen wollen, greifen zu den Hormonen. Dabei handelt es sich um einen gefährlichen Eingriff in den natürlichen Hormonhaushalt des Körpers, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Wie die Stiftung Swiss Sport Integrity, die sich gegen Doping im Sport einsetzt, berichtet, kann die Einnahme von HGH zu folgenden Nebenwirkungen führen:2

  • Durch hervorgerufenes Wachstum von inneren Organen wie Herz und Leber können schwere Schäden entstehen
  • Vergrößertes Herz und ein erhöhter Blutdruck können zum Herzinfarkt führen
  • Überproportionales Wachstum von Händen, Füssen, Kinn, Nase und Ohren möglich (Akromegalie), wobei die Veränderungen irreversibel sind
  • Erhöhtes Risiko für Dickdarmkrebs und Diabetes
ANZEIGE
MEHR PRODUKTE ENTDECKEN Myprotein

Hilft Jeff Bezos seinem Körper mit HGH nach?

Wenige Prominente geben die Einnahme von HGH zu, auch wenn man als Außenstehender das Gefühl hat, dass die Muskeln nicht bloß durch hartes Training entstanden sind. Als eine Ausnahme gilt der Schauspieler Sylvester Stallone. Bereits 2008 gab er zu, für seinen damaligen Film „Rambo“ Wachstumshormone eingenommen zu haben.3 Und nicht nur das: Auch die Substitution von Testosteron gehörte zum alltäglichen Ritual des Schauspielers. Immerhin ist er damit offen umgegangen, um Gerüchte zu vermeiden, wie er im Alter von 61 Jahren einen muskelbepackten Körper haben konnte.

Nun wundern sich viele Betrachter, warum Jeff Bezos, der früher eher schmächtig aussah, plötzlich mit 57 Jahren die Form seines Lebens hat. In sozialen Netzwerken munkelt man, dass es nur mithilfe von HGH möglich sei, solch eine Body-Transformation im höheren Alter zu erreichen. Doch wie das Promi-Portal „TMZ“ aus dem Umfeld des Amazon-Gründers berichtet, sei an den Gerüchten nichts dran. Bezos‘ Personaltrainer erklärte, dass monatelange harte Workouts sowie ein strikter Ernährungsplan zu dem Muskelwachstum geführt hätten. Selbst im Urlaub soll der Trainer dabei sein, damit der Milliardär seine Trainingsroutine nicht vernachlässigt.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Die Lebenspartnerin von Jeff Bezos hat dieses Foto auf Instagram gepostet. Gut sichtbar ist der durchtrainierte Körper des Amazon-Milliardärs

Wachstumshormone sind keine Allzweckwaffe

Tatsächlich lässt sich mit viel Trainingsdisziplin, einer optimalen Ernährung sowie einem gesunden Lebensstil selbst im höheren Alter ein Traumkörper erreichen (FITBOOK berichtete). Wer also einen normalen, d. h. gesunden, Hormonspiegel hat, sollte auf keinen Fall in den sensiblen Hormonhaushalt eingreifen, denn das führt zum Ungleichgewicht der Hormone untereinander. Außerdem gibt es Möglichkeiten, die Produktion des Wachstumshormons im Körper auf natürliche Weise anzuregen. Dazu gehört etwa ausreichend viel Schlaf, weil HGH vor allem während des Schlafens produziert wird. Auch Intervallfasten kann dazu führen, dass mehr Wachstumshormone im Körper ausgeschüttet werden.

Quellen

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für