Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Studie

Neue Erkenntnisse! Zu welcher Tageszeit Diabetiker was essen sollten

Diabetiker Tageszeit essen: Kartoffeln und Milch
Überraschenderweise kam die Studie zu der Erkenntnis, das Diabetiker zum Frühstück auf Kartoffeln setzen solltenFoto: Getty Images

Für Diabetiker hat es laut einer neuen Studie offenbar starke lebensverlängernde Auswirkungen, wenn sie bestimmte Lebensmittel zu ganz bestimmten Tageszeiten essen. Besonders die Frühstücksempfehlung der Forscher überrascht.

Nicht nur Kalorien und Portionsgröße haben offenbar Einfluss auf die Herzgesundheit von Diabetikern, sondern auch die Tageszeiten, an denen sie bestimmte Lebensmittel essen. So fanden Forschende der Harbin Medical University (China) heraus, dass Betroffene, die einen speziellen Speiseplan nach ihrer „inneren Ernährungs-Uhr“ ausrichten, länger leben.

Daten von 4642 Menschen mit Diabetes analysiert

Die Forscher analysierten Ernährungsgewohnheiten und Gesundheitsdaten von 4642 Menschen mit Diabetes, die zwischen 2003 und 2014 an der „National Health and Nutrition Examination Survey“ teilnahmen. Dann schauten die Wissenschaftler sich an, welche Lebensmittel die Diabetiker zu welcher Tageszeit aßen und wie viele der Personen in der Zwischenzeit an einer Herzerkrankung verstorben waren. Es zeigte sich ein recht eindeutiges Muster, aus dem die Forscher nun klare Ernährungsrichtlinien für Diabetiker ableiteten.

Auch interessant: Wein kann vor Diabetes Typ 2 schützen – unter bestimmten Bedingungen

Das ideale Diabetiker-Frühstück: Kartoffeln

Besonders ungewöhnlich: Ausgerechnet Kartoffeln zum Frühstück sind der perfekte Start in den Tag eines Diabetikers. So heißt es in der Studie, die jetzt im Fachmagazin „The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism“ veröffentlicht wurde. Woran das genau liegt, geht aus der Untersuchung leider nicht vor. Kartoffeln gelten als Lebensmittel mit hohem glykämischem Index (GI), welche Diabetiker eher meiden sollten. Doch scheinbar hat der morgendliche Kartoffelgenuss einen guten Einfluss auf Blutzucker und Co.

Auch interessant: Frühes Frühstück senkt das Risiko, an Diabetes zu erkranken

Was Diabetiker mittags und abends essen sollten

Mittags ist für Diabetiker die beste Tageszeit für Vollkornprodukte, abends sollten Milchprodukte und grünes Gemüse wie Brokkoli oder Spinat auf dem Teller landen. Fleisch habe nur dann kaum negative Auswirkungen, wenn es möglichst unverarbeitet ist. „Wir haben beobachtet, dass Kartoffeln am Morgen, Vollkornprodukte am Nachmittag sowie Gemüse und Milch am Abend das Leben von Menschen mit Diabetes verlängert“, fasst Studienleiterin Qingrao Song ihre Erkenntnisse in einer Mitteilung der „Endoctrine Society“ zusammen.2

Auch interessant: Was bedeutet die Diagnose Diabetes für Kinder?

Welches Lebensmittel bei Diabetikern das Risiko für tödliche Herzkrankheiten erhöht

Eine „Lebensmittel-Zeitpunkt“-Verbindung hat sich laut der Studie als besonders fatal für die Gesundheit der Probanden erwiesen: verarbeitetes Fleisch am Abend. Diabetiker, die zu dieser Tageszeit Wurst, Schinken oder Speck aßen, starben überdurchschnittlich oft an einer Herzerkrankung. Das Forscherteam erhofft sich nun, dass die optimalen Essenszeiten samt passender Lebensmittel in kommende Leitlinien für Diabetiker integriert werden.

Quellen

  1. Jiang W., Song Q., Zhang J. et al. (2022) The Association of Consumption Time for Food with Cardiovascular Disease and All-Cause Mortality Among Diabetes Patients. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism.
  2. Endoctrine Society (2022): People with diabetes who eat less processed food at night may live longer (aufgerufen am 16. März 2022)