Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Andrej Mangold verrät

Dieses Training steckt hinter dem „Bachelor“-Body!

„Er ist der hübscheste Bachelor, den es je gab.“ Darüber sind sich die Kandidatinnen der aktuellen Staffel einig einig. Und tatsächlich: Zumindest so einen Body wie der 1,90 Meter große Profi-Basketballer Andrej Mangold hatte in der RTL-Kuppelshow bisher keiner seiner Vorgänger vorzuweisen. Wie viel Arbeit dahintersteckt und was man(n) dem 32-Jährigen in Puncto Fitness und Ernährung nachmachen kann.

Nicht nur, wer aktuell auf RTL die Brautschau um den „Bachelor“ verfolgt, sondern auch Ballsport-Interessierte dürften seinen Namen bereits gehört haben: Andrej Mangold, Profi-Basketballspieler – derzeit vereinslos. Bei seinem Workout konzentriert er sich im Moment auf gezieltes Kraft- und Ausdauertraining. Und dabei vertraut er einem Experten.

Andrej Mangold
Von 2011 bis 2016 spielte Andrej Mangold in der Basketball-Bundesliga für die „Telekom Baskets Bonn“ Foto: Getty Images

Mangold arbeitet mit Personal Trainer

„Der Bachelor“ ist viermal pro Woche im Fitnessstudio, wie sein Personal Trainer Eugen Bantschikow im Interview mit RTL berichtet. Bantschikow, der nach eigener Angabe zahlreiche Profisportler auf ihrem Karriereweg unterstützt, hat Mangolds Training so zusammengestellt, dass bei den jeweiligen Sessions unterschiedliche Partien trainiert werden: zweimal der Ober-, zweimal der Unterkörper). Manches davon findet man auch auf seinem Instagram-Account.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Mangolds Oberkörpertraining …

… beginnt mit Übungen für die Rückenmuskulatur. Auf dem Programm stehen zunächst Klimmzüge: fünf Sätze à vier Wiederholungen. Danach geht er über zu Latzügen, hier sind es fünf Sätze à acht Wiederholungen. Im Anschluss ist Flachbankdrücken angesagt – fünf Sätze mit je vier Wiederholungen – gefolgt von fünf Sätzen mit je acht Wiederholungen klassischem Bankdrücken.

Auch interessant: HowTo Bankdrücken – Die Übung für breite Schultern richtig ausführen 

Für die Oberarme legt Mangold eine Einheit French Press am Kabelzug (auch Stirn- oder Trizepsdrücken genannt). Mangold schafft vier Sätze mit acht bis 12 Wiederholungen. Danach sind Bizeps Curls dran, ebenso in vier Sätzen mit je acht bis 12 Wiederholungen.

Auch interessant: So macht Krafttraining Bock!

Mangolds Unterkörpertraining …

… zielt zunächst auf Oberschenkel und Po. Es geht los mit Front-Kniebeugen sowie Kniebeugen mit erhöhter Ferse, je fünf Sätze à sechs Wiederholungen. Weiter geht’s mit Boxjumps – fünf Sätze mit je sechs Wiederholungen sowie liegendes Beinbeugen am Gerät, und zwar in drei Sätzen à je acht Wiederholungen.

Um den Rückenstrecker zu reizen, stellt er an der Hyperextentionsbank (eine Bankfür effektives Rückentraining) einen 45-Grad-Winkel ein und absolviert acht Wiederholungen, verteilt auf drei Sätze. Zu guter Letzt: stehendes Wadenheben – zwei Sätze mit je sechs bis acht Wiederholungen.
Auch interessant: Andrej Mangold »Warum ich mich an den „Bachelor“-Look gewöhnen musste

Zum Schluss noch mal richtig verausgaben

Andrej Mangold im Pool
Seine starken Arme hat Andrej Mangold (32) hartem Training zu verdanken – und seine blauen Augen zum dunklen Teint übrigens einem multikulturellen Stammbaum

Darauf achtet Mangold beim Essen

„Mir ist die Qualität des Essens wichtig“, sagt der 32-jährige „Bachelor“ zu RTL. Großen Wert lege er auf Nährstoffe wie Eiweiß, gute Fette und Vitamine. Deshalb machen Lebensmittel wie Fisch und Fleisch, Eier, Avocado, Gemüse und Nüsse einen großen Teil seiner Ernährung aus. Sparsamer ist er nach eigener Angabe hingegen mit Kohlenhydraten – es sei denn, er ist gerade in einer intensiveren Trainingsphase, dann ist davon auch mal etwas mehr erlaubt.

Auch interessant: Was kann Skyr wirklich?

Sein Credo: Clean muss es sein. Verarbeitete Produkte kommen ihm daher nicht in den Einkaufswagen. Auch Schokolade und andere Naschereien versucht er, zu vermeiden. Bleibt umso mehr für ihn zu hoffen, dass er unter den Bachelor-Kandidatinnen etwas Süßes findet …

Alle Infos zu „Der Bachelor“ im Special bei RTL.de