Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Boxen, Gewichtestemmen...

45 Kilo leichter – das Fitness-Geheimnis von Adele

Fitness – Adele ganz schlank
Im Interview mit „Vogue“ offenbarte Adele ihr Fitness-Geheimnis, mit dem sie 45 Kilogramm abgenommen hatFoto: Getty Images

Lange Zeit war es still um Sängerin Adele. Dann sorgte sie Anfang 2020 für Furore, als sie sich plötzlich unglaublich schlank präsentierte. 45 Kilogramm hat das britische Stimmwunder abgenommen. Wie sie das gemacht hat, verriet Adele jetzt in einem Interview.

Sechs Jahre ist Adeles letztes Studioalbum her. Jetzt möchte die Powerfrau musikalisch wieder durchstarten. In ihren Songs geht’s wie immer um große Gefühle: Liebe, Muttersein, aber auch die Trennung vom Vater ihres Sohnes, Simon Konecki. Über all das sprach die 33-Jährige nun im ersten Interview seit fünf Jahren. Außerdem Thema: Adeles superschlanker Body und unglaubliche Fitness. So verriet die Sängerin, wie sie sage und schreibe 45 Kilogramm abgenommen hat.

»Es ging nie darum, Gewicht zu verlieren

Kaum gingen im vergangenen Jahr die ersten Bilder der schlanken Adele um die Welt, wollten alle wissen: Warum und wie hat sie das nur gemacht? Es wurde wild spekuliert und man war sich sicher, dass die Sängerin ihr Traumgewicht mithilfe eines ausgeklügelten Ernährungs- und Fitness-Plans erreicht hatte. Doch im Interview mit der britischen „Vogue“ stellt die Sängerin nun klar, dass sie gar nicht geplant hatte, so viel abzunehmen. Vielmehr wollte sie sich – offenbar in der Zeit vor und während der Trennung von ihrem Mann – von Ängsten ablenken: „Wenn ich trainierte, fühlte ich mich einfach besser. Es ging nie darum, Gewicht zu verlieren, sondern darum stark zu werden und täglich so viel Zeit wie möglich weg vom Handy zu bleiben.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Mit der Mayr-Kur verlor Rebel Wilson fast 30 Kilo – was steckt dahinter

Gewichtestemmen, Boxen – Adeles Fitness-Geheimnis

Um sich von Schlagzeilen und privaten Turbulenzen abzulenken, stürzte sich Adele in den Sport. „Ich musste von etwas süchtig werden, um meinen Kopf wieder klarzubekommen. Es hätte auch Stricken sein können“, erläutert die Britin. Stattdessen, so gesteht sie, bekam sie eine regelrechte Sportsucht. „Ich trainiere zwei oder drei Mal am Tag. Morgens stemme ich Gewichte, nachmittags gehe ich häufig wandern oder ich boxe, und abends mache ich Ausdauertraining“, verriet Adele. Das Geheimnis hinter ihrer Fitness besteht außerdem darin, dass sie sich als erfolgreicher Megastar Trainer leisten kann, die sie beim Workout begleiteten. „Für viele Menschen ist das nicht möglich“, räumt die 33-Jährige ihren privilegierten Status ein.

Auch interessant: Boxen ist der ideale Stresskiller

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Machte Adele die Sirt-Diät?

In Bezug auf das Thema Ernährung gehen Adele die Schlagzeilen, die seit ihrem Gewichtsverlust kursieren, ziemlich auf die Nerven. So gab es Berichte, die behaupteten, die „Rolling in the Deep“-Interpretin habe mit der „Sirt-Diät“ (Sirtfood-Diet), abgenommen. Alles Quatsch, betont Adele: „Ich habe keine Diät gemacht. Auch kein Intervallfasten. Gar nichts. Ich esse eher mehr als früher, weil ich so hart trainiere.“

Mehr aus Adeles „Vogue“-Interview erfahren Sie bei unseren Kolleginnen von STYLEBOOK.

Ihren schlanken Body verdankt Adele also schlicht regelmäßigen und schweißtreibenden Workouts. Wobei noch wichtig wäre, zu betonen, dass der Gewichtsverlust nur der Öffentlichkeit so plötzlich vorkam. Da Adele nicht viel davon hält, jeden ihrer Schritte bei Instagram und Co. zu teilen, bekam niemand mit, wie sie im Verlauf von fast zwei Jahren allmählich ihre insgesamt 45 Kilogramm abnahm. So meldet sich die Sängerin nun superfit und mit neuer Musik bei ihren Fans zurück. Augen und Ohren auf!