Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Experte im FITBOOK-Interview

Mit der Mayr-Kur verlor Rebel Wilson fast 30 Kilo – was steckt dahinter?

Rebel Wilson
Was sich genau hinter der Mayr-Kur verbirgt, mit der auch Schauspielerin Rebel Wilson (hier als Zuschauerin bei den US Open) abgenommen hat, erklärt uns ein Experte im FITBOOK-InterviewFoto: Getty Images

Schauspielerin Rebel Wilson stellte ihre Ernährung gemäß der Mayr-Methode um und verlor sage und schreibe 30 Kilogramm. Auch Thomas Gottschalk ist ein Anhänger der Philosophie. FITBOOK ließ es sich von einem Experten erklären, wie Mayr-Kur genau funktioniert.

Manche kennen sie als die „Semmel-Milch-Diät“, verbinden sie mit Schonkost, Heilfasten und Darmgesundheit. Und mit all dem hat die Mayr-Kur auch tatsächlich zu tun. Entwickelt wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts von dem österreichischen Arzt Franz Xaver Mayr, weswegen sie in der offiziellen Bezeichnung auch F.-X.-Mayr-Kur heißt. Mayr glaubte, dass viele gesundheitliche Probleme mit dem Darm zusammenhängen würden – und stellte deshalb die Sanierung des Darms in den Fokus seiner Behandlungen. Was alles dazugehört und wie sich die Mayr-Kur bis heute weiterentwickelt hat, verriet uns Dr. Maximilian Schubert, Leiter der Vivamayr Kuranstalt in Altaussee – genau die Kuranstalt, in der sich auch Hollywood-Star Rebel Wilson behandeln ließ.

Welches Prinzip steckt hinter der Mayr-Methode?

„Franz Xaver Mayr hat die Methode basierend auf der Tatsache entwickelt: Je gesünder der Verdauungsapparat ist, desto besser funktioniert der Körper in seiner Regulation. Heute weiß man, dass ungefähr 70 Prozent des Immunsystems unter dem Verdauungsapparat lokalisiert ist. Und je weniger das Immunsystem vor Ort zu tun hat, weil man den Verdauungsapparat gesund behandelt, umso mehr Immunkraft steht für den Rest des Körpers zur Verfügung.“

Die zwei Säulen der Mayr-Methode bzw. Mayr-Kur

„Die erste Säule ist die Darmreinigung. Die Idee dahinter ist, dass man gesagt hat, es gibt in dem langen Schlauch, der bis zu 10 Meter lang sein kann und sich Darm nennt, Ablagerungen, die gereinigt werden sollten. Dafür kann man Bittersalz, Glaubersalz oder Magnesiumcitrat nehmen. Es gibt auch Pflanzenstoffe, die man für so eine Reinigung verwenden kann. Das muss man individuell nach der Gesundheit des Patienten entscheiden.“

Auch interessant: »Wer seinen Darm umprogrammiert, isst gesünder und nimmt ab!

Die zweite Säule ist eine monotone Ernährung für die Heilung. Das kann man sich so vorstellen: Wenn man sich einen Fuß bricht, bekommt man einen Gips, damit der Knochen in Ruhe heilen kann. Wenn man den Verdauungsapparat schonen will, gibt man ihm einfach immer wieder das Gleiche in geringer Menge – maximal dreimal am Tag, eher aber zweimal am Tag – , um möglichst viel Schonung zu bewirken. Die radikalste Form wäre das Fasten, also die Null-Diät, aber auch das wäre etwas, wo im Einzelfall entschieden wird, ob das für den Patienten gesund ist oder nicht.

Auch interessant: Wie Sie es schaffen, beim Fasten durchzuhalten

Generell geht es bei der Mayr-Methode nicht darum, irgendeinen Standard auf jeden herunterzubrechen, sondern darum, dass jeder Patient individuell betreut wird.“

Mit welchen Beschwerden oder Zielen kommen die Patienten zu Ihnen?

„Viele, die kommen, sind einfach müde, erschöpft und ausgelaugt. Dann gibt es auch alle Formen der Darmerkrankungen. Manche Leute wollen sich nach einer Operation erholen oder sich für eine Operation vorbereiten. Häufig gibt es auch den Wunsch, abzunehmen. Manchmal geht es aber auch um die Gewichtszunahme. Andere wiederum wollen eine Gesundheitsvorsorge machen, damit sie fit bleiben oder noch fitter werden. Es geht also auch viel um Optimierung.“

Was sind weitere Gründe für eine Mayr-Kur?

„Dann gibt es natürlich noch die klassischen Zivilisationskrankheiten, bei denen Patienten ihren Lebensstil anpassen wollen, damit sie Medikamente weglassen oder reduzieren können. Das geht bei zu hohem Blutdruck oder bei Diabetes Typ 2, wobei es natürlich immer davon abhängt, wie weit fortgeschritten die Probleme sind und welche Ursachen sie haben. Darüber hinaus kommen auch Menschen mit Kinderwunsch, also mit Fertilitätsgeschichten, genauso wie Patienten mit Hormongeschichten oder Hautkrankheiten. Auch Migräne lässt sich verbessern. Im Grunde alle Zivilisationskrankheiten, die man durch den Lebensstil bekommt und dann auch durch einen geänderten Lebensstil und bessere Darmgesundheit wieder ein Stück beeinflussen kann.“

Beispiel: Jemand kommt zu Ihnen mit dem Wunsch, abzunehmen – wie gehen Sie vor?

„Jeder Patient muss zunächst einen Arzt gesehen haben, bevor er eine Therapieplanung bekommt. Im Aufnahmegespräch werden alle Risikofaktoren genau analysiert, alle Begleiterkrankungen erfasst, der gesamte Gesundheitszustand betrachtet und die Ziele für die Kur gesteckt. Dann geht es noch zu einer medizinischen Untersuchung, wo der Blutdruck angeschaut, aber auch die Beweglichkeit der Gelenke untersucht werden. Es werden der Bauch und der Verdauungstrakt ganz besonders angeschaut. Dafür gibt es eine spezielle Diagnostik.“

Den traurigen Grund, warum Schauspielerin Rebel Wilson 30 Kilogramm abgenommen hat, erfahrt ihr bei unseren Kolleginnen von STYLEBOOK.

Welche Elemente kann eine Therapie umfassen?

„Auf Grundlage aller Befunde wird zusammen mit dem Arzt entschieden, welche Therapie gemacht werden kann. Das sind zum einen Therapien, die einerseits die Entgiftung und die Reinigung unterstützen. Dann gibt es Therapien zur Unterstützung des Bewegungsapparates. Bei vielen Patienten machen wir zusätzlich eine Sportleistungsdiagnostik. Dabei schauen wir uns den Ruhestoffwechsel an und wir machen eine Körperfettmessung. Bei einigen Gästen wenden wir auch eine Spiroergometrie an, um festzustellen, wie sich der Stoffwechsel beim Sport verhält. So können wir bei Gewichtsabnahmewunsch Empfehlungen machen, bei welcher Herzfrequenz trainiert werden sollte und ein Sportprogramm erarbeiten.

Daneben verwenden wir auch Infusionen mit vielen Mikronährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen und teilweise auch Aminosäuren, um für den Körper den besten Ausgleich zu schaffen ihn wieder in eine Balance zu bringen.“

Auch interessant: Ernährungswissenschaftler: „Auf diese 3 Nahrungsergänzungsmittel setze ich“

Wie lange dauert die Mayr-Kur?

„Das ist ebenfalls sehr individuell. Der Mindestaufenthalt ist aber eine Woche, weil einfach alles darunter für die Art der Kur, die wir anbieten, eher sinnlos ist. Man kann mit einer Entgiftung zwar auch in ein paar Tagen schon etwas erreichen, aber wenn man den Darm in den Fokus stellt, braucht man schon mindestens eine Woche. Darüber hinaus ermutigen wir gemeinsam mit den Ärzten die Gäste dazu, die Kur in einem eingeschränkten Maße anschließend zu Hause fortzusetzen, sodass man mindestens auf ein dreiwöchiges Kur-Intervall kommt. Je nach Beschwerde kann auch eine längere Kur notwendig sein oder eine Kur auf mehrere Aufenthalte aufzuteilen. Manchmal sind bestimmte Ziele nicht sofort erreichbar.“

Warum findet man im Internet auch den Ausdruck Semmel-Milch-Diät?

„Milch-und-Semmel-Kur ist im Grunde die alte Bezeichnung für die Mayr-Kur. Denn so fing alles an. Vor zirka 80 Jahren hat Herr Dr. Mayr mit einer monotonen Diät angefangen, die aus Milch und Semmeln bestand. Daher der Name. Das war lange Zeit die Praxis, noch bis in die 1960er und 1970er Jahre hinein. Man bekam dann zum Frühstück und zum Mittagessen eine altbackene, also drei bis vier Tage alte Semmel. Um das gut kauen zu können, hat man dazu ein Glas Milch bekommen.

Heutzutage sind Kuhmilch- und Weizenartikel nicht mehr ratsam, weil sie keine Lebensmittel, sondern maximal noch Nahrungsmittel sind. Deshalb sind sie schon in den 80er Jahren verschwunden. Das Ganze wird mittlerweile durch einen sogenannten Kautrainer ersetzt. Der kann zum Beispiel aus Buchweizen sein oder aus Reis, Mais, Kartoffeln, Kartoffelleinsamen oder glutenfreiem Hafer. Das sind die Möglichkeiten, die heute angewendet werden und statt der Milch gibt es Gemüseaufstrich, Avocado oder geräucherten Fisch oder auch Schafs- und Ziegenmilchprodukte, falls man sie verträgt.“

Worauf kommt es in der Ernährung bei der Mayr-Kur heute an?

„Die Philosophie, was die Ernährung betrifft, beruht für den Zeitraum der Kur auf der Monotonie und fürs tägliche Leben auf der gesamten Variation, die uns Mutter Natur zur Verfügung stellt. Gleichzeitig soll beim Essen jeder Bissen 40 bis 60 Mal gekaut und mit dem Essen aufgehört werden, wenn man satt ist. Diese neue Essgewohnheit führt dazu, dass sich die gegessenen Mengen reduzieren und die Verdaulichkeit verbessert.“

Die Kur, wie Sie sie anbieten, ist sehr umfangreich angelegt. Wie können Sie das umsetzen?

„Wir setzen auf breites Fachwissen und haben dafür Ärzte, Sportwissenschaftler, Ernährungswissenschaftler und Ernährungsberater im Haus. Außerdem haben wir Psychologen und Mental-Coaches. Wir haben medizinische Masseure, Heil-Masseure, Yoga-Therapeuten und Koordinationsassistentinnen und Hydrotherapeuten. Weil es sich um eine offizielle Kuranstalt handelt, die einen Krankenhaus-Status hat, brauchen alle Angestellten eine medizinische Ausbildung.“

Auch interessant: Massage- und Atemtechniken, die bei Verdauungsproblemen helfen können

Wie findet man den passenden Ort für die Kur?

„Ich würde raten, darauf zu achten, dass das Therapiezentrum von der offiziellen Gesellschaft für F.X. Mayr Medizin akkreditiert wurde. Auf der Webseite findet man Mayr-Häuser, die den Standard erfüllen.“

Kann man die Kur zu Hause auch alleine machen oder würden Sie davon abraten?

„Milde Fastenformen kann man vielleicht auch mal alleine zu Hause durchführen. Unterm Strich würde ich aber jedem aus gesundheitlichen Gründen anraten, das in Rücksprache mit dem Hausarzt oder einem Arzt, der sich auskennt, zu machen. Denn man muss ehrlicherweise sagen, dass Fasten Nebenwirkungen hat. Da kann man sich häufig einiges an Leid ersparen, wenn man das mit professioneller Begleitung macht.“