Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Sonja Ehrlich

„FITBOOK Beach Camp“-Trainerin erklärt, wie man mit Flying Pilates neue Fitness-Höhen erreicht

Grazil durch die Lüfte schwingen, scheinbar schwerelos an Tüchern hängen: Was nach eindrucksvoller Akrobatik aussieht, nennt sich Flying Pilates. Erfunden hat es Personal Trainerin und Pilates-Coach Sonja Ehrlich. Sie wird den Teilnehmern des FITBOOK Beach Camps, das vom 30. September bis 7. Oktober auf Kreta stattfindet, die außergewöhnliche Sportart näherbringen und ihnen zeigen, wie man mit Flying Pilates neue Fitness-Höhen erreichen kann.

Die gelernte Betriebswirtin ist seit 2007 als Trainerin tätig. 2012 entwickelte Sonja Ehrlich das Trainingskonzept von Flying Pilates, das sie in Kursen in ihrem Studio in Hamburg und auch beim FITBOOK Beach Camp anbieten wird. Das Besondere: Beim Flying Pilates schwebt man an befestigten Tüchern durch den Raum. Die Sportart verbindet Elemente aus Pilates, Functional Fitness, Suspension Training und der Luftartistik miteinander und wird so zu einer einzigartigen Trainingserfahrung. Die Muskeln werden gestärkt, die Gelenke beweglicher und die Körperhaltung verbessert. Neben Konzentration und Körperspannung fordert und fördert Flying Pilates auch ein hohes Maß an Balance und Stärke – und ein wenig Vertrauen.

Beach Camp Frame 1
Sonja Ehrlich
Sonja EhrlichFoto: Anna-Lena Ehlers

Name: Sonja Ehrlich
Wohnort: Hamburg
Ausbildung: Betriebswirtin (WAH), Pilates- und Personal Trainerin (DTB, IFAA), Groupfitnesstrainerin diverse Formate, Pre- und Postnataltrainerin, Entwicklerin und Inhaberin von Flying Pilates, Trainertätigkeit zunächst nebenberuflich seit 2007, Gründerin/Entwicklerin von Flying Pilates als neues Trainingskonzept 2012, Eröffnung des ersten Flying Pilates Studios 2013, Entwicklung von Flying Pilates als Ausbildungskonzept 2015, zertifiziert durch den Deutschen Pilates Verband e. V.

„Sport muss Spaß machen“

FITBOOK: Welche Kurse wirst du im FITBOOK Beach Camp anbieten?
Sonja Ehrlich: „Im FITBOOK Beach Camp werde ich vorrangig Pilates unterrichten, aber auch Stretching-Kurse sowie Bauch- und Core-Training.“

Auch interessant: Was genau ist Pilates – und welche Körperteile werden trainiert

Worauf freust du dich beim FITBOOK Beach Camp am meisten?
Ehrlich:
„Am meisten freue ich mich im FITBOOK Beach Camp darauf, zusammen mit tollen Leuten Sport zu machen, die Sonne zu genießen, am Strand zu sein und gemeinsam die tollen Vibes zu erleben.“

Wie lautet dein Fitness-Motto?
Ehrlich:
„Mein Fitness-Motto ist: Sport muss Spaß machen! Wenn dir Sport Spaß macht, bleibst du dabei, bleibst du dran, siehst Erfolge, kriegst wieder mehr Spaß am Sport und somit ist beides untrennbar für mich.“

„Die Teilnehmer werden mit viel Motivation nach Hause gehen“

Was ist der schlimmste Satz, mit dem dich Trainierende nerven können?
Ehrlich: „Der schlimmste Satz, mit dem mich Trainierende nerven können, den gibt es so eigentlich gar nicht. Aber ich glaube, eine Frage, die ich nicht so gerne höre, ist: ‚Wie lange noch?’“

Wo wird man dich im FITBOOK Beach Camp am häufigsten antreffen?
Ehrlich: „Mich werdet ihr im FITBOOK Beach Camp auf meiner Matte am Strand antreffen, mit Blick aufs Meer und wahrscheinlich mit einer Tasse Kaffee in der Hand. Und wenn ich da nicht bin, seht ihr mich vermutlich am Dessert-Buffet, denn ich esse für mein Leben gerne Nachtisch.“

Auch interessant: Yogalehrer Stephan Suh: »Ich mache keine Show, sondern will die Leute erden

Auf was dürfen sich die Teilnehmer deiner Kurse im FITBOOK Beach Camp am meisten freuen?
Ehrlich:
„Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden nach dem FITBOOK Beach Camp mit ganz vielen guten Vibes nach Hause gehen und ich glaube, dass sie auch mit ganz viel Motivation nach Hause gehen, um das Training dann in ihrem Alltag fortzuführen.“

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für