Gesundheitspartner
von FITBOOK

Ohne raffinierten Zucker

Hausgemachtes Schokoeis mit gepufftem Amaranth

Sommer ohne Eiscreme ist wie Strand ohne Meer. Zum Glück ist die vermeintliche süße Sünde gar nicht einmal so kalorien- und fettreich, wie ihr Geschmack es vermuten lässt. Zumindest nicht unser FITfuttern-Superfood-Schokoeis. LECKER!

Wieso haben wir nicht schon viel früher damit angefangen, Eis selbst zu machen?! An der Auswahl im guten Eiscafé ist sicher nichts auszusetzen – höchstens vielleicht unüberschaubare Mengen an Zucker und Sahne, die bei regelmäßigem Genuss natürlich ihre Spuren auf der Waage hinterlassen. Bei der DYI-Variante hat man selbst in der Hand (und im Gefrierfach), wie kalorienreich das Ganze wird. Und kann zudem seinen persönlichen Vorlieben bis ins kleinste Detail Genüge tun.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Amaranth liefert Extra-Portion Lecithin

Für 6 Förmchen Schoko-Amaranth-Eis brauchen Sie

• 200g Kokosmilch
• 75ml Wasser
• 1 EL Vanille-Proteinpulver
• 30g Kakaopulver
• 30g Kokosblütenzucker
• 30g Amaranth (gepufft)

So geht’s

Wasser, Kokosblütenzucker und Kakaopulver vermischen und alles zusammen erhitzen. Gründlich abkühlen lassen. Nun Kokosmilch, Proteinpulver und den gepufften Amaranth hinzufügen. Das Ganze gut verrühren und auf die Eisförmchen aufteilen.

Auch interessant: Beim Cheesecake-Shake ist NUR der Geschmack Sünde

Nährwerte pro Portion

110 Kalorien, 8 Gramm Kohlenhydrate, 5 Gramm Eiweiß und 7,5 Gramm Fett. Davon kann man getrost auch mal zwei schlecken!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Folgen Sie FITBOOK auf Youtube!