Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Gal Gadot in Top-Form

Mit diesem Training hat sich „Wonder Woman“ fit gemacht

Gal Gadot in ihrer Rolle als Wonder Woman
Gal Gadot kehrt am 4. Juni 2020 als Wonder Woman zurück auf die Kino-LeinwandFoto: Warner Bros. Germany

Der Trailer zu „Wonder Woman 1984“ hat am Wochenende eingeschlagen wie eine Granate. Und apropos Granate: Im zweiten Teil der DC-Comicverfilmung ist Gal Gadot (34) noch fitter als im ersten. Bis der Blockbuster ins Kino kommt, müssen wir uns noch bis kommenden Sommer gedulden. Vorher hat FITBOOK aber schon herausgefunden, wie hart die Schauspielerin für ihren knallharten Superheldinnen-Body trainiert hat.

Sie ist quasi das Gegenstück zu Brie Larson als „Captain Marvel“ (Superheldin des Konkurrenz-Comicverlags Marvel), das allerdings schon vorher da war. Seit 2017, als der erste Teil von „Wonder Woman“ erschien, ist die israelische Schauspielerin Gal Gadot Teil der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) und somit potentielle Anwärterin für einen Oscar. Aktuell steht ihr aber wohl noch eher der Sinn nach Action-Szenen. Und die kann sie ziemlich gut, wie der neue Trailer zeigt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sechs Stunden Training am Tag

Um so auszusehen und zuschlagen zu können, hast Gadot einige Monate lang geackert – und zwar mit Promi-Trainer Mark Twight, der unter anderem auch Jason Momoa für „Aquaman“ fitgemacht hat. In der akuten Vorbereitungsphase soll sie zwei Stunden an den Kraftgeräten im Fitnessstudio geschwitzt, dann noch zwei Stunden lang mit einem Lehrer geboxt haben und zum krönenden Abschluss zwei Stunden lang geritten sein. Pro Tag! Das berichtete etwa die US-Website „Medical Daily“.

Auch interessant: So boxen Sie sich zum Sixpack

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Kämpfen, klettern, Kraft- und Ausdauertraining

Auch interessant: Warum Schlingentraining so effektiv ist

Eigentlich keine Sportskanone

Der Trainer soll bei seiner ersten Begegnung einer sehr schlanken Frau gegenübergestanden haben, die zu dem Zeitpunkt keine Muskeln gehabt haben soll. Sport sei früher nicht so ihr Ding gewesen sein, hat sie selbst immer wieder in Interviews erzählt.

Nach der Sportoffensive hat sie offenbar auch wieder genug vom ständigen Schwitzen. Das verrät ihr Instagram-Account (mit übrigens rund 32,9 Millionen Abonennten), …

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

… der Gadot in verschiedenen Lebenslagen zeigt – sehr selten jedoch beim Sport. „Chillen ist das neue Cardio“, hat sie ganz treffend unter ein Foto aus dem Schwimmbad geschrieben. Hat sie sich verdient!

Themen