Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Er plankte einen Arbeitstag

Ex-Marine (62) stellt Weltrekord im Planken auf

George Hood beim Planking
George Hood ist in der Planking-Szene schon länger eine große Nummer. 2011 schnappte er sich erstmals den WeltrekordFoto: Getty Images

Den Weltrekord im Planken hätte man womöglich einem Mann in der Blüte seiner Jugend zugetraut. Entsprechend beeindruckend ist das fortgeschrittene Alter, in dem George Hood ihn aufgestellt hat – und vor allem: die Leistung. Der 62-Jährige hat es über acht Stunden (!) in der Position ausgehalten! Wie es ihm danach ging…

Wer es schon mal ausprobiert hat, wird sicher bestätigen: Acht Minuten zu planken, ist bereits eine extreme Herausforderung. Ein Hobbysportler kann mit Recht stolz auf sich sein, wenn er es fünf Minuten geschafft hat. Der ehemalige Marinesoldat George Hood (62) kann da nur müde lächeln. Er verbrachte acht Stunden (!), 15 Minuten und 15 Sekunden im Unterarmstütz.

Damit hat der Amerikaner den Chinesen Mao Weidong Chinesen vom Planking-Thron im Guinness-Buch der Rekorde gestoßen. Wie bitter das für die bisherige Nummer eins sein muss – er und Hood planken schon seit vielen Jahren um die Wette –, kann man sich lebhaft vorstellen: Weidongs Bestzeit von 2016 war (im Verhältnis!) nur wenig kürzer als die neue – und zwar um eine Viertelstunde.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie kann man 8 (!!!) Stunden lang planken?

Der neue Champion hat sich selbst in den vergangenen Jahren extrem gesteigert. Sein persönlicher bisheriger Rekord hatte bei nur 1 Stunde und 20 Minuten gelegen und ihm 2011 einen ersten Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde beschert. In Vorbereitung auf den jüngsten Anlauf will George Hood rund 2.100 Stunden lang trainiert haben. Das könne man nur, wenn man sich aktiv mental vom Konzept Zeit löst, erklärte er im „BBC“-Interview. „Es ist eine Kunst und eine Fähigkeit, die ich über die Jahre perfektioniert habe.“ Sein Training bestand nach eigener Aussage aus 4 bis 5 Stunden Planking, 700 Push-Ups, 2000 Sit-ups (in 100er Sets), 500 Kniebeugen und 300 Bizepscurls – pro Tag versteht sich! Und das Programm für 18 Monate.

Auch interessant: Planking-Varianten für mehr Bauchmuskeln

Was ihm darüber hinaus geholfen habe: die richtige akustische Untermalung. Der einstige Soldat liebt bereits seit seiner Jugend Rockmusik, verriet er dem TV-Sender. Und: „Ich kann euch versichern, für diese acht Stunden, 15 Minuten und 15 Sekunden, war ich der Rockstar.“

Wie geht es ihm jetzt?

Wer glaubt, der 62-Jährige sei nach dem „Longest Male Abdominal Plank“ erschöpft zusammengebrochen, irrt gewaltig: Im Anschluss legte er noch ein gemütliches Set von 75 (!) Push-ups ein.

Jetzt ist es dann aber auch mal gut. Mit dem Erreichen seines jüngsten Guiness-Weltrekords kann er seine Planking-Karriere nun besten Gewissens an den Nagel hängen. So soll der Ex-Soldat beschlossen haben, zum letzten Mal angetreten zu sein.

Wer Lust aufs Planken bekommen hat, kann hier mit dem „Hauptstadttrainer“ die richtige Technik lernen …