Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFitness

Hula-Hoop-Reifen im Vergleich: 6 Modelle für jedes Level

Fitness-Trendsport

Hula-Hoop-Reifen – 6 Modelle im Vergleich

Junge Frau mit Hula Hoop Reifen
Hula Hoop liegt seit einiger Zeit wieder voll im Trend. Welche Reifen-Modelle sind zu empfehlen?Foto: Getty Images

Viel zu lange als Spielzeug belächelt, haben sich Hula-Hoop-Reifen längst zum beliebten Fitness-Gadget weiterentwickelt und mittlerweile kann von einer echten Trendsportart gesprochen werden, die immer mehr im Kommen ist. Doch online gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Produkten unterschiedlicher Hersteller. FITBOOK hat deshalb die besten herausgesucht und gibt Tipps, worauf beim Kauf sowie beim späteren Training geachtet werden sollte.

Nach der Entwicklung vom Nischen-Hobby zum Fitnesstrend gibt es inzwischen auch immer mehr Influencer, die sich mit dem Thema beschäftigen, es einst selbst als Leidenschaft entdeckt haben und auch Follower dazu anspornen, die Reifen zu benutzen und körperlich aktiver zu werden. FITBOOK klärt im Hula-Hoop-Reifen-Vergleich deshalb auch auf, was das Training mit den Reifen bringt, welche die bekanntesten Influencer sind und zeigt auch Beispiel- und Ergänzungsübungen.

Hula-Hoop-Reifen: Was ist das eigentlich genau?

Kurz gesagt: Als Hula Hoop wird ein Sportgerät in Reifenform bezeichnet, das vom Benutzer um die Taille, die Gliedmaßen (also Arme und Beine) oder um den Hals gewirbelt wird – möglichst ohne, es fallen zu lassen. Der Ursprung des Reifens liegt weit zurück, der moderne Hula-Hoop-Reifen soll aber von australischen Bambusreifen inspiriert worden sein, die von Kindern im Sportunterricht verwendet wurden. Die Bezeichnung bekam der Reifen schließlich von der US-amerikanischen Spielzeugfirma „Wham-O“, die sich sogar die Wortmarke sicherte.

Was bringt das Training mit Hula-Hoop-Reifen?

Ein Training mit Hula-Hoop-Reifen, sogenanntes „Hooping“, wird oft zu Unrecht verlacht und das Trainingsgerät an sich völlig unterschätzt. Dabei handelt es sich bei den Gymnastikreifen keinesfalls um ein bloßes Spielzeug. Die Benutzung der Reifen beansprucht Muskelgruppen, die beim reinen Krafttraining oder beim Joggen wenig oder gar nicht zum Einsatz kommen. Somit kann das Training eine ideale Ergänzung zum üblichen Sportprogramm sein.

Hula-Hooping ist aber natürlich auch als Haupt-Training möglich und unter anderem perfekt zum Abnehmen geeignet. Auch Sportwissenschaftler sind davon überzeugt. Denn es kurbelt die Fettverbrennung an, was dazu führt, dass Kalorien verbrannt werden. Darüber hinaus kommt das Herz-Kreislauf-System in Schwung, womit langfristig eine bessere Kondition erzielt wird, was auf Dauer Herz und Lunge stärkt.

Ansonsten wird beim Benutzen von Hula-Hoop-Reifen hauptsächlich die Körpermitte gefestigt. Vor allem Reifen mit integrierten Wellen oder Noppen regen die Durchblutung der Körperstellen an, über die das Gerät bewegt wird und sorgen somit für eine Straffung des Bindegewebes in der Bauch-, Hüft- und Rückenregion. Im folgenden Überblick sind die wichtigsten Vorteile des Hula-Hoop-Trainings übersichtlich aufgelistet:

  • Stabilisierung des gesamten Rumpfs bzw. der Körpermitte
  • Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Stärkung des Bauch- und Hüftgewebes
  • Mobilisation der Wirbelsäule
  • Linderung oder Vorbeugung von Rückenschmerzen
  • Reduzierung von Gewicht
  • Anregung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Rückbildung nach Schwangerschaften (Beckenboden, Bauch, Rücken)
  • Prävention von Blasenschwäche
  • Verbesserung der Kondition
FITBOOK Workout

Hula-Hoop-Reifen-Vergleich: Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Damit das Training mit dem Sportgerät erfolgreich wird, sollten bei der Wahl eines neuen Hula-Hoop-Reifens einige Punkte beachtet werden. Der Vergleich mehrerer Modelle zeigt, dass neben der richtigen Größe auch die Unterscheidung in Anfänger, Fortgeschrittene und Profis wichtig ist. Vor dem Kauf eines Reifens sollte man deshalb unbedingt mehrere Dinge berücksichtigt.

Klassifikation nach Körpergewicht

Grundsätzlich raten Sportwissenschaftler dazu, einen Reifen mit mehr als einem Kilogramm Gewicht zu wählen, damit das Training effektiv ist. Außerdem ist ein Reifen, der zu wenig wiegt, mitunter schwieriger oben zu halten als ein schwereres Modell. Entscheidend ist aber auch das eigene Körpergewicht. Denn je nach körperlichen Voraussetzungen gibt es unterschiedliche Hula-Hoop-Reifen-Empfehlungen:

  • bis 80 Kilogramm: mindestens 1-Kilogramm-Reifen
  • ab 80 Kilogramm: mindestens 1,5-Kilogramm-Reifen
  • ab 90 Kilogramm: mindestens 2-Kilogramm-Reifen

Für ein effektives Training gilt also: Je höher das eigene Körpergewicht ist, desto schwerer sollte auch der Hula-Hoop-Reifen sein. Hula-Hoop-Reifen, die weniger als ein Kilogramm wiegen, sollte man nicht mehr als Fitnessgerät betrachten. Das kann in einem Probe-Test auch ganz einfach selbst festgestellt werden.

Auch interessant: Welche Muskeln trainiert man beim Rollschuhfahren?

Den richtigen Durchmesser wählen

Erwachsene brauchen logischerweise einen Reifen mit größerem Durchmesser als Kinder. Je größer dieser, umso langsamer muss man der Reifen drehen und kann ihn somit leichter oben halten. Das Standard-Maß beträgt circa 90 bis 100 Zentimeter. Für besonders große Menschen ab 1,80 Metern Körpergröße eignen sich Reifen mit mindestens 110 Zentimetern Durchmesser. Noch ein Tipp: Zur Berechnung gerade hinstellen und den Abstand vom Boden bis zum Bauchnabel messen – der Wert sollte ungefähr dem Durchmesser des Hula-Hoop-Reifens entsprechen.

Einteilung nach Level

Wichtig ist zudem, ob es sich bei den Benutzern um Anfänger oder Fortgeschrittene handelt. Personen, die schon länger „Hula-Hoopen“ und mehr wollen, sollten zu einem Reifen mit Zusatzgewicht greifen. Denn je höher die Schwungmasse, umso mehr Kalorien verbrennt man. Für Profis gibt es beispielsweise Hula-Hoop-Reifen mit über drei Kilogramm Gewicht. Bei Anfängern sollte der Reifen zwar auch nicht zu leicht sein, allerdings auch nicht zu schwer, da dies zu unsauberen Bewegungen führen kann. Deshalb im Folgenden eine grobe Hula-Hoop-Reifen-Kaufempfehlung je nach Erfahrung des Trainierenden:

  • Reifen mit 1,2 und 1,5 Kilogramm: Anfänger
  • Reifen mit 2,1 und 3 Kilogramm: Fortgeschrittene

Trainingsziel festlegen

Darüber hinaus ist der Zweck des Hula-Hoop-Trainings nicht ganz unwichtig. Liegt der Fokus auf Gewichtsabnahme, Muskeltraining für Bauch, Rücken und Po oder soll vor allem die Kondition verbessert werden? Soll Hula-Hoopen beim Abnehmen helfen, macht ebenfalls ein schwererer Reifen Sinn.

Hochwertige Qualität

Beim Hula-Hoop-Reifen-Vergleich sollte unbedingt auf eine ausreichend hohe Qualität geachtet werden. Dafür gibt es einen einfachen Test: Wenn der Reifen an beiden Seiten genommen und hochgehalten wird, sollte dieser vorn und hinten nicht wegknicken – schiefe Reifen können beim Einsatz im Training einen Umschwung erzeugen, was sich nur schwer ausgleichen lässt. Der Reifen muss während des Trainings also gerade laufen.

Hula-Hoop-Reifen im Vergleich – die Top-Produkte

Welcher Hula-Hoop-Reifen ist der beste? FITBOOK hat sich auf die Suche begeben und basierend auf Online-Bewertungen und Bestseller-Produkten einen Hula-Hoop-Reifen-Vergleich durchgeführt. Dieser verrät, welche Modelle weit vorn liegen und wofür sie jeweils geeignet sind.

Der ideale Hula-Hoop-Reifen im Vergleich: EliteAthlete-Fitnessreifen

Beim Hula-Hoop-Reifen von EliteAthlete handelt es sich um ein Modell zum Zusammenstecken: Die insgesamt acht unterschiedlich farbigen Glieder werden via Safety-Lock-System verbunden. Die Farben wechseln sich dabei ab. Einzelne Elemente können wahlweise weggelassen werden, sodass ein Durchmesser zwischen 75 und 100 Zentimetern möglich ist. Mit 1,2 Kilogramm Gewicht ist der Hula-Hoop-Reifen sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Aus EVA-Schaumstoff bestehend ist der Reifen wenig anfällig für Schrammen. Das Modell gibt es in den Farben „Frosty Cloud – Cotton Candy“, „Grün-Lila“ und „Gelb-Lila“.

Vorteile:

  • + langlebig und stabil durch hochwertige Materialien
  • + durch Steckelemente besonders platzsparend und auf eigene Körpergröße anpassbar
  • + mit Trainingsanleitung

Nachteile:

  • – für Profis auf Dauer gegebenenfalls zu leicht
  • – nicht genügend Elemente für große Menschen

Für Anfänger: Light Hoop, Weight Hoop und Might Hoop

Hula-Hoop-Reifen für den Einstieg sind beispielsweise der Light, Weight oder Might Hoop von Hoopomania, den es mit 1,2 Kilogramm (bis 65 Kilogramm Körpergewicht), 1,5 Kilogramm (ab 65 Kilogramm Körpergewicht) und zwei Kilogramm (ab 85 Kilogramm Körpergewicht) gibt. Außerdem kann zwischen verschiedenen Farben gewählt werden. Durch den weichen Schaumstoff und die wellenförmigen Massagenoppen im Innern werden Schmerzen beim Hula-Hooping minimiert, womit der Reifen vor allem für schmerzempfindliche Menschen interessant sein sollte. Ein Test-Durchlauf vor dem Kauf macht hier definitiv Sinn.

Vorteile:

  • + einfaches Zusammenstecken und Auseinandernehmen des Reifens durch One-Click-System
  • + Massage zur Festigung des Bindegewebes an Bauch, Po und Hüfte
  • + wellenförmige Noppen für schonendes Training

Nachteile:

  • – für Fortgeschrittene wenig interessant

Für Fortgeschrittene: Hoopomania Vital Hoop mit 40 Magneten

Der Vital Hoop von Hoopomania wiegt 2,6 Kilogramm und ist mit 108 Zentimetern für erfahrene Nutzer ab 70 Kilogramm Körpergewicht geeignet. Zudem kommt der Hula-Hoop-Reifen mit einer Besonderheit daher: Statt mit Massagewellen ist er mit insgesamt 40 Silikonnoppen inklusive Magneten ausgestattet, welche während des Trainings eine intensive Massage der Körpermitte bieten. Die integrierten Magnete sollen beim Schwingen des Hula-Hoop-Reifens ein vitales Magnetfeld und damit eine belebende Wirkung erzeugen. Empfehlenswert ist hier der Einsatz eines Schongürtels.

Vorteile:

  • + mild-intensives, effizientes Bauchweg-Training
  • + One-Click-System für einfachen Transport und platzsparende Aufbewahrung
  • + effiziente Festigung des Bauch-, Po- und Hüftgewebes

Nachteile:

  • – nicht gut für Anfänger geeignet
  • – vitales Magnetfeld mit reinigender Wirkung zumindest für wenig spirituelle Menschen fragwürdig

Für Fortgeschrittene: Hoopomania Titan Hoop mit 32 Magneten

Sollte der Vital Hoop mit 2,6 Kilogramm noch immer nicht genug sein, bietet die gleiche Marke noch einen weiteren Profi-Hula-Hoop-Reifen an: Den Titan Hoop mit 3,1 Kilogramm Gewicht. Dieser ist ebenfalls mit Massagenoppen und Magneten ausgestattet, hier sind es insgesamt 32. Den Reifen sollten nur Fortgeschrittene ab 70 Kilogramm Körpergewicht einsetzen. Beim Hula Hoop findet eine intensive Massage der Körpermitte statt. Am besten aber vorher einen Test machen, ob der Profi-Reifen das richtig ist.

Vorteile:

  • + Stärkung der Muskulatur und Erhöhung der Fettverbrennung
  • + Verbesserung der Körperkoordination und Haltung
  • + idealer Trainingseffekt für Profis

Nachteile:

  • – nicht gut für Anfänger geeignet
  • – Hämatome zu Beginn des Hula-Hoop-Trainings vermutlich unvermeidbar

Preis-Leistungs-Tipp: Hula-Hoop-Reifen von Aiweite für Erwachsene und Kinder

Bestseller Nummer Eins bei Amazon und sehr gut bewertet ist der Hula-Hoop-Reifen von Aiweite. Durch die steckbaren Einzelelemente ist er sowohl von Kindern als auch Erwachsenen nutzbar: sechs Module ergeben ein Maß von 73 Zentimeter, was ideal für Kinder ist, sieben oder acht Module ergeben je 84 beziehungsweise 95 Zentimeter. Preis-Leistungs-Sieger wurde der Reifen im Hula-Hoop-Reifen-Vergleich, da er variabel einsetzbar und bei Amazon für unter 30 Euro erhältlich ist. Alles in allem also ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:

  • + für Kinder & Erwachsene (justierbar)
  • + Hautfreundlicher, weicher EVA-Schaum
  • + platzsparende Aufbewahrung durch trennbare Elemente

Nachteile:

  • – Format und Gewicht ggf. für manche Personen zu niedrig

Der Smarte: „Smart Hula Hoop“ von Yalilia

Eine etwas andere Art des Trainings bietet „Smart Hula Hoop“. Im Vergleich zum herkömmlichen Hula-Hoop-Reifen muss man diesen nicht selbst auf den Hüften halten, sondern lediglich umschnallen. Die Bewegung ist letztendlich aber ähnlich, nur dass hier ein Gewicht via Band am Reifen befestigt ist und um den Körper herum rotiert. Die Umkreisungen kann man dabei mithilfe eines Zählers erfassen. Viele Menschen haben beim Hula-Hoop-Training das Problem, den Reifen nicht oben halten zu können. Das ist damit also hinfällig. Der smarte Reifen von Yalilia ist zudem innen mit Massagenoppen versehen, sodass auch hier ein Massage-Effekt stattfindet. Da der Reifen ebenfalls aus mehreren steckbaren Elementen besteht, ist die Größe anpassbar und für Taillenumfänge von bis zu 100 Zentimetern geeignet. Am besten aber vorher testen, ob ein „Smart Hula Hoop“ den Ansprüchen genügt.

Vorteile:

  • + hochwertiges ABS-Material (leicht aber stabil)
  • + Silikon-Massagenoppen
  • + anpassbare Länge des Ballgewichts

Nachteile:

  • – Rotation des Gewichts relativ laut
  • – Kein traditionelles Hula-Hooping

Hula-Hoop-Reifen im Vergleich: Diese Zusatzprodukte lohnen sich ebenfalls

Die Produktvergleiche haben gezeigt, dass mit Hula-Hoop-Reifen abwechslungsreich trainiert werden kann. Um das Training für Hüfte, Taille, Po, Bauch und Rücken noch weiter zu optimieren und den Körper entsprechend in Form zu bringen, lohnt sich der Kauf von zusätzlichen Produkten zur Ergänzung. In Vergleich haben mehrere Artikel besonders gut abgeschnitten.

Umreifungsband beziehungsweise Bauchweg-Gürtel

Zur Verhinderung von Blutergüssen zu Beginn des Hula-Hoop-Trainings mit Reifen empfiehlt es sich, einen elastischen Gürtel als Schutz zu verwenden. Die Eingewöhnungsphase wird auf diese Weise erleichtert. Vor allem für Einsteiger ist das zusätzliche Gadget eine hilfreiche Ergänzung beim Hula-Hoop. Aber auch Fortgeschrittene profitieren, wenn sie beispielsweise auf einen schwereren Reifen umsteigen. Den Gürtel gibt es von Hoopomania in der Größe M für eine Taille mit bis zu 90 Zentimetern Umfang sowie in der Größe L bis 104 Zentimeter.

Die Marke Manflam bietet wiederum einen mit Nanosilber beschichteten Gürtel an, der dazu führen soll, dass während der Benutzung des Hula-Hoop-Reifens am Bauch noch mehr geschwitzt und somit noch schneller an Gewicht verloren wird.

Arm-Hula-Hoops

Sollte das Training, bei dem der Hula-Hoop-Reifen um die Hüfte gekreist wird, einmal zu langweilig oder aber das Workout auch auf andere Körperregionen ausgedehnt werden, bieten Arm-Hula-Hoops eine gute Abwechslung. Diese kleineren Reifen werden um die Arme rotiert, was zu einer nachhaltigen Stärkung der Schulter- und Armmuskulatur führt. Auch Nackenbeschwerden wirkt der Arm-Hula-Hooping entgegen. Die Reifen gibt es unter anderem von der Marke Mighty Peaks oder ebenfalls – jedoch etwas teurer – von Hoopomania: Beide bieten sie jeweils im Zweier-Set in Blau oder Pink an.

Brasils

Die sogenannten Brasils der Marke Togu sind Gewichte, die man während des Trainings mit dem Reifen in den Händen hält und auf diese Weise zur zusätzlichen Stärkung der Tiefenmuskulatur in den Armen beiträgt. Vor allem für fortgeschrittene Hula-Hooper geeignet, die etwas mehr vom Training wollen, können sie variabel eingesetzt werden. Beispielsweise können während des Hula-Hoopings die Arme ausgestreckt und dabei minimal rotiert werden.

Balance Pad

Hierbei handelt es sich um einen Gleichgewichtstrainer, der die Balance, Koordination und Beweglichkeit fördern soll. Das Pad kann vielfältig sowohl beim Hula-Hoop mit dem Reifen als auch bei Functional Fitness, Athletiktraining oder sogar im Büro und zu Hause Anwendung finden. Durch die strukturierte Oberfläche wird ein sicherer und rutschfester Stand gewährleistet. Anfänger können damit als Vorbereitung für den Einsatz des Hula-Hoop-Reifens ihr Gleichgewicht stärken, Fortgeschrittene können wiederum direkt mit Reifen auf dem Pad hoopen.

Auch interessant: Wie funktioniert die Trendsportart Pickleball?

Hula-Hoop-Influencer: So wurden die Gymnastikreifen zum Trend

Nach dem Hula-Hoop-Reifen-Vergleich kommen wir zu den Influencern. Mittlerweile gibt es rund ums Thema Hula-Hoop, einen regelrechten Fitnesstrend. Dazu beigetragen haben definitiv diverse Influencer, die auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und YouTube entsprechende Videos und Berichte veröffentlichen, in denen sie mithilfe von Hula-Hoop-Reifen zu einer besseren Fitness gelangen und damit teilweise mehrere hunderttausend Follower begeistern.

Und das mit gutem Grund: Die Beiträge sind oft besonders authentisch, was auf diesen Plattformen nicht unbedingt immer der Fall ist. Es handelt sich nämlich um Menschen, die selbst übergewichtig oder zumindest wenig fit waren und durch den Einsatz des Fitnessreifens wieder in Form gekommen und Gewicht verloren haben. Nachfolgend einige Beispiele von Influencern, die Hula-Hoop zum erneuten Aufschwung verholfen haben.

3 Influencer als Inspiration

Elli Haschnke alias Elli Hoop (@elli_hoop): Elli ist Hula-Hoop-Trainerin, Übungs- und Kursleiterin und hat auch schon Bücher zum Thema geschrieben. Online tritt sie unter dem Motto „Huller dich frei“ auf, welches gleichzeitig einer der Buchtitel ist. Sie hat als Mutter dreier Kinder nach ihren Schwangerschaften mit Hula Hoop begonnen und hat auf ihrer Website unter anderem einen Shop, in dem sie neben Reifen auch Fitness-Zubehör und Streetwear anbietet. Auf YouTube kann man in kostenlosen Online-Live-Workouts außerdem zusammen trainieren. Geeignet ist das Ganze für Anfänger und Fortgeschrittene. Bei Instagram hat sie über 320.000 Follower und ist damit schon ziemlich bekannt.

Anja (@hula_hoop_ aaannnjjjaaa85): Etwas weniger Follower aber trotzdem erfolgreich ist Bloggerin Anja, die ebenfalls hauptsächlich auf der Bildplattform Instagram postet. Innerhalb kurzer Zeit hat sie mit Hula Hoop und gesunder Ernährung fast 30 Kilogramm an Gewicht verloren. Um auch anderen zum Erfolg zu verhelfen teilt sie Rezepte ihrer Mahlzeiten und gibt natürlich Hula- und Motivations-Tipps – für ein optimales Workout mit Reifen.

Kai Sandmeyer: Leider nicht auf Instagram vertreten hat er einen Weltrekord im „Unterarmstütz-Dauer-Hula-Hooping“ aufgestellt, bei dem er ganze 6:34 Minuten aushielt und es damit sogar bis ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte. Dabei hat er sich vorn und hinten auf zwei gleich hohe Tische gestützt, die mit etwas Abstand auseinander stehen, und einen herkömmlichen Hula-Hoop-Reifen während des Plankings um die Taille gewirbelt. Das beweist: Auch Männer können sich für Hula-Hoop begeistern!

Tipps fürs Training und Beispielübungen

Wichtig ist, dass genügend Platz vorhanden ist, da beim Schwingen des Hula-Hoop-Reifens ein relativ großer Radius des Raumes eingenommen wird. Unbedingt sollten Sie darauf achten, dass keine zerbrechlichen Gegenstände auf Tischen, Sofas oder anderem Mobiliar „abräumen“.

Sollte die Motivation einmal fehlen, kann sich während des Hula-Hoop-Trainings vor den Fernseher gestellt werden oder alternativ Musik, Podcast oder Hörbuch gehört werden – gut, um am Ball beziehungsweise im Reifen zu bleiben.

Tipps für Anfänger

Aller Anfang ist schwer, so auch beim Hula-Hoop. Das erste Ziel ist es, den Reifen um die Hüfte schwingen zu lassen, ohne dass dieser runterfällt. Dafür muss man das Becken nach vorne und hinten oder nach links und rechts bewegen. Kreisende Bewegungen sind dabei nicht notwendig. Oft genügt schon minimales Hin- und Herbewegen. Die Arme müssen Sie währenddessen natürlich etwas nach oben nehmen und dürfen nicht zwischen Hula-Hoop-Reifen und Taille kommen.

Zu Beginn des Trainings sollten Sie mit kurzen Einheiten von nur zwei bis drei Minuten starten, da sich die Haut und das Bindegewebe erst an den Druck des Hula-Hoop-Reifens von außen gewöhnen muss. Achtung: Blutergüsse sind am Anfang nichts Ungewöhnliches! Bei blauen Flecken sollte allerdings erst einmal pausiert und erst nach Abklingen dieser fortgefahren werden. Helfen kann Ihnen auch ein Gürtel, den man um die Hüfte legen kann.

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist es, regelmäßig die Richtung zu wechseln, also beispielsweise zehn Minuten nach rechts wirbeln und danach zehn Minuten nach links, um den Druck des Hula-Hoop-Reifens gleichmäßig zu verteilen.

Tipps für Fortgeschrittene:

Das Training mit den Fitnessreifen kann man sehr vielfältig gestalten. Falls das Hula-Hooping schon leicht von der Hüfte geht, können Sie nebenbei Schritte sammeln, indem währenddessen auf der Stelle laufen beziehungsweise steppen. Auf einem Bein stehen beim Hula-Hooping fördert beispielsweise das Gleichgewicht. Richtige Profis schaffen es auch, währenddessen zu tanzen.

Auch interessant: Die 11 besten Springseile für jedes Training im Vergleich

Fazit: Viele praktische Modelle im Hula-Hoop-Reifen-Vergleich

Der Vergleich zeigt: Gleichgültig, in welchen Reifen man investiert, der eigenen Fitness und Gesundheit tut man auf jeden Fall etwas Gutes. Durch den Kauf und die Benutzung von Hula-Hoop-Reifen kommt man wieder mehr in Bewegung und stärkt somit den gesamten Muskelapparat effektiv. Auf lange Sicht kann man sogar Krankheiten lindern oder gar verhindern.

Die Entscheidung für einen Hula-Hoop-Reifen fällt somit nur noch nach körperlichen Voraussetzungen und individueller Zielsetzung: Schwere Reifen mit großem Durchmesser und zusätzlichen Gewichten wie beispielsweise von Hoopomania können besonders beim Abnehmen helfen. Leichtere Modelle aus weichem Silikon und Wellen statt Noppen wie von EliteAthlete sind stattdessen gut für Anfänger geeignet. Sollte man generell Probleme beim Hochhalten des Hula-Hoop-Reifens haben, was ebenfalls vor allem bei Anfängern der Fall ist, bietet sich der Kauf eines „Smart Hula Hoop“ an, den man einfach um den Körper schnallen kann.

Noch effektiver wird Hula-Hoop durch Zubehör wie beispielsweise einen Bauchweggürtel, Arm-Hula-Hoops oder Brasils-Gewichten. Der Gürtel hat im Übrigen zwei Funktionen: Zum einen kann man den Taillenbereich schonen, zum anderen schwitzt man im Bauchbereich umso mehr, was den Abnehm-Effekt des Hula-Hoop-Trainings noch verstärkt.

Themen

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für