Gesundheitspartner
von FITBOOK

Studie aus Dänemark

Zu bestimmter Musik essen wir langsamer

Langsam essen: Eine Frau beisst in ein Stück Schokolade
Kann Musik helfen, langsamer zu essen?
Foto: Getty Images

Dänische Forscher haben herausgefunden, dass Menschen ein Stück Schokolade langsamer essen, wenn sie dazu langsame Musik im Legato-Stil hören. Kann der richtige Soundtrack beim Abnehmen helfen?

Wie wir essen, hängt oft davon ab, wie wir uns fühlen. Manche essen übermäßig viel, wenn sie gefrustet, traurig oder alleine sind. Andere schlingen unter Stress das Essen nur so in sich hinein. Unter einem falschen Essverhalten leiden viele Menschen und fragen sich vielleicht: Was könnte mich dazu bringen, langsamer zu essen?

Forscher ließen Probanden Schokolade zu langsamer und schneller Musik essen – das Ergebnis

Forscher aus Dänemark haben nun herausgefunden, dass der psychische Zustand nur die eine Seite der Medaille ist. Auch externe Faktoren können das Essverhalten beeinflussen. Darunter zählen die richtige Beleuchtung, Farben, Temperatur – und auch die Musik, die dabei gehört wird!

Das Forscherteam um Signe Lund Mathiesen spielte 300 Probanden Musik vor in verschiedenen Geschwindigkeiten und Artikulation und ließ diese dabei ein Stück Schokolade essen. Ergebnis: Bei langsamer Musik im Legato – darunter versteht man, dass die Töne gebunden sind und dadurch ein Melodiebogen ohne Absetzen der Töne zu hören ist – wie z.B. der Anfang der Deutschen Nationalhymne – wurde die Schokolade deutlich langsamer gegessen, als wenn keine Musik gespielt wurde.

Auch interessant: Diesen Effekt hat Musik auf die Leistung beim Sport

Es gibt offenbar die Tendenz, im Takt der Musik zu kauen

Interessant: Mathiesen schreibt in der Studie, die im Fachjournal „Science Direct“ publiziert wurde, dass die Probanden die Schokolade auch langsamer aßen, wenn schnellere Musik lief – als wenn gar keine zu hören war.

Die Forscher gehen davon aus, dass sich der Rhythmus des Kauens an den Takt der Musik anpasst.

Kann Musik beim Abnehmen helfen?

Während Fernsehen beim Essen eher dazu verleitet, noch mehr zu futtern, kann Musikhören wohl den gegenteiligen Effekt erzeugen. Die dänischen Wissenschaftler gehen davon aus, dass der richtige Soundtrack zum Essen beim Abnehmen helfen kann. Die Logik dahinter: Die Leute kauen beim Musikhören langsamer, werden dadurch schneller satt, ohne dadurch zu viele Kalorien und andere Dickmacher aufzunehmen. Musik soll so ein gesünderes Essverhalten unterstützen.

Auch interessant: So wichtig ist langsames Essen für die Verdauung

Erkenntnis auch interessant für Gastronomie

Nicht nur für Menschen, die gern ein paar Pfunde loswerden wollen, auch für Restaurants und Kantinen könnten die Erkenntnisse der dänischen Forscher interessant sein! Denn durch die richtige Auswahl an Hintergrundmusik könnten Gastronomen womöglich einen Einfluss darauf nehmen, wie lange die Gäste verweilen – und dabei Speisen und Getränken konsumieren.