Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Forschungserkenntnisse

6 Faktoren, die das Leben laut Studien um mehr als 10 Jahre verlängern können 

länger leben: Mann isst Sushi
Eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung ist einer der entscheidenden Faktoren, wenn es darum geht, möglichst lange zu leben. Laut einer japanischen Studie sollte insbesondere Fisch regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.Foto: Getty Images

Der Traum von ewigem Leben ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. Und auch, wenn Unsterblichkeit eine Utopie bleibt: Die Lebenserwartung der Menschen ist über die Jahrhunderte nicht nur erheblich gestiegen. Auch liefern wissenschaftliche Studien immer wieder neue Erkenntnisse, wie man leben sollte, um seine Zeit auf der Erde zu verlängern.

In Deutschland liegt die Lebenserwartung bei Männern bei 78,9 Jahren und bei Frauen bei 83,6 Jahren – so der Stand 2020 (FITBOOK berichtete). Wie alt ein Mensch tatsächlich wird, hängt jedoch nicht nur von seiner Herkunft und Genetik ab. Vor allem Lebensstilfaktoren sind ausschlaggebend für die Gesundheit und Lebensdauer eines jeden Einzelnen. Verschiedene Studien haben nun herausgefunden, mit welchen Faktoren Sie Ihr Leben verlängern können – und das um mehr als zehn Jahre.

Studie ermittelt Faktoren, die das Leben verlängern können

Eine wissenschaftliche Auswertung von Langzeitdaten, die 2018 erschien, offenbart ganz konkret, mit welchen fünf Faktoren wir unsere Lebenszeit um mehr als zehn Jahre verlängern könnten. Dazu wurden in einer Studie der amerikanischen „Harvard T.H. Chan School of Public Health“ die Daten von 78.865 Frauen aus einem Zeitraum von 34 Jahren sowie die Daten von 44.354 Männern aus 27 Jahren ausgewertet. Dabei betrachteten die Wissenschaftler insgesamt fünf Faktoren: kein Zigarettenrauchen, ein niedriger Body-Mass-Index (18,5-24,9 kg/m2), mindestens 30 Minuten moderate bis intensive Bewegung pro Tag, wenig Alkohol (etwa ein Glas Wein – 200 ml – pro Tag bei Frauen und maximal zwei Gläser bei Männern) sowie eine gesunde Ernährung.

Wenn Frauen im Alter von 50 keinen dieser fünf Faktoren in ihrer Lebensführung aufwiesen, lag ihre Lebenserwartung bei etwa 79 Jahren – bei Männern waren es nur 75,5. Bei Frauen, die alle fünf Faktoren aufwiesen, stieg die Lebenserwartung hingegen auf 93,1 Jahre, bei Männern auf 87,6 Jahre. Somit konnten also Frauen mit einer gesunden Lebensweise ihre Lebenszeit um 14 Jahre und Männer um zwölf Jahre verlängern.1

Auch interessant: Schon so wenig Laufen erhöht die Lebenserwartung

Besonders wichtig: Verzicht aufs Rauchen

Laut der Wissenschaftler hat schon jeder einzelne der oben beschriebenen Faktoren einen positiven Einfluss auf die Lebenszeit – insbesondere der Verzicht auf Zigaretten. Doch erst die Kombination aller fünf Faktoren bringt den höchsten Effekt. Allerdings wiesen nur zwei Prozent der ausgewerteten Personen diese optimale Konstellation auf, wohingegen 10 bis 15 Prozent keinen der Faktoren erfüllten.

Aufgrund dieser Daten kann man tatsächlich sagen, dass Menschen, die nicht rauchen, einen Body-Mass-Index im Normbereich haben, sich täglich mindestens 30 Minuten körperlich betätigen, wenig Alkohol trinken und sich gesund ernähren ihre Lebenserwartung um mehr als zehn Jahre erhöhen können.

Bewegung ist nicht gleich Sport

Ein wichtiger Schlüsselfaktor scheint die Bewegung zu sein, denn Menschen, die alle fünf Faktoren aufwiesen, waren im Schnitt sogar sechs bis sieben Stunden in der Woche aktiv. Bewegung wurde übrigens in der Studie sehr weit gefasst und konnte sowohl Sport als auch Treppensteigen oder Spaziergänge beinhalten. Daraus folgern die Wissenschaftler, dass Menschen, die sich viel bewegen nicht nur weniger wiegen, sondern tendenziell einen gesünderen Lebensstil mit bewusster Ernährung pflegen.

Auch interessant: Wie wirkt sich Alkoholabstinenz auf die Lebenserwartung aus?

Schlaf und Art der Ernährung können Leben verlängern

Forscher der Universität Osaka gingen mehr ins Detail: Sie untersuchten außerdem, wie sich bestimmte Ernährungsformen auf die Lebensdauer auswirken. Konkret handelte es sich dabei um den Verzehr von Fisch, Milchprodukten und Obst. Außerdem zogen die Wissenschaftler die Schlafdauer als weiteren gesunden Lebensstilfaktor mit in Betracht.2

Zu den weiteren Faktoren, denen eine positive Auswirkung auf die Lebensdauer zugeschrieben wurde, gehörten: Ausreichend Bewegung durch regelmäßiges Gehen bzw. Sport, Body-Mass-Index, Raucherstatus und Alkoholkonsum. Für jeden Faktor wurde ein Punkt vergeben. Die Probanden konnten demnach maximal acht Punkte erzielen. Untersucht wurden 20.373 Männer und 26.247 Frauen im Alter von 40 bis 80 Jahren. Das Ergebnis: Wer bei den genannten Lebensstilfaktoren sieben bis acht Punkte erzielte, hatte im Alter von 40 Jahren noch eine verbleibende Lebenserwartung von durchschnittlich 46,8 Jahren (Männer) bzw. 51,3 Jahren (Frauen).

Betont werden muss hierbei, dass die Lebenserwartung der japanischen Bevölkerung zu den höchsten der Welt gehört. Während Japaner durchschnittlich 84 Jahre alt werden, werden Frauen in Japan knapp 87 Jahre alt.3

6 Faktoren, mit denen Sie Ihr Leben verlängern können, im Überblick

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass insbesondere sechs Faktoren entscheidend sind, wenn es darum geht, möglichst lange und gesund zu leben:

  1. Gesunde Ernährung (darunter der mäßige Verzehr von Milchprodukten, viel frischen Obst und ausreichend Omega-3-Quellen wie Fisch)
  2. Keine Zigaretten
  3. Wenig Alkohol
  4. Ausreichend Schlaf
  5. Ausreichend Bewegung
  6. Gesunder Body-Mass-Index

Quellen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für