Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Chronische Darmerkrankung

Wie die Diagnose Colitis ulcerosa das Leben von „90210“-Star Brian Austin Green veränderte

Seit zwanzig Jahren lebt der Schauspieler Brian Austin Green mit der Darmerkrankung Colitis ulcerosa
Seit 20 Jahren lebt der Schauspieler Brian Austin Green mit der Darmerkrankung Colitis ulcerosaFoto: Getty Images

Der Schauspieler Brian Austin Green dürfte vielen aus der 90er-Jahre-Kultserie „Beverly Hills 90210“ bekannt sein. Die wenigsten wissen aber vermutlich, dass der mittlerweile 50-Jährige seit 20 Jahren mit der Diagnose Colitis ulcerosa lebt.

Weltberühmt wurde Brian Austin Green als Teenager in der Rolle des David Silver aus „Beverly Hills 90210“. Was als kleine Serie 1990 begann, wurde zum Dauerbrenner, der bis zum Jahr 2000 ausgestrahlt wurde. Doch beruflicher Erfolg ist bekanntlich nicht alles im Leben, wie der Schauspieler bereits mit Anfang 30 bitterlich feststellen musste. Denn es wurde bei ihm die Darmerkrankung Colitis ulcerosa diagnostiziert. Jetzt erzählt er von seinem Leben mit der chronischen Erkrankung und wie sich seine Einstellung dadurch veränderte.

Keine Gesundheitsvorsorge als junger Mann

Wie so oft bei jungen Menschen und insbesondere bei Männern fällt das Thema Gesundheitsvorsorge unter den Tisch. Das war auch bei dem Schauspieler Brian Austin Green bis Anfang 30 nicht anders. „Bis zu dem Punkt, an dem ich positiv auf Colitis ulcerosa getestet wurde, nahm ich meine Gesundheit als völlig selbstverständlich hin und fühlte mich unverwundbar“, erzählte der Schauspieler gegenüber dem amerikanischen Gesundheitsportal „Healthline“. Er habe keine Gesundheitsvorsorge wie Prostatauntersuchungen, Hautscreenings oder Ähnliches betrieben. Wie viele andere Männer – fügte er hinzu.

Auch interessant: Seltene Diagnosen! Was hinter den Krankheiten von Sängerin Halsey steckt

So äußert sich eine Colitis ulcerosa

Erst als Green die Diagnose Colitis ulcerosa erhielt, bekamen die Themen Gesundheit und Gesundheitsvorsorge einen ganz anderen Stellenwert. Denn dabei handelt es sich um eine chronische Darmerkrankung, die einen das Leben lang begleitet. Dabei macht sie sich meistens zwischen dem 20. und 34. Lebensjahr bemerkbar. Folgende Symptome treten auf:

  • Durchfälle
  • blutiger oder schleimiger Stuhlgang
  • Stuhlentleerung mehrmals täglich
  • krampfartige Bauchschmerzen
  • Müdigkeit und Erschöpfung

Der Grund dafür sind Geschwüre im Dickdarm. Dabei tritt die Krankheit meist in Schüben auf. „Ich habe normalerweise nur alle zwei oder drei Jahre Schübe, was großartig ist“, erklärt der Schauspieler. Allerdings handele es sich dabei um schwere Symptome. „Beim letzten Schub lag ich sechs Wochen lang im Bett. Ich habe dabei etwa 20 Pfund (ca. 9 Kilogramm, Anm. d. Red.) abgenommen“, sagte Brian Austin Green gegenüber „Healthline“.

Auch interessant: Colitis ulcerosa – die Anzeichen der kaum bekannten chronischen Darmerkrankung

ANZEIGE
BIS ZU 70% IM SALE MIT 20% EXTRA RABATT | Code: SALE20
MEHR PRODUKTE ENTDECKEN Myprotein

Colitis ulcerosa steigert das Risiko für Prostatakrebs

Doch der Schauspieler musste nicht nur lernen, mit der Krankheit umzugehen und mit den heftigen Schüben zu leben. Er musste auch akzeptieren, dass er ein höheres Risiko für Prostatakrebs hat.

„Studien zeigen, dass Männer mit chronischen Darmentzündungen, insbesondere Colitis ulcerosa, womöglich ein höheres Risiko haben, an Prostatakrebs zu erkranken“, sagt Dr. Brandon Mahal, stellvertretender Forschungsleiter und Assistenzprofessor für Strahlentherapie an der Universität von Miami, gegenüber „Healthline“. So gebe es Studien, die auf ein erhöhtes Risiko von bis zu 58 Prozent hinweisen.1,2 Deshalb empfahl auch der Arzt des Schauspielers, sich frühzeitig einer Prostatakrebs-Vorsorge zu unterziehen.

Auch interessant: Ein Lebensmittel erhöht das Prostatakrebs-Risiko deutlich

Das Stigma der Prostatakrebs-Vorsorge

„Früher gab es dieses Stigma, und ich denke, vieles davon hatte mit der rektalen Untersuchung zu tun, die zuvor bei Prostatakrebs durchgeführt werden musste, dass Männer oft dachten: ‚Ach, ich fühle mich gut. Ich glaube nicht, dass ich das brauche‘“, erklärt Brian Austin Green. Dabei kann schon ein sogenannter PSA-Test anhand einer Blutprobe bei der Früherkennung von Prostatakrebs helfen.

Auch interessant: Was jeder Mann über Prostatakrebs und die Vorsorge wissen sollte

Die Angst von einem Prostata-Test führt womöglich dazu, dass der Krebs nicht frühzeitig erkannt wird und zu spät mit einer Therapie begonnen wird. Deswegen wirbt der Hollywood-Schauspieler aus eigener Erfahrung dafür, dass Männer öfter zur Gesundheitsvorsorge gehen. Übrigens ist Prostatakrebs auch in Deutschland eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern.3

Da der fünffache Vater und Schauspieler Brian Austin Green durch Colitis ulcerosa ein deutlich erhöhtes Risiko für Prostatakrebs hat, lässt er sich darauf jedes Jahr testen. Er möchte mit gutem Beispiel vorangehen, nicht nur für seine Kinder, sondern auch für andere Männer.

Quellen

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für