Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

FITFOOD AWARD 2019

Wählen Sie DIE gesunde Food-Innovation des Jahres!

Die 3 Finalisten beim FITFOOD Award
Unsere 3 Finalisten beim FITFOOD AwardFoto: privat

FITBOOK verleiht den Fitfood Award 2019 – jetzt stehen die drei Finalisten fest, und SIE können mitentscheiden, welches Start-up am Ende gewinnen soll.

Am 17.8. ist es soweit: Im Rahmen des FITBOOK Move Jam 2019 verleihen wir zum zweiten Mal einen Preis für eine besonders gesunde und nachhaltige Food-Innovation. Nachdem wir unsere Leser aufgerufen haben, uns spannende Start-ups vorzuschlagen, hat sich unsere Jury durch Dutzende Kandidaten gewühlt und präsentiert heute unsere 3 Finalisten.

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, für Ihren Favoriten zu stimmen. Doch erstmal stellen wir Ihnen die drei Unternehmen kurz vor:

Edamama

Haben Sie schon mal Pasta aus 100 Prozent Bio-Bohnen probiert? Edamama steht für glutenfreie Bohnen-Nudeln mit hochwertigen Proteinen und langkettigen Kohlenhydraten. Da diese bei der Verdauung zuerst aufgespaltet werden müssen, wird der Körper länger und gleichmäßiger mit Energie versorgt. Die Folge: ein balancierter Blutzuckerspiegel und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Gleichzeitig sind die Bohnen-Nudeln (z. B. in den Sorten Sojabohne oder Schwarze Bohne) low-carb: Denn Edamama-Pasta hat fünfmal weniger Kohlenhydrate als Weizenpasta.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wholey

Das Berliner Start-up bietet fertig portionierte Smoothies an. Der Clou: Sie sind tiefgefroren. „Fast jeder hat doch zu Hause einen Mixer, den er irgendwann eingemottet hat, weil die Zubereitung von frischen Smoothies auf Dauer zu anstrengend wurde“, erklärte Mitgründer Alexander Carsten schon im Interview mit der WELT. Für die „Wholeys“ setzt die Firma auf unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten, Nüsse, Trockenfrüchte, Kräuter und Superfood-Pulver – alles bio, versteht sich.

Durch das Schockfrieren von Obst und Gemüse sollen die Vitamine und Mineralstoffe im Vergleich zu frischen Produkten über eine sehr lange Zeit erhalten bleiben.

Und wie sieht es mit den Plastikbechern aus? Kein Problem, kann man auf der Website nachlesen: „Wir verwenden BPA-freie Bio-Kunststoffbecher, die vollständig biologisch abbaubar sind.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Zeevi

Kofu steht für Kichererbsentofu. Seit Generationen wird es vom Volk der Shan in Myanmar zubereitet, auch die Sizilianer schwören auf ihre Panelle (frittierte Kichererbsenbratlinge).

Jetzt wird Kichererbsentofu, das ballaststoffreich, vegan, gluten- und zuckerfrei ist, auch in Deutschland gesnackt – einer kleinen Manufaktur in Berlin sei Dank. Das Kichererbsenmehl dazu beziehen die Zeevi-Gründer von einer biozertifizierten Mühle in Deutschland. Auch alle anderen Zutaten sind bio.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.