Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Superbowl-Legende

Das Fitness-Geheimnis von Star-Quarterback Tom Brady (43)

Tom Brady
Tom Brady holt mit 43 Jahren seinen 7. Super Bowl – wie hält sich der Quarterback-Superstar fit?Foto: Getty Images

Beim diesjährigen Superbowl kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Quarterback-Superstars Patrick Mahomes (25) und Tom Brady (43). Brady schreibt eine weiteres Kapitel Football-Geschichte mit seinem 7. Titelgewinn. Für das Duell zwischen seinem Team, die Tampa Bay Buccaneers, und den Kansas City Chiefs haben die Profi-Footballer hart trainiert. Doch wie genau sieht die Fitness-Routine von Brady und Mahomes für aus?

Wer nichts von Football versteht, verfolgt den Superbowl normalerweise wohl eher wegen der hochkarätigen Popstar-Auftritte der Halbzeit-Show als wegen der Spieler. Dieses Jahr war das womöglich anders, denn beim Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga NFL trafen am Sonntag zwei Superstars des Footballs aufeinander. Auf der einen Seite der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte, der 43-jährige Tom Brady. Auf der anderen Seite der Super-Bowl-Gewinner des vergangenen Jahres, Patrick Mahomes (25). Er ist der erste Quarterback, der noch vor seinem 25. Geburtstag als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet wurde. Doch wie trainieren Profi-Footballer wie Mahomes und Brady für ein derart wichtiges Spiel?

Wie sah das Workout von NFL-Superstar Tom Brady für den Superbowl aus?

Genau 18 Jahre und 45 Tage Altersunterschied trennen Patrick Mahomes und Tom Brady. Und trotzdem hat es die 43-jährige NFL-Legende geschafft, den jüngeren Spieler beim diesjährigen Superbowl alt aussehen zu lassen. Doch wie hält sich Brady, der nicht umsonst den Spitznamen „GOAT“ (Abkürzung für „Greatest of all Times“) trägt, körperlich so fit? Was macht ihn so stark, dass er seinen eigenen Rekord als ältester Quarterback, der je einen Superbowl gewonnen hat, gebrochen hat?

Tom Brady ist bekannt für seinen Perfektionismus. Er trainiert vier- bis fünfmal die Woche und hält eine strikte Ernährung ein: Er verzichtet auf Koffein, Weißmehl, weißer Zucker, Milchprodukte und alles mit Gluten. Auch entzündungsfördernde Gemüsesorten wie Tomaten, Auberginen, Paprika und meidet der Profi-Sportler. Stattdessen isst er viel grünes Gemüse aus biologischem Anbau, mageres Fleisch und wildgefangenen Fisch, Saaten, Nüsse, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide. Das Getränk seiner Wahl: Mit Elektrolyten angereichertes Wasser.

Die sogenannte „TB12“-Methode haben er und sein langjähriger Trainer Alex Guerrero vor einigen Jahren entwickelt und 2017 in Form eines Buchs veröffentlicht. Brady betont darin, wie wichtig unter anderem die sogenannte „Pliability“, die Muskelflexibilität und Geschmeidigkeit, sei, die er täglich trainiert.

Der streng durchgetaktete Tagesablauf des NFL-Profis


In der Nebensaison steht der Quarterback täglich um 5:30 auf und geht um 20:30 ins Bett. Sein streng Tagesablauf sieht dann folgendermaßen aus:

5:30 Uhr: Aufwachen, Elektrolyte-Wasser und Smoothie trinken, erstes Workout

7 Uhr: Frühstück mit der Familie

8:00 – 10:30 Uhr: Kraft- und Konditionstraining im Fitnessstudio

10 Uhr: Zeit am Strand

11 Uhr: Spielmaterial anschauen

12 Uhr: Mittagessen

15-17 Uhr: Mannschaftstraining oder, in der Nebensaison, Surfen und Workout

17-18 Uhr: Biegsamkeitsübung nach dem Training

18 Uhr: Abendessen mit der Familie

19 Uhr: Strategietraining mit seinem Trainer, Wohltätigkeitsarbeit

19:30 Uhr: Familienzeit

20:30 Uhr: Licht aus

Superbowl-Sieger Tom Brady: Seine Workout-Routine


Auch die Workouts des Supersportlers folgen einem stringenten Muster. Nach dem Aufstehen startet Brady mit einer vierminütige Pre-Workout-Massage (auch bekannt als „Deep Force“-Behandlung) von Guerrero, die 20 verschiedene Muskelgruppen für jeweils etwa 20 Sekunden aktiviert.
Darauf folgt ein 40-minütiges Workout mit dem Fitnessband, das aus
Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte, Planken und Schulterübungen besteht. Statt mit schweren Gewichten zu trainieren, setzt der Footballer auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, um Muskelrisse zu vermeiden.

Auf das Training folgt eine weitere Massage, um die Durchblutung zu steigern, um Milchsäure auszuschwemmen und die Erholungszeit zu beschleunigen. Anschließend mache Brady 15 Minuten Online-Gehirnübungen, um seine visuelle Präzision und kognitive Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Während der Saison absolviert Brady ein 9-teiliges Workout, bei dem es hauptsächlich darum geht, die funktionelle Kraft- und Konditionsgrundlage, die er und sein Trainer in der Nebensaison aufgebaut haben, zu verbessern und den Erholungsprozess zu beschleunigen. Der NFL-Spieler benutzt dazu gerne Massage-Bälle, Faszien-Rollen und Fitnessbänder.

Das Training wird in einer biomechanisch neutralen Position begonnen (Knie über den Füßen, Hüfte über den Knien, Schultern über den Hüften).

Aufwärmen: Widerstandsbänder über die Schultern legen, sodass sie ein „X“ auf der Brust bilden, zum aufwärmen auf der Stelle laufen

  1. Stehendes Rudern mit Bändern
  2. Liegestütz mit Band
  3. Banded Core Rotations
  4. Kreuzheben
  5. Bizepscurl
  6. Trizepsstrecker mit Band
  7. Verzögerte Ausfallschritte
  8. Schulterdrücken mit Band
  9. Kniebeuge

    Auf das Training folgen Pliability-Übungen, um die Regeneration zu fördern und das Nervensystem zu stimulieren

Patrick Mahomes – das Superbowl-Workout des Brady-Kontrahenten

Patrick Mahomes, Spieler bei den Kansas City Chiefs, ist das Wunderkind des American Football. Vielleicht auch, weil er schon seit der vierten Klasse mit seinem Trainer Bobby Stroupe daran arbeitet, das Beste aus seinem Körper herauszuholen. Dem US-Magazin „Men’s Health“ hat Stroupe vor dem Superbowl verraten, mit welchem Workout er und der Profi-Footballer versucht haben, Mahomes‘ sportliches Potenzial zu maximieren. Auch wenn das nicht geklappt hat: Fit ist der Quarterback allemal.

Wie auch bei dem Workout von Brady ging es auch bei Mahomes nicht um schnellen Muskelaufbau vor dem Superbowl. Im Gegenteil: „Priorität Nummer eins ist es, belastbar zu sein“, erklärt Stroupe im Interview. „Er muss gesund bleiben.“ Die Übungen seien genau darauf ausgelegt. Deshlab sei das Workout nicht unbedingt für Menschen geeignet, die schnelle Erfolge in Form schönerer Körperformen sehen wollen, mahnt Stroupe. Für jeden sei das Workout deshalb nicht gedacht. „Denken Sie daran, es geht nicht darum, zu trainieren, um der nächste Patrick Mahomes zu sein“, appelliert der Coach auch an die Zuschauenden. „Konzentrieren Sie sich auf sich selbst. Seien Sie die beste Version ihrerselbst.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.



Auch interessant: NFL-Quarterback Mahomes am Kopf verletzt – was ist das Concussion Protocol?

Patrick Mahomes‘ Trainingsplan im Detail

(falls Ihnen die Übungen nichts sagen, können Sie in diesem Video sehen, was genau gemeint ist)

Teil 1: Übungen mit dem Medizinball

  1. Situp Med Ball Throw (3 Sätze mit jeweils 3 Wiederholungen)

2. Granny Toss (3 Sätze mit jeweils 2 Wiederholungen)

3. Shotput Throw (3 Sätze mit jeweils 3 Wiederholungen pro Seite)

4. Partner Pass Rainbow Slam (3 Sätzemit jeweils 2 Wiederholungen pro Seite)

Teil 2: Athletiktraining

5. Single-Leg Broad Jump (2 Sätze mit jeweils 3 Wiederholungen pro Bein)

6. Hurdle Bounds (3 Sätze à 15 Yards, Supersätze mit Sprints über 10 Yards – Anm. d. Red.: 10 Yards sind 9 Meter)

7. Sled Push (3 Sätze à 15 Yards)

8. Backwards Sled Pull (3 Sätze à 15 Yards)

9. Lateral Sled Drag (3 Sätze à 15 Yards)

10. Get-Up Sprints (3 Sätze à 10 Yards)

11. Cone Speed Drill (2 Runden mit 3 Slalom-Kegeln)

Teil 3: Krafttraining

12. Front Foot Elevated Split Squat (4 Sätze mit 5 Wiederholungen pro Bein)

13. 3-Position Isometric Pullup (4 Sätze mit 6 Wiederholungen)

14. Overcoming Isometric Deadlift (3 Sätze à 30 Sekunden)

15. Cable Push Pull (3 Sätze mit je 5 Wiederholungen pro Seite)

16. Weighted Hip Thrust (3 Sätze mit 5 Wiederholungen)

Auch interessant: Wie wichtig ist der Rest Day für die Leistungssteigerung?


Themen