Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fitness-Training

Fettverbrennung und Muskelaufbau – Promi-Trainer verrät häufigsten Fehler

Das Beintraining ist ideal, um Fettverbrennung und Muskelaufbau anzukurbeln, sagt Fitnessexperte Don Saladino
Das Beintraining sei ideal, um Fettverbrennung und Muskelaufbau anzukurbeln, sagt Fitnessexperte Don SaladinoFoto: Getty Images

Die meisten Menschen, die ins Fitnessstudio gehen, verfolgen zwei wesentliche physische Ziele: Fettverbrennung und Muskelaufbau. Und doch scheitern viele daran, ohne genau zu wissen, warum eigentlich. Der Promi-Trainer Don Saladino erklärt, was wohl der häufigste Fehler dabei ist.

Manchmal ist es zum Verrücktwerden. Da geht man regelmäßig ins Fitnessstudio, macht fleißig seine Übungen und doch lassen die Resultate zu wünschen übrig. Oft fragt man sich, warum ausgerechnet die Fettverbrennung und der Muskelaufbau stagnieren – man also keine körperlichen Veränderungen wahrnimmt. Wo liegt der Fehler? Genau das ist die häufigste Frage, die verzweifelte Fitnessstudio-Gänger dem Promi-Trainer Don Saldino immer wieder stellen. In einem YouTube-Video gibt er eine denkbar einfache Antwort, woran das liegen könnte.

Die Beine nicht vergessen!

Laut Don Saldino, der Hollywood-Größen wie Hugh Jackman zu eindrucksvollen Körpern verhalf, liegt das Hauptproblem an vernachlässigtem Beintraining. Denn die meisten Menschen seien derart auf ihren Oberkörper fokussiert, dass sie ihre Beine oft gar nicht trainieren. Zudem glauben viele Menschen, dass Cardio-Einheiten schon genug die Beine beanspruchen, warum dann also noch zusätzlich Zeit für Beinübungen verwenden? Doch genau das sei der größte Irrtum und einer der Hauptgründe, warum Fettverbrennung und Muskelaufbau bei vielen Hobby-Sportlern stagnieren.

Auch interessant: Besseres Muskelwachstum – 8 Tipps für ein effektives Krafttraining

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Beintraining ist kein Ausdauertraining

„Beintraining ist nicht das Gleiche wie Laufen gehen, Cardio, Radfahren, Stufen-Laufen oder was auch immer“, sagt der Fitness-Coach Don Saldino in seinem YouTube-Video. Man müsse seine Beine speziell mit Widerstandsübungen, also Krafttraining, fordern. Denn das sorge für einen größeren Kaloriengrundumsatz des Körpers. Und das bedeutet, dass man durch das Krafttraining mehr Fett und Kalorien verbrennt als durch reines Ausdauertraining. „Denk also daran, wenn du deine Beine trainierst, erreichst du diesen Effekt der Fettverbrennung, der sehr schwer mit Ausdauertraining erreichbar ist“, rät Saldino.

Auch interessant: Intensives Beintraining in nur 10 Minuten

Beintraining stärkt die Bauchmuskulatur

Doch wer seine Beine trainiert, steigert nicht nur die Fettverbrennung, sondern auch den gesamten Muskulaturaufbau. Insbesondere sei es ideal, um die Bauchmuskeln zu stärken. Weil das Beintraining meist sehr intensiv ist, verlangt es eine starke Körperspannung. „Man bekommt eines der besten Bauchmuskel-Workouts durch das Training der unteren Körpermuskulatur“, sagt der Experte.

Die effektivsten Beinübungen

  • Squats (Kniebeugen mit oder ohne Gewicht auf dem Rücken)
  • Goblet Squats (Kniebeugen mit einer Kettlebett auf der Brust)
  • Deadlifts (Kreuzheben)
  • Ausfallschritte (mit oder ohne Hanteln)
  • Split Squats

Laut Fitness-Coach Don Saldino müsse nicht jeder all diese Übungen absolvieren. Stattdessen sollte man ausprobieren, was einem am besten liegt. „Ich sage nicht, dass jeder sich eine Langhantel auf den Rücken legen soll, um Kniebeugen damit zu machen“, stattdessen könne man auch die Kniebeugen ganz ohne Gewicht machen oder mit einer Kettlebell, die man mit beiden Händen auf der Brust abstützt (Goblet Squat).

Auch interessant: Mit Back Squats werfen Sie die Kalorienverbrennung richtig an

Saldino hat auch eine einfache Erklärung dafür, warum Squats gesund sind: Man gehe schließlich jeden Tag in die Kniebeuge, wenn man sich auf die Toiletten-Schüssel setzt. Es sei also gut, wenn wir die dafür benötigte Muskulatur durch einen entsprechenden Bewegungsablauf, wie eben beim Squat, trainieren.

FITBOOK Workouts

Mindestens ein Beine-Workout pro Woche

Somit ist der Ratschlag von Promi-Trainer Saldino für eine bessere Fettverbrennung und einen effektiveren Muskelaufbau ganz simpel: „Um es einfach zu sagen: Trainiert eure Beinmuskulatur mindestens einmal pro Woche.“ Dabei müsse man nicht gleich so hart trainieren, dass man am nächsten Tag nicht mehr laufen kann. Stattdessen sollte man langsam anfangen, seine Beine zu stärken und dabei auch auf eine gute Mobilität achten. Und die Erfolge kommen wie von allein. „Du könntest schlanker werden. Die Bauchmuskeln könnten besser herauskommen. Und du wirst deutlich stärker“, fasst Saldino die Effekte zusammen. Langfristig sorge das nicht nur für ein besseres Aussehen, sondern auch für ein gesteigertes Wohlbefinden.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für