Gesundheitspartner
von FITBOOK

Maximale Sauerstoffaufnahme

Was sagt der „VO2max“-Wert über die Fitness aus?

Jogger holt tief Luft
VO2max, maximal mögliche Sauerstoffaufnahme – dem Laien sagt beides nicht viel. Prof. Dr. Stephan Geisler, a.k.a. der Fitnessprofessor, erklärt es auf FITBOOK genauer.
Foto: Getty Images

Die meisten Sportler haben davon schon gehört, nur die wenigsten jedoch könnten sie definieren: die VO2max. Wie der Fitnessprofessor uns erklärt, könnte man sie als „Bruttoleistungskriterium“ für Leistungssportler bezeichnen – und auch, wie das genauer zu verstehen ist.

Von Prof. Dr. Stephan Geisler

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Was beim Bodybuilder der Oberarmumfang, ist beim Ausdauersportler in gewisser Weise die VO2max. Denn: Während es das Hauptziel des Bodybuilders ist, so viel Muskelmasse wie möglich aufzubauen, so ist das Hauptziel des Ausdauersportlers, die bestmögliche Ausdauerleistung zu erbringen. Und diese wird klassisch in Form der VO2max gemessen. Aber was bedeutet der Wert eigentlich?

Bodybuilder

Was der Oberarmumfang für den Bodybuilder, ist laut dem Fitnessprof die VO2max für den Ausdauersportler – quasi das Bruttoleistungskriterium
Foto: Getty Images

Auch interessant: Was ist die Massephase? Der Fitnessprof erklärt‘s

Wie messe ich den Wert?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die VO2max zu bestimmen. Einige Hersteller von Pulsmessgeräten bieten eine solche Funktion an, allerdings basieren diese Ergebnisse fast ausschließlich auf Logarithmen und sind daher meist nicht sehr genau.

 

Joggerin

Die VO2max sagt bedingt etwas über den Fitnessstustand aus – zumindest bei Ausdauersportlern
Foto: Getty Images

Die Aussagekraft der VO2max ist bezüglich der Ausdauerfähigkeit sehr hoch und, da dies ein wichtiger Teil der Fitness ist, durchaus wichtig. Allerdings trifft sie keinerlei Aussage über die Faktoren Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination – als alleiniger Parameter ist sie daher nicht aussagekräftig. Wenn Sie Ausdauersport betreiben, wäre die VO2max aber ein interessanter Indikator für den Trainingszustand, beziehungsweise die maximale Leistungsfähigkeit. Zudem kann man sagen, dass eine gute Ausdauerfähigkeit auch den anderen sportmotorischen Fähigkeiten entgegenkommt, etwa der Kraft. Man regeneriert sich zwischen den Belastungen schneller und kann somit mehr Training in sein Training packen.

Auch interessant: Ist Rosenwurz ein Wundermittel zur Leistungssteigerung?

Aber wo wir schon mal beim Thema Spirometrie sind…

Über die Messung der Atemgase kann man im übrigen auch den sogenannten Grundumsatz bestimmen, also die Kalorienmenge, die Ihr Körper in absoluter Ruhe verbraucht. Und da die meisten Menschen im Gym entweder an Gewicht verlieren oder Muskeln aufbauen wollen, wäre eine solche Information natürlich Gold wert. Grundsätzlich gilt: Wer Muskeln aufbauen will, muss mehr essen als er verbraucht. Wer abspecken will, sollte etwas weniger Kalorien zu sich nehmen, damit der Körper die bestehenden Fettreserven angreift.

Hier das entsprechende Video:

Folgen Sie FITBOOK auf Youtube!

Zur Person: Prof. Dr. Stephan Geisler ist Professor für Fitness und Gesundheit an der IST-Hochschule in Düsseldorf und Dozent für Olympisches Gewichtheben an der Deutschen Sporthochschule Köln. Dort promovierte er auch im Bereich der molekularen Sportmedizin. Sein Schwerpunkt in Forschung und Lehre liegt im Krafttraining. Er bildet seit über 15 Jahren Studenten und Fitnesstrainer aus und ist Autor verschiedener internationaler Fachpublikationen. Auf seinem YouTube-Kanal Fitnessprofessor und bei Facebook gibt er Tipps und Tricks für Sportler und Trainer. Mehr vom Fitnessprof finden Sie hier!

In eigener Sache: Am 8. September trainierten über 1000 Fitness-Verrückte mit uns in Berlin beim FITBOOK Move Jam. Die Highlights gibt’s hier im Video!