Gesundheitspartner
von FITBOOK

Ringer Jordan Burroughs

Das komplexe Trainingsprogramm des vierfachen Weltmeisters

Das Trainingsprogramm des vierfachen Weltmeisters im Ringen
Ringer Jordan Burroughs holte 2012 Olympia-Gold im Weltergewicht. Den Grundstein für seine Fitness legt er mit einem komplexen Trainingsprogramm
Foto: Harry How/Getty Images

Ringen zählt zweifelsfrei zu den körperlich anspruchsvollsten Sportarten. Es erfordert ein hohes Maß an Kraft, Koordination und Technik. Da wundert es niemanden, dass die Top-Athleten mit außergewöhnlicher Fitness glänzen. Einer von ihnen ist der 32-jährige Jordan Burroughs. Er ist mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger für das US-amerikanische Team im Weltergewicht und gewährte nun Einblick in sein Trainingsprogramm.

Für die Men’s Health geben Jordan Burroughs, vierfacher Weltmeister und Olympiasieger 2012, sowie sein Coach Mark Manning Einblick in das Workout des Spitzensportlers. Manning weiß, worauf es im Vorfeld der Olympischen Spiele 2021 in Tokio ankommt, um erneut nach Gold greifen zu können: „Ein Teil davon, der Beste der Welt zu sein, besteht darin, körperlich, geistig und emotional vorbereitet zu sein.

Das Ringer-Workout im Detail

Um die Herzfrequenz zu steigern und seinen Körper auf das Training vorzubereiteten, startet Jordan Burroughs mit einem Cardio-Zirkel. Das gesamte Workout absolviert der Amerikaner in zwei Durchgängen.

Konditions-Zirkel

Geschwindigkeit, Schnellkraft und Ausdauer sind für Burroughs Erfolg als Ringer zentral. Zur Verbesserung dieser Fähigkeiten dienen kurze Intervalle auf dem Fanbike. In 10 Runden zu je 20 Sekunden kommt der 32-Jährige ins Schwitzen. Nach jedem Intervall sind 40 Sekunden Erholungszeit eingeplant.

Beim Ringen werden die Beine und der Rücken besonders beansprucht. Um diese Muskelgruppen optimal zu trainieren, stehen als nächstes Klimmzüge und Snap-Downs mit Widerstandsbändern auf dem Plan. Beide Übungen führt Burroughs mit 20 Wiederholungen (Klimmzüge) bzw. 30 Sekunden Belastung (Snap-Downs) im Supersatz aus.

Auch interessant: Olympiasieger Ryan Murphy verrät, was bei ihm auf den Teller kommt

Battle Ropes

Beim Ringen werden viele Aktionen mit den Händen und Armen eingeleitet. Eine gute Schulter- und Armmuskulatur ist daher essenziell. Mit den Battle Ropes attackiert Jordan Burroughs genau diese Bereiche. Dazu absolviert der vierfache Weltmeister zwei Übungen an den Seilen. Für jeweils 30 Sekunden werden erst abwechselnde, danach gleichzeitige Schläge ausgeführt. Zwischen den einzelnen Übungen gönnt sich Burroughs 30 Sekunden Pause.

Auch interessant: Wie man mit Battle Ropes richtig trainiert

Stand- und Bewegungsübungen

In diesem Teil des Training widmet sich Jordan Burroughs der Beinarbeit fürs Ringen. Im Fokus stehen dabei Koordination und Schnelligkeit der Füße. Innerhalb von 30 Sekunden absolviert der Weltergewicht-Champion unter anderem Kniehebeläufe.

Technikübungen (Ringen)

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Zu guter Letzt trainiert Jordan Burroughs Take-Downs – Ringer-Angriffe, die den Gegner zu Boden bringen sollen. Er selbst ist bekannt für seinen Double-Leg. In fünf Durchläufen werden die Offensiv-Techniken trainiert und perfektioniert.