Gesundheitspartner
von FITBOOK

Fitness-„Styler“ schwören drauf

Warum tragen Männer Leggings unter kurzen Sporthosen?

Erik Jäger
Nike Master Trainer Erik Jäger trägt den coolen Look, bestehend aus Leggings und Shorts, seit drei Jahren regelmäßig beim Sport
Foto: Erik Jäger

Beim Sport sieht man immer öfter Menschen (meistens Männer), die Leggings unter einer kurzen Hose tragen. Und zwar zu jeder Jahreszeit. Hat das nur stylische Gründe? Oder erfüllt die Kombination einen Zweck? FITBOOK hat nachgefragt.

Eigentlich ist es ja so. Je nach Wetter und Laune greift man zu einer kurzen oder langen Hose, um Sport zu machen. Vor einiger Zeit kam dann noch ein Mittelding dazu: 3/4-Leggings, die sich vor allem in Läuferkreisen großer Beliebtheit erfreuen.

Abonnieren Sie FITBOOK auf Instagram!

Es war Ende August 2017, als ich zum ersten Mal bewusst jemanden wahrnahm, der unter seiner kurzen Sporthose Leggings trug. Ich weiß noch so genau, wann das war, weil an diesem Tag der erste Videodreh für FITBOOK stattfand. Der „Styler“ war Hauptstadttrainer Erik Jäger und ich kann mich seitdem an keinen Drehtermin erinnern, bei dem er diesen Look nicht trug: mal Ton in Ton in Beige oder Anthrazit, mal in Hell-dunkel-Kombi und letztes Mal dann in Harlekin-Optik. Soll heißen: mit einem weißen und einem schwarzen Leggings-Hosenbein und schwarzer kurzer Shorts darüber.

Der Look bietet Männern einen optischen Vorteil

Aber warum? „Es hat eine Zeit gegeben, in der Männer mit einer langen Leggings laufen gingen. Das sieht meines Erachtens völlig bescheuert aus!“, antwortet Erik auf meine Nachfrage. Er trage diesen, wie er findet, „coolen Look“ seit 2015 regelmäßig beim Sport. Optisch hat das Ganze seine Berechtigung: Die Beine wirken in den Leggings muskulöser, stabiler und damit auch männlicher. Gleichzeitig vernebelt die locker darüber sitzende Shorts den Teil der männlichen Silhouette, auf dessen allzu offensichtliche Präsentation die meisten Frauen verzichten können. (Ich vermute, dies ist auch nicht jederMANNs Sache.)

Auch interessant: Darauf sollten Sie beim Kauf eines Sport-BHs achten

Aber hat die Kurz-über-lang-Kombi neben dem Stylefaktor auch einen Nutzen? Sorgt sie vielleicht für zusätzliche Belüftung? Den Gedanken verwerfe ich nach kurzem Sinnieren wieder. Der Stoff der Shorts liegt zwar nicht direkt auf der Haut und sorgt damit für etwas Luft, aber die Leggings darunter halten den Effekt schon wieder ab. Theoretisch wärmt die zweite Stoffschicht zusätzlich. Zweiter Gedanke: Geht es hier vielleicht um den Tragekomfort?

Erik Jäger Fitnessoutfit

Kurz über lang: Hauptstadttrainer Erik Jäger trägt die bequeme Kombi seit 2015. Als „angenehm stützend“ empfindet er die Leggins – die Shorts darüber machen den Look cooler.
Foto: Erik Jäger

Hat diese Kombination auch einen Nutzen?

Bingo. „Man fühlt sich in der Kombi fürs Training besser gewappnet und auch stärker“, sagt Erik. Auch ein FITBOOK-Kollege bestätigt mir, dass er es genieße, beim Laufen an den Beinen eingepackt zu sein. Da geht es mir als Frau übrigens nicht anders. Erinnern Sie sich nur mal an das penetrante Leggings-Comeback für modisch Unbegabte vor ein paar Jahren, ich nehme mich davon nicht aus. Aber zurück zum Sport.

Auch interessant: Der Style-Kosmos von Fußballer Neymar

Die sogenannten „Compression Tights“ (so nennen Sportklamottenhersteller die Sport-Leggings unter der Short) gibt es mit unterschiedlich elastischem und stützendem Materialanteil. Durch den (minimalen) Kompressions-Effekt soll die Regeneration beschleunigt und so die Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Ob dem tatsächlich so ist, muss zumindest in Frage gestellt werden. Schließlich hat FITBOOK schon mal über den Nicht-Nutzen von Kompressionsstrümpfen bei Läufern berichtet. Zumindest verhindern sie aber, dass die Haut an den Schenkeln aneinander reibt.

Auch interessant: Das bringen Kompressionsstrümpfe beim Laufen

Fazit

Leggings unter kurzen Sporthosen sorgen am Männerbein für einen coolen Look. Beim Sport sorgen die Tights für ein leicht stützendes Tragegefühl. Kurzum: Kann man machen, muss man aber nicht.