Gesundheitspartner
von FITBOOK

Studie belegt

Wer abnehmen will, sollte seinen Tee SO trinken

Eine Frau mit einer Tasse Tee in der Hand
Wer gerne ein wenig abnehmen möchte, sollte laut einer Studie der Uni Freiburg häufiger zu kaltem Tee greifen
Foto: Getty Images

Wer häufig Tee trinkt, regt seine Fettverbrennung an und kann so leichter abnehmen. Das haben Freiburger Wissenschaftler herausgefunden. Entscheidend ist hierbei die Teetemperatur.

Mitarbeiter des Labors für Integrative kardiovaskuläre und metabolische Physiologie der Universität Freiburg haben bei 23 Probanden untersucht, wie der Stoffwechsel Erwachsener auf Yerba-Mate-Tee reagiert. Es handelt sich dabei um einen koffeinhaltigen Tee, gebrüht aus in Südamerika beheimateten Blättern, der reich an verschiedenen Vitaminen und Antioxidantien sein soll. Im Fokus stand, ob und wie sehr die Temperatur des Tees von Bedeutung ist. Die Ergebnisse der Studie, die von der Schweizerischen Herzstiftung bezuschusst wurde, sind im Fachblatt „Frontiers in Physiology“ nachzulesen.

Auch interessant: So gelingt der perfekte Tee

So lief die Untersuchung ab

Das Team um Claire Maufrais, Delphine Sarafian sowie Prof. Abdul Dulloo und Prof. Jean-Pierre Montani verabreichte den Mate-Tee an einem Tag kalt, bei einer Temperatur von drei Grad, und am folgenden bei 55 Grad. Danach maßen die Forscher bei den Probanden über einen Zeitraum von eineinhalb Stunden die Veränderung ihres Blutdrucks, ihrer Herzfrequenz, außerdem ihren Sauerstoffverbrauch und die Fettsäureoxidation, sprich die Fettverbrennung. Die gleichen Werte hatten sie zum Vergleich an beiden Tagen auch 30 Minuten vor dem Teegenuss genommen.

Auch interessant: Hilft beim Abnehmen und noch mehr – Haferkleie!

Die Erkenntnisse sind vielversprechend. Inwieweit sie bei Gewichtsproblemen tatsächlich von Nutzen sein können, muss jedoch in weiterführenden Studien überprüft werden. Eines steht aber jetzt schon fest: Abwarten und Teetrinken alleine hilft bei einem extremen Abnehmwunsch nicht.