Gesundheitspartner
von FITBOOK

Deutschland nur Mittelfeld

Die (un-)sportlichsten Länder der EU

Frauen beim Sport
Deutschland ist es nicht! Ahnen Sie, welches euopäische Land 2018 das sportlichste war?
Foto: Getty Images

Wo in Europa trainiert man am längsten, wo am liebsten im Team und wo insgesamt am wenigsten? Eine Tracking-App hat die Daten von 40 Millionen Usern ausgewertet – FITBOOK stellt die spannendsten Zahlen vor.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Strava ist eine Fitness-Tracking-App mit (nach eigenen Angaben) rund 40 Millionen Mitgliedern in Europa. Es sollen also reichlich Daten zur Verfügung gestanden haben, um aufzeigen zu können, in welchen Ländern 2018 wie viel und regelmäßig radgefahren, gejoggt, geschwommen, skigefahren und gerudert wurde. Daraus hat Strava nun ein Ranking mit spannenden Unterpunkten veröffentlicht.

Frau trackt ihre sportliche Leistung

Mit Daten der Tracking-App konnte ein sportlicher Ländervergleich gezogen werden
Foto: Getty Images

Die beliebtesten Sportarten in Deutschland

Die Untersuchung legt unter anderem offen, welche Disziplinen die beliebtesten der Deutschen waren. Hier landete Fahrradfahren auf Platz eins, Laufen auf Platz zwei und auf dem dritten Platz „Workout“ – also das, was die User als persönliches, nicht genauer definiertes Fitness- und/oder Krafttraining angegeben haben.

Auch interessant: HIER leben die fittesten Deutschen

Das passt! Wie sich nämlich weiter zeigte, schwitzt man bei uns lieber alleine, während in südlicheren Ländern wie Portugal oder Italien mit Vorliebe in Gruppen trainiert wird. In Spanien kommen dabei gut und gerne zehn Personen zum gemeinsamen sporteln zusammen.

Und wo leben die größten Sport-Poser?

Wenn Sie glauben, Ihr Instagram-Freundeskreis läge ganz vorne, was das Posten von Trainingsfotos anbetrifft, dürfen Sie sich nun wundern: Mehr Uploads als in Deutschland zählte die App in osteuropäischen Ländern wie in Rumänien und Slowenien. Hier wurden pro sportlicher Aktivität 0,5 Fotos hochgeladen. Die wenigsten Selfies gab es in Estland und Dänemark.

Frau macht ein Sport-Selfie

Sportliches machen – und zeigen! Was das anbetrifft, sind offenbar die Osteuropäer am aktivsten.
Foto: Getty Images

Welches Land ist am (un)sportlichsten?

Am kürzesten wird in Großbritannien (etwa eine Stunde und elf Minuten), Schweden (eine Stunde und neun Minuten) und im letztplatzierten Malta (mit einer Stunde und fünf Minuten) trainiert.

Folgen Sie FITBOOK auf Flipboard! 

Es wird auch aufgezeigt, an welchem Tag insgesamt am längsten Sport getrieben wurde. Das war in Deutschland der 7. April 2018 – und nicht zufällig, da fand nämlich in vielen Städten ein Marathon statt. EU-weit ist der sportlich aktivste Tag schon drei Wochen früher gewesen: am 17. März. Das führen die Verantwortlichen der Studie auf gutes Wetter zurück, das in Sportschuhen ins Freie gelockt hat.

Themen