Gesundheitspartner
von FITBOOK

Die meisten tun es – aber:

Warum Sie Vitamin C niemals in Küche oder Bad lagern sollten

Frau blickt in Medikamentenschrank
Das Medikamentenschränkchen für Arzneimittel, Vitamine und Co. befindet sich in den meisten Haushalten im Badezimmer – obwohl das NICHT richtig ist!
Foto: Getty Images

Viele Menschen verstauen ihre Nahrungsergänzungsmittel, wie beispielsweise Vitamintabletten, im Badezimmerschrank oder auf offenen Ablagen in der Küche. Warum man das vermeiden sollte, erfahren Sie hier.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

„Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel“, schreibt der „Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL)“. Es wäre also theoretisch logisch, Vitamintabletten und Co. beispielsweise im Kühlschrank zu lagern, zumindest jedenfalls in der Küche. In Wahrheit gehören sie hier aber genauso wenig hin wie ins Bad, einen gängigen Ort zum Verstauen von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten. Machen Sie aber? In dem Fall brauchen Sie sie eigentlich fast gar nicht mehr zu nehmen….

Auch interessant: Darf man abgelaufene Medikamente noch nehmen?

Vitamine ähnlich wie Arzneimittel lagern

Frau in der Dusche

In Duschnähe wird es oft heiß und feucht. Das Bad ist daher KEIN geeigneter Ort für Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel.
Foto: Getty Images

Blister sind nicht ganz dicht

Man sollte zudem wissen, dass die Blister (= Sichtverpackung) von Tabletten, Kapseln und Co. nicht 100-prozentig wasserdicht sind. Durch etwaige Mikrorisse kann ein weiteres großes Problem eindringen: Feuchtigkeit, die beispielsweise durch Kochen und Spülen bzw. Duschen und Baden in die Luft abgegeben wird. Feuchtigkeit kann in Arzneimitteln und Vitamintabletten chemische Prozesse in Gang setzen, was zur Folge haben kann, dass die Wirkung nachlässt – mit der Zeit vollständig. Ein geeigneteres Raumklima herrscht beispielsweise im Schlafzimmer.

Folgen Sie FITBOOK auf Flipboard!

FITBOOK wurde fachlich beraten von Felix Morawski, Inhaber der Kreuzberg-Apotheke. Damit Ihre Vitaminmittel nicht zu „nutzlosem grauen Pulver“ werden, wie er es nennt, empfehlen wir eine (natürlich kindersichere!) Lagerung entsprechend der jeweiligen Packungsbeilage.