Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

US-Studie zeigt

Diese Getränke sorgen für schlechte Spermien

Paar teilt eine Cola
Wissenschaftler der Universität Boston zufolge verdoppelt sich die Schwierigkeit, ein Kind sie zeugen, wenn Mann UND Frau regelmäßig Softgetränke zu sich nehmenFoto: Getty Images

Dass zuckerhaltige Limonaden der Figur schaden und Stoffwechselerkrankungen fördern können sollen, ist bekannt. Und wie eine Untersuchung aus Boston nun ergibt, soll das häufige Trinken von Cola und Co. auch auf Kosten der Fertilität gehen – bei Frauen und Männern.

Übergewicht, Karies, selbst Bluthochdruck und Diabetes – der Genuss von Limonaden kann verschiedene gesundheitliche Probleme bringen, die in den Fachbereich unterschiedlich spezialisierter Ärzte fallen. Und glaubt man amerikanischen Forschern, soll er auch bei der Reproduktionsmedizin enden können.

Keine Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier den FITBOOK-Newsletter!

Softdrinks sollen das Schwangerwerden erschweren

Die Ergebnisse wurden im Fachblatt „Epidemiology“ veröffentlicht.

Um die gemessenen Beeinträchtigungen eindeutig auf die Softgetränke zurückzuführen, seien weitere Faktoren, „einschließlich Fettleibigkeit, Koffeinkonsum, Alkohol, Rauchen und allgemeiner Ernährungsqualität“, kontrolliert worden. Wie Studienhauptautorin Elizabeth Hatch schreibt, blieben die Ergebnisse konsistent.

Auch interessant: Straf-Steuer für „Zuckerschrott“

Bereits früher haben polnische Wissenschaftler im „Central European Journal of Urology“ dokumentiert, dass die Spermienproduktion zurückgeht, wenn Männer häufig zum Softdrink greifen. Bei Frauen sollen die zuckerhaltigen Erfrischungsgetränke eine frühzeitige Menstruation verursachen können, also einen ungünstigen Einfluss auf den Hormonhaushalt haben.

Frau trinkt Cola
Wer eine Schwangerschaft plant, sollte auf Cola und vergleichbare Limonaden verzichtenFoto: Getty Images

Generell: Bei Limonaden lieber sparsam sein

Laut einer offiziellen Empfehlung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten Erwachsene nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag zu sich nehmen. Das wären etwa acht Würfel Zucker. Diese Menge würde bereits mit einer kleinen Flasche Limonade (enthält 330 Milliliter) um vier Würfel überschritten.

Folgen Sie FITBOOK auf Flipboard!