Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Was sagt das aus?

Kim Kardashian verrät ihren Körperfettanteil

kim kardashian körperfett: Kim Kardashian
Kim Kardashian ist stolz auf ihren KörperFoto: Getty Images

Kim Kardashian steckt viel Arbeit (und Geld) in ihr Aussehen und ihre Figur. Ob Ernährung, Training oder körperformende Kleidung – die Geschäftsfrau und Influencerin überlässt nichts dem Zufall. Deshalb wollte sie jetzt auch genau wissen, wie es um ihre Körperzusammensetzung bestellt ist.

238 Millionen Menschen folgen Kim Kardashian auf Instagram und erfahren regelmäßig zum Teil sehr private Details aus ihrem Leben. Unzählige Male gelikt und kommentiert werden Posts, die sich um Kim Kardashians Body drehen. Jetzt erfuhren Fans auch die Ergebnisse einer speziellen Röntgenuntersuchung, die die 41-Jährige durchführen ließ. So verriet Kim Kardashian u. a. den Anteil an Körperfett, der bei ihr gemessen wurde. FITBOOK erklärt, was die bei der Untersuchung ermittelten Werte eigentlich über Kim Kardashians Körper aussagen.

Welches Verfahren ließ Kim Kardashian durchführen?

Wie u. a. „People“ berichtet, teilte Kim Kardashian in ihrer „Instagram“-Story kürzlich mit ihren Fans die Ergebnisse einer Knochendichte- und Fettmessung. Die Untersuchung habe nur sieben Minuten gedauert und Aufschluss über die Dichte ihrer Knochen, ihren Körperfettanteil und ihre Muskelmasse gegeben. Bei dem der Untersuchung handelt es sich um ein digitales Röntgenverfahren, ein sogenanntes „Dual Energy X-ray Absorptiometry“, kurz DEXA.

Zweck der Messung:

  • Messung der Knochendichte, um Osteoporose vorzubeugen
  • Messung des Fettanteils und der Muskelmasse im Körper
  • Zuverlässige Daten als Grundlage für individuelle Ernährungs- und Trainingspläne erhalten
  • kontinuierlich Erfolge bei Sport und Diät messen
  • besseres Verständnis für den eigenen Körper erlangen

Auch interessant: Sophia Thiel verrät, wie viel sie heute wiegt

Kim Kardashians Werte

„Meine Knochen sind stärker als bei 93 bis 97 Prozent der Leute“ erklärte Kim Kardashian in einer „Instagram“-Story. Zudem veröffentlichte sie ein Dokument, auf dem zu lesen ist, dass sie sich zunächst 2021 und erneut 2022 messen ließ. Seit dem letzten Mal hat Kim Kardashian gut sechs Prozent Körperfett verloren. Statt 25 Prozent beträgt der Anteil jetzt nur noch 18,8 Prozent.

Auch interessant: Welches Promi-Workout verbrennt die meisten Kalorien?

Was sagen die Werte eigentlich genau aus?

Körperfettanteil

Wenn das Gewicht auf der Waage geringer wird, ist dies für viele zunächst ein Grund zur Freude. Doch sagt dies noch nichts darüber aus, inwiefern Körperfett oder Muskelmasse reduziert wurde. Für einen gesunden, fitten Körper ist es wichtig, dass der Körperfettanteil nicht zu hoch ist. Im Fall von Frauen zwischen 40 und 59 Jahren, wie Kim Kardashian, beträgt der optimale Wert 23 bis 35 Prozent.1 Hier liegt der Reality-Star mit 18,8 Prozent nun also sogar schon unter dem Optimalwert.

Körperfett-Optimalwerte
GeschlechtAlterWert
Mann20-398-20 %
Mann40-5911-22 %
Mann60-7813-25 %
Frau20-3921-33 %
Frau40-5923-35 %
Frau60-7824-36 %

Doch nicht nur zu viel Körperfett (viszerales Fett) hat Folgen für die Gesundheit, auch zu wenig kann schädlich sein. Denn Fett ist nicht nur an Bauch, Beinen und Gesäß vorhanden, sondern umschließt auch die Organe. So schützt Fett etwa den Darm oder die Nieren vor Erschütterungen und sorgt dafür, dass sie an Ort und Stelle bleiben. Ohne die Polsterung durch Körperfett kann es zu einer sogenannten Wanderniere oder einer Darmverschlingung kommen. Bei Frauen kann ein zu niedriger Körperfettanteil zudem dazu führen, dass sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden, und manchmal sogar unfruchtbar werden.

Auch interessant: Körperfettanteil richtig messen – Methoden im Vergleich

Knochendichte

Anhand der Knochendichte können Ärzte erkennen, ob der untersuchte Patient Osteoporose oder eine Vorstufe der Erkrankung hat. Dafür werden beim DEXA-Scan die Lendenwirbelsäule und die Hüfte gemessen. An diesen Körperstellen brechen die Knochen bei Knochenschwund besonders häufig. Deshalb ergeben sich bei der Messung zwei Werte, von denen der niedrigste für die Beurteilung, ob Osteoporose vorliegt, herangezogen wird. Den Wert bezeichnen Mediziner übrigens als T-Score. Dieser gibt die Abweichung vom Normalwert an und wird deshalb mit einem Minuszeichen, z. B. -1, geschrieben.

Wann gilt ein T-Score als kritisch?

  • Ein Wert höher oder gleich -1 gilt als normal – es liegt also kein Knochenschwund vor.
  • Ein Wert zwischen -1 und -2,5 bedeutet noch keine Osteoporose, weist allerdings bereits auf eine Vorstufe der Erkrankung hin. Hier kann eine Behandlung mit Medikamenten sinnvoll sein.
  • Bei einem Messwort unter -2,5 stellen die behandelnden Ärzte die Diagnose Osteoporose. In diesem Fall ist eine individuelle Behandlungstherapie notwendig.

Kim Kardashians Werte scheinen in die erste Kategorie (kein Osteoporose) zu fallen. Die Freude darüber, dass sie stärkere Knochen als andere Menschen habe, ist vielleicht nur etwas unglücklich formuliert.

Warum steht Kim Kardashian für ihre Insta-Stories in der Kritik?

Dass Kim Kardashian ihre Messergebnisse auf Instagram geteilt hat, kam nicht bei allen gut an. Besonders ihre Freude über den Verlust an Körperfett (unter den Optimalwert) wird – u. a. auf TikTok – verurteilt. Die Kritik: Sie verbreite die Botschaft, dass nur dünn schön sei und damit schädliche Beauty-Ideale. Das setze Frauen unter Druck und sei vor allem für junge Menschen kein gutes Vorbild.

Zuletzt sorgte Kim Kardashian mit ihrer Crash-Diät für die Met Gala 2022 für Aufsehen. Sie hatte rasant Gewicht verloren, um in ein Kleid von Marilyn Monroe zu passen.

Quelle

Themen

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FITBOOK und sein/ihr Internet-Angebot: www.fitbook.de

FITBOOK erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für