Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Zum Entspannen

Einfache Übungen, die bei Kieferschmerzen helfen

Bei Kieferschmerzen helfen manchmal einfache Übungen
Bei Kieferschmerzen helfen manchmal einfache ÜbungenFoto: Getty Images

Für Schmerzen im Kiefer können Überlastungen im Alltag die Ursache sein. Mit leichten Übungen zwischendurch lässt sich den Verspannungen der Gesichtsmuskulatur entgegenwirken.

Stress, Überlastung und Anspannung – das äußert sich bei einigen Menschen mit Schmerzen im Kieferbereich, die sowohl beim Essen als auch anderen Bewegungen sehr störend sein können. Mit ein paar einfachen Übungen können Betroffene aber im Alltag die Muskulatur entspannen und so den Schmerzen entgegenwirken. Oftmals ist der Musculus masseter (Kaumuskel) ursächlich für Beschwerden. Entsprechend setzen hier auch einige mögliche Therapiemaßnahmen an. Oliver Ahlers, Leiter des CMD-Centrums Hamburg-Eppendorf und Physiotherapeutin Martina Sander empfehlen ein paar ganz einfache Übungen, die bei Kieferschmerzen helfen und die sich einfach in den Alltag einbauen lassen.

Auch interessant: Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab und gibt es Alternativen?

1. Ausstreichen der Wangenmuskeln

Legen Sie dafür beide Hände an die Schläfen, leicht vor dem Kiefergelenk an den hinteren Rand des Jochbogens. Streichen Sie dann mit den drei mittleren Fingern unter leichtem Druck den verspannten Masseter bzw. Kaumuskel nach unten. Diese Übung sollte man zehnmal wiederholen.

Auch interessant: Es gibt eine Übung, die in einer Minute glücklicher macht

2. Lockerung der Schläfenmuskeln

Bei dieser Übung zur Linderung von Kieferschmerzen müssen Sie einfach beide Handballen auf die jeweilige Schläfe legen und dann leicht drücken. Anschließend den Mund langsam öffnen und schließen. Wiederholen Sie die Übung fünfmal.

Auch interessant: Faktoren, die Knirschen begünstigen – und was dagegen hilft

3. Lockerung der Wangenmuskeln

Legen Sie hierfür Zeige- und Mittelfinger auf beiden Gesichtshälften auf die schmerzhaften Stellen, drücken Sie leicht und halten Sie den Druck für insgesamt zehn Sekunden. Bearbeiten Sie daraufhin die nächste Stelle. Wiederholen Sie das Ganze fünfmal.

Auch interessant: Zahnspangen bei Erwachsenen – teuer und nicht immer sinnvoll

Zwei Bonus-Übungen gegen Kieferschmerzen: Lachen und Gähnen

Zwei Übungen, die bei Kieferschmerzen helfen, gehen sogar ganz ohne große Anstrengungen: Sowohl Gähnen als auch Lachen lockern die Gesichtsmuskulatur und dabei auch den Kiefer. Beides sollte aber möglichst entspannt passieren, damit es effektiv auflockert. Es bringt also nicht unbedingt etwas, wenn man sich unter Anspannung zum Lachen zwingt.