Gesundheitspartner
von FITBOOK

Schon gewusst?

Warum Griechischer Bergtee gut für Ihre Stimmung ist

Eine Tasse mit Bergtee
Bergtee schmeckt nicht nur gut, sondern soll auch viele gesundmachende Eigenschaften haben
Foto: Getty Images

Bergtee ist nicht nur wohlschmeckend, sondern auch gesundheitsfördernd. Was das beliebte Heißgetränk aus Griechenland genau können soll, erfahren Sie hier.

Bergtee gehört besonders im Balkan zu den beliebtesten Teesorten, gewinnt aber auch in den Teeregalen der Deutschen zunehmend an Popularität. Dies liegt nicht zuletzt auch an den vielseitigen gesundheitlichen Effekten des herben Heißgetränks. FITBOOK verrät alle wissenswerten Wirkungsweisen des Bergtees.

Was ist Bergtee?

Bergtee wird aus der Sideritis clandestina gewonnen und hat als fertiger Aufguss einen schönen goldenen Farbton. Die Sideritis clandestina gehört zur Familie der Lippenblütler und wächst vorwiegend in den Gebirgsregionen im Mittelmeerraum in einer Höhenlage von 1200 bis 2300 m. Griechenland ist einer der Hauptexporteure, weswegen der Tee häufig als „Griechischer Bergtee“ bezeichnet wird. Die ellipsenförmigen Laubblätter der Sideritis clandestina werden bis zu 50 mm lang und haben ihre Blütezeit von Juni bis August. Danach werden die Tragblätter entweder fein pulverisiert oder für ein besonders intensives Aroma in ganzer Länge zu Tee verkocht.

Wie schmeckt Bergtee?

Sowohl optisch als auch geschmacklich erinnert Bergtee an Salbei, ist aber etwas herber und hat einen süßlich milden Beigeschmack. Eine längere Ziehzeit sowie die jeweilige Kräuterkonzentration können die Intensität des Aromas individuell verstärken.

Wobei soll Bergtee helfen?

Außerdem soll der Tee bei Erkältungen und Magenproblemen helfen können.

Welche Wirkstoffe stecken in Bergtee?

Der Bergtee enthält neben ätherischen Ölen, Bitter- und Gerbstoffen eine hohe Konzentration an Monoterpenen. Diese wirken schleimlösend, entzündungslindernd und antibakteriell und gehören daher zu den populärsten Wirkstoffen in alternativmedizinischen Arzneien.

Anzeige: Ohne Verbote zum positiven Lebensgefühl gibt es auf dem Aktiv.Blog von ERDINGER Alkoholfrei

Wo bekommt man Bergtee und wie wird er zubereitet?

Wenn Sie Bergtee nicht in Ihrem Supermarkt des Vertrauens finden sollten, sind Reformhäuser und Bio-Märkte sowie Onlineshops eine gute Anlaufstelle. Wie die meisten Teesorten kann auch der Bergtee mit herkömmlichen Teebeuteln oder individuell portioniert zubereitet werden.

Die pulverisierte oder zerkleinerte Pflanze wird mit kochendem Wasser übergossen. Pro Liter Wasser muss man etwa drei Gramm des Bergtees hinzufügen und für knapp zehn Minuten ziehen lassen. Der Bergtee kann sowohl heiß als auch kalt genossen werden und ist vor allem in wärmeren Regionen ein besonders beliebtes Genussmittel.

Themen