Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Teilweise großes Verletzungspotential

Fehler, die man beim Wadentraining unbedingt vermeiden sollte

Fehler beim Wadenheben
FITBOOK erklärt, welche Fehler beim Wadenheben Sie unbedingt vermeiden solltenFoto: Getty Images

Ein Sprichwort beim Kraftsport besagt, niemals das Beintraining zu vernachlässigen. Damit sind jedoch nicht nur die Oberschenkel gemeint, sondern auch die Waden. Jedoch gibt es beim Wadentraining ein paar Dinge zu beachten.

Obwohl die Waden eine relativ kleine Muskelgruppe sind, können Sie bei deren Training vieles falsch machen. FITBOOK erklärt einige Fehler beim Wadenheben, die Sie vermeiden sollten, um effizient zu trainieren.

Beugen und Strecken der Knie

Ein häufiger Fehler beim stehenden Wadenheben ist die Zuhilfenahme der Oberschenkelmuskulatur, genauer gesagt: das Beugen und Strecken der Knie. Diese Bewegung fälscht die Übung ab und minimiert den Trainingseffekt auf die Waden.

Auch interessant: Typische Fehler, die viele bei Sit-ups machen

Falsche Position der Fersen

Gerade bei hohem Trainingsgewicht kann eine instabile oder falsche Fußhaltung beim Wadenheben sehr unangenehm sein. Deshalb sollten Sie Ihre Füße während der Übung nicht nach innen knicken und das gesamte Gewicht gleichmäßig auf den Ballen verteilen.

Geringe Bewegungsamplitude

Ein ebenfalls verbreiteter Fehler beim Wadenheben ist der sehr geringe Bewegungsumfang der Fersen. Sie sollten darauf achten, die Fersen möglichst weit nach oben zu drücken und beim Herablassen des Gewichts, wieder so tief wie möglich herabzusenken. Dadurch wird der Trainingseffekt maximiert. Tipp: Weniger Trainingsgewicht hilft meist die Bewegungsamplitude zu verbessern.

Verlassen der Hohlkreuzposition

Diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden, da er ein großes Verletzungspotenzial hat! Sobald Sie das leichte Hohlkreuz während der Übung verlassen und das Becken nach vorne drücken, drohen Verletzungen. Aufgrund der hohen Gewichte, die man beim stehenden Wadenheben bewegen kann, sollte die Wirbelsäule geschützt sein. Dazu dient die Hohlkreuzposition. Wenn Sie diese verlassen, drohen Bandscheibenverletzungen.

Auch interessant: Typische Fehler, die viele beim Trizepsdrücken machen

Mehr Inspiration fürs Beintraining bei FITBOOK

Genug zu den Fehlern beim Wadenheben. Wenn Sie sich für Ihr Training inspirieren lassen möchten, sollten Sie sich das Workout von Olympiasieger Kevin Kuske anschauen. Klingt anstrengend? Ist es auch. Aber es lohnt sich. Viel Spaß beim Mitmachen!