Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Training und Alltagsaktivitäten

FITBOOK-Kalorienrechner – Energieverbrauch beim Sport und im Alltag ermitteln

FITBOOK-Kalorienrechner: Frau am Smartphone
Es gibt zahlreiche Apps, die berechnen, wie viel Kalorien man beim Joggen, Krafttraining oder Treppensteigen verbrannt hat. Der FITBOOK-Kalorienrechner ermittelt Ihren Energieverbrauch – auch bei Alltagsaktivitäten.Foto: Getty Images

Sie wollten schon immer wissen, wie viele Kalorien Sie beim Staubsaugen und Wischen verbraucht haben? Und ob es eigentlich stimmt, dass man beim Krafttraining viel weniger verbrennt als beim Joggen? Der FITBOOK-Kalorienrechner weiß die Antworten auf Ihre Fragen!

Nicht nur intensives Training im Fitnessstudio oder ein langer Waldlauf sind verdammt anstrengend – auch ganz alltägliche Aktivitäten wie Haushaltstätigkeiten, Lernen oder Einkaufen fordern unseren Körper mitunter richtig und steigern den täglichen Kalorienverbrauch. „Alltagsaktivität kann bei vielen Menschen sogar sportliche Aktivität im Fitness-Center fast ersetzen.“, sagt auch Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller.

Doch wie viele Kalorien hat man eigentlich genau verbrannt, wenn man beispielsweise eine Stunde mit Putzen zugebracht hat? Und wie verhält sich das im Vergleich zu einer Stunde joggen? Die Antworten darauf bietet unser Kalorienrechner, der neben typischen Alltagsaktivitäten auch über 50 verschiedene Sportarten berücksichtigt.

So einfach funktioniert der FITBOOK-Kalorienrechner

In einem ersten Schritt geben Sie Ihr Geschlecht, Alter, Gewicht und Größe an. Sind diese Pflichtfelder ausgefüllt, können Sie nun zwischen Sportart und Aktivität wählen und angeben, wie lange Sie fleißig waren. Anschließend bekommen Sie den entsprechenden Kalorienverbrauch angezeigt!

Übrigens: Für die Programmierung unseres Kalorienrechners haben wir uns auf den Datensatz des renommierten und von Sportwissenschaftlern empfohlenen Compendium of physical activities gestützt.

Diese Sportarten verbrennen richtig viele Kalorien

Sportart/Aktivität Kalorienverbrauch*
Laufen (12,5 km/h) 914
Seilspringen 914
Spinning 852
Kampfsport 798
Radfahren (26 km/h) 774
Laufen (10 km/h) 759
Ski-Langlauf 697
Schwimmen (Kraulen) 643
Beachvolleyball 619
Boxen (Sparring) 604
* durchschnittliche Werte für 60 Minuten Training bei einem 30-jährigen Mann mit 80 kg Körpergewicht

Grundumsatz ermitteln: Wie viel Kalorien braucht der Körper?

Der sogenannte Gesamtumsatz ist die gesamte Energie, die der Körper am Tag verbraucht. Dabei handelt es sich um die Summe von Grundumsatz und Leistungsumsatz bzw. Aktivitätskalorien: Ersteres ist die Menge an Energie, die der Körper unbedingt braucht, um auch im völligen Ruhezustand noch die lebenswichtigen Körperfunktionen wie Atmung und Stoffwechsel am Laufen zu halten. Der Leistungsumsatz bzw. die Aktivitätskalorien beziffert den Kalorienverbrauch des Körpers, um geistig und physisch aktiv zu sein. Während sich der Grundumsatz an Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht orientiert, wird der Leistungsumsatz darüber hinaus an Länge, Art und Intensität der täglichen Aktivitäten bemessen.

Um Ihren Grundumsatz zumindest ungefähr zu ermitteln, müssen Sie die Grundrechnung 1 Kilokalorie pro Kilogramm Körpergewicht pro Stunde beachten. Die Beispielrechnung bei einer 65 Kilogramm schweren Person:

65 (Gewicht) x 24 (Anzahl der Stunden pro Tag) = 1560 kcal Grundumsatz

Diese Methode ist zwar nicht besonders präzise, liefert aber einen ungefähren Richtwert.

Auch interessant: Sagt der BMI wirklich etwas über die Gesundheit aus?

Abnehmen oder zunehmen? Kalorienbedarf richtet sich nach dem Ziel

Es ist kein Geheimnis, dass eine Person, die Abnehmen möchte, in der Summe weniger essen sollte als jemand, der gezielt Muskelaufbau betreibt. Grundsätzlich gilt: Der grundlegende Kalorienbedarf muss immer gedeckt sein. Liefert man seinem Körper dauerhaft zu wenig Kalorien, ist er a) weniger leistungsfähig und b) geht er irgendwann in den Notsparmodus, um Reserven anzusammeln – eine evolutionsbedingte und durchaus sinnvolle Reaktion, um auf eine eventuelle Hungersnot zu reagieren. Bei der Frage, wie viele Kalorien man denn nun täglich zu sich nehmen sollte, gilt es also, sich über sein Ziel Gedanken zu machen. Der Kalorienbedarf beim Abnehmen liegt zwischen dem Leistungs- und dem Grundumsatz. Das Zauberwort lautet: moderates Defizit. Wer sein Gewicht halten will, sollte ungefähr seinen Gesamtumsatz an Kalorien zu sich nehmen, für den Muskelaufbau braucht der Körper hingegen mehr Kalorien.

Der FITBOOK-Kalorienrechner hilft Ihnen, Ihren Leistungsumsatz und somit den benötigten Gesamtumsatz zu ermitteln, um Ihr individuelles Ziel zu erreichen.