Gesundheitspartner
von FITBOOK

Siegesserien gehen weiter!

Die fittesten Menschen der Welt! Tia-Clair Tommey und Mat Fraser gewinnen „CrossFit Games“

Bei der CrossFit-WM: Mat Fraser und Tia-Clair ToomeyTia-Clair Toomey und Mat Fraser
Die alten und neuen Weltmeister Tia-Clair Toomey und Mat Fraser
Foto: Duke Loren Photography/CrossFit Games

Am Wochenende gingen die CrossFit Games zu Ende, das Kräftemessen der fittesten Menschen dieses Planeten. Mit Mat Fraser und Tia-Clair Toomey gewannen die Vorjahresssieger, aber auch ein Deutscher trumpft auf.

Mat Fraser hat es wieder geschafft! Zum vierten Mal in Folge gewann der 29-jährige US-Amerikaner die Crossfit-WM und krönte sich damit zum fittesten Menschen der Welt! Bei den 13. „Reebok CrossFit Games“, die vom 1. bis zum 4. August in Madison (Wisconsin) ausgetragen wurden, lieferte sich Fraser ein spannendes Duell mit seinem Landsmann Noah Ohlsen, der als Gesamt-Zweiter erstmals auf dem Podium landete. Dritter wurde der Isländer Björgvin K. Guðmundsson.

Ohlsen lag für zwei Tage in der Gesamtwertung sogar vorne, nachdem Fraser an Tag zwei mit einem Punktabzug belegt worden war, weil ihm beim 3. Event, dem „Ruck“, Gewichte aus seinem Rucksack gefallen waren.

Auch interessant: So trainiert einer der besten Fitness-Athleten Deutschlands

Kein Problem für Fraser: „Das motivierte mich nur dazu, noch mehr Gas zu geben und die verlorenen Punkte wieder gutzumachen.“

Vor dem letzten Wettbewerb grüßte Fraser dann wieder von ganz oben im Gesamtklassement, doch weil Ohlsen ihm noch immer im Nacken lag, musste eine Top-Leistung her. Im finalen Event „The Standard“ – bestehend aus 30 Clean and Jerks (Kombination aus zwei Gewichthebebewegungen), 30 Muscle-ups an Ringen und 30 Snatches – behielt Fraser die Nerven (und nötige Muskelkraft) und sicherte sich mit Platz 1 in der Challenge den Titel. Eine Übersicht zu den einzelnen Events finden Sie hier.

Auch interessant: Warum Sie Crossfit unbedingt einmal ausprobieren sollten!

Toomey macht den Hattrick perfekt

Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Kristin Holte aus Norwegen sowie Jamie Greene aus Neuseeland.

Joshua Wichtrup auf einem starken 18. Platz

Als einziger Deutscher ging der Flensburger Fitness-Profi Joshua Wichtrup an den Start. Der deutsche Meister von 2015, 2018 und 2019 schaffte es bei seinem Weltmeisterschaftsdebüt unter 144 Teilnehmern auf einen starken 18. Platz.

Anzeige: Die besten Urlaubs-Workouts für Strand, Pool, Berge und Balkon gibt es auf dem Aktiv.Blog von ERDINGER Alkoholfrei

Lisa Eble, die deutsche Nummer eins der Frauen, landete bei ihrem Weltmeisterschaftsdebüt auf Rang 51.