Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Attacken gegen Chris Rock und Oliver Pocher

Heftige, unerwartete Schläge gegen den Kopf – wie gefährlich sind sie?

Chris Rock bekommt eine Ohrfeige von Will Smith bei der Oscarverleihung 2022
Chris Rock (l.) bekommt eine Ohrfeige von Will Smith bei der Oscar-Verleihung 2022Foto: Getty Images

Gleich zwei Prominente wurde in den vergangenen Tagen ins Gesicht geschlagen. Erst Oliver Pocher und dann der US-Comedian Chris Rock. Da stellt sich die Frage: Wie gefährlich ist eigentlich eine Ohrfeige aus gesundheitlicher Sicht und welche Schäden sind möglich? FITBOOK hat die Antworten.

Erst sorgte der deutsche Entertainer Oliver Pocher für Schlagzeilen, als er beim Box-Wettkampf von Felix Sturm völlig unerwartet in der Zuschauerreihe von Rapper Fat Comedy attackiert wurde. Und nun eine weitere Schelle, diesmal bei der Oscar-Verleihung 2022. Der US-Comedian Chris Rock bekam von Schauspieler Will Smith eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser offenbar einen geschmacklosen Scherz auf Kosten seiner Frau gemacht hatte. Jada Pinkett Smith leidet unter der seltenen Autoimmunerkrankung Alopezie, welche zu Haarausfall führt. Der Comedian Chris Rock wandte sich zu ihr mit dem offenbar lustig gemeinten Kommentar: „G.I. Jane 2 – ich kann es nicht abwarten, das zu sehen.“ Es war eine Anspielung auf den Film „G.I. Jane“, in dem sich Schauspielerin Demi Moore als Soldatin den Kopf rasierte. Daraufhin begab sich Schauspieler Will Smith auf die Bühne und ohrfeigte Chris Rock dafür. Doch wie gefährlich ist eigentlich eine Ohrfeige aus gesundheitlicher Sicht?

Was macht eine Ohrfeige so gefährlich?

Eine Ohrfeige klingt weniger gefährlich als beispielsweise ein Faustschlag. Doch auch der Schlag mit der flachen Hand ins Gesicht kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Das liegt vor allem an der Stärke des Schlages ab und wo am Kopf er erfolgt. Wenn beispielsweise das Ohr getroffen wird, kann es durch den ausgelösten Luftdruck zu Schäden am Trommelfell und im Mittelohr kommen. Es sind sogar bleibende Hörschäden möglich. Wird ein Auge getroffen, können Verletzungen der Netzhaut und des Augapfels mit Blutungen die Folge sein. Bei sehr hoher Schlagstärke kann es zu Nasen- oder Kieferbruch kommen, was jedoch eher auf einen Faustschlag zutrifft. Die Liste der möglichen Folgen ist vielfältig:

  • Gehirnerschütterung
  • Zahnabbrüche
  • Nasenbruch / Kieferbruch
  • Verletzung der Netzhaut und des Augapfels
  • Hörschäden durch Verletzung des Trommelfells oder des Mittelohrs
  • Auslösen von Tinnitus
  • Verletzung der Halswirbelsäule durch Drehbewegung des Kopfes möglich
Oliver Pocher
Oliver Pocher wurde beim Boxkampf von Felix Sturm unerwartet von Rapper Fat Comedy angegriffenFoto: Getty Images

Auch interessant: Wie verhält man sich bei einer möglichen Kopfverletzung richtig?

Studie zu Schlägen gegen den Kopf

Wie gefährlich Schläge gegen den Kopf sind, wurde mittlerweile auch in Studien ermittelt. So hat eine Untersuchung von Spielern des American Football gezeigt, dass wiederholte Stöße gegen den Kopf zu Gehirnstrukturänderungen und Auswirkungen auf die kognitive Leistung führen können.1 Laut der Studie vergrößern sich die Schäden am Gehirn durch aufeinanderfolgende Kopfstöße, selbst wenn ein einzelner Schlag noch keine Gehirnerschütterung verursacht. Dennoch können die Folgen ähnlich sein, wie bei einer Gehirnerschütterung:

  • Desorientierung
  • Verwirrung
  • Konzentrationsstörungen
  • Reizbarkeit
  • Angstzustände
  • veränderter Schlaf

Auch interessant: Obduktionsergebnis da! Ex-NFL-Spieler Phillip Adams hatte Hirnerkrankung CTE

Besonders gefährlich bei Kindern

Ohrfeigen beziehungsweise Schläge gegen den Kopf sind immer gefährlich. Jedoch sind Kinder ganz besonders gefährdet. „Bei einer Ohrfeige kommt es darauf an, wie stark sie ist und wie sie auftrifft. Sie kann das Ohr schädigen, die Drehbewegung könnte die Halswirbelsäule verletzen“, erklärt Psychologin Prof. Sabine Pankofer im Interview mit der „Apotheken Umschau“. Bei kleinen Kindern könne das sogar lebensgefährlich sein. Zudem habe jede Ohrfeige auch Auswirkungen auf die Psyche. In Einzelfällen können auch psychische Schäden zurückbleiben. Kein Wunder also, dass in Deutschland bereits seit dem Jahr 2000 jede Art der körperlichen und seelischen Gewalt in der Erziehung per Gesetz verboten ist.2

Auch interessant: Häufiges Anschreien schädigt das Gehirn von Kindern dauerhaft

Auf Gehirnerschütterung testen lassen

Das Gefährliche an Schlägen gegen den Kopf sind die oft nicht sichtbaren Folgen. Selbst wenn man keinen offensichtlichen Nasen- oder Kieferbruch erleidet, kann es zu Hörschäden oder verletzten Halswirbel kommen. Je nach Stärke des Schlages kann sogar eine Gehirnerschütterung auftreten oder zumindest eine Vorstufe davon. Das hat Auswirkungen auf die kognitive Leistung des Gehirns und kann in Einzelfällen auch zu Angstzuständen führen. Wer also einen Schlag gegen den Kopf bekommen hat, sollte sich in jedem Fall durch einen Arzt Untersuchen lassen. Für eine schnelle Selbstdiagnose gibt es die Gehirnerschütterungs-Test-App der Hannelore Kohl Stiftung sowohl fürs iPhone als auch für Android-Smartphones.3 Diese richtet sich in erster Linie an Sportler, Trainer, Physiotherapeuten sowie Lehrer und Eltern, um Gehirnerschütterungen nach Sportunfällen zu erkennen.

Quellen