Gesundheitspartner
von FITBOOK

Corona

Kann Covid-19 Diabetes auslösen?

Diabetologen haben den Verdacht geäußert, dass Covid-19 Diabetes auch auslösen könnte
Diabetologen haben den Verdacht geäußert, dass Covid-19 Diabetes auch auslösen könnte
Foto: Getty Images

Bisher wusste man, dass eine bestehende Diabetes-Erkrankung ein Risikofaktor für schwere Covid-19-Verläufe ist. Jetzt haben Diabetologen den Verdacht geäußert, dass Covid-19 Diabetes auch auslösen könnte.

Je länger sich die (wissenschaftliche) Welt mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 sowie mit Covid-19 beschäftigt, desto mehr Erkenntnisse und Hypothesen treten zutage. In einem offenen Brief an die renommierte Fachzeitschrift The New England Journal of Medicine (NEYM) hat nun eine internationale Gruppe von Diabetes-Experten ihre Vermutung zum Ausdruck gebracht, schwere Verläufe von Covid-19 könnten Diabetes bei den Betroffenen auslösen. Zuerst berichtete das Medizin-Portal „Medical News Today“ darüber.

Darum glauben die Forscher an eine Verbindung

Bekannt war bisher, dass Diabetes als Risikofaktor für schwere Covid-19-Verläufe zählt. Die insgesamt 17 Diabetes-Spezialisten (um das Forscher-Trio Dr. Francesco Rubino, Dr. Stephanie A. Amiel sowie Dr. Paul Zimmet) glauben, die Beziehung zwischen Diabetes und Corona könnte wechselseitig sein. Heißt: Diabetes macht nicht nur Komplikationen bei Covid-19 wahrscheinlicher, Covid-19 könnte auch zum Entstehen von Diabetes beitragen.

In ihrem Brief schildern sie einen Fall aus Singapur, in dem ein zuvor gesunder Mann infolge von Covid-19 Diabetes entwickelt habe. Zudem weisen sie auf eine diesjährige Studie hin, die sich nochmal mit der Sars-Pandemie aus den Jahren 2002/2003 beschäftigt hat. Mit folgender Beobachtung: Von 39 Patienten, die wegen Sars in einem chinesischen Krankenhaus behandelt wurden, erkrankten 20 neu an Diabetes.

Auch interessant: Übergewicht erhöht das Risiko, an Covid-19 zu sterben

Die beiden Coronaviren Sars-CoV-1 und Sars-CoV-2 sind sehr eng miteinander verwandt. Beide Viren verschaffen sich über denselben Rezeptor Zutritt in menschliche Zellen, sogenannte ACE2-Rezeptoren. Die Forscher erklären weiter, dass viele Gewebe, die besonders wichtig für den Stoffwechsel sind (darunter auch die Bauchspeicheldrüse), ACE2-Rezeptoren haben.

Genau an dieser Stelle könnte der Schlüssel zur Verbindung zwischen der Stoffwechselerkrankung Diabetes und Covid-19 liegen. Die Forscher glauben, dass die Viren den Glukose-Stoffwechsel entscheidend beeinflussen, wenn sie sich an ACE2-Rezeptoren heften. Diese metabolischen „Verschiebungen“ könnten einerseits eine bestehende Diabetes-Erkrankung verschlimmern (was die Komplikationen erklärt), andererseits Diabetes erst auslösen.

Aufruf zur Mitwirkung an Register

Bisher sind es nur Beobachtungen und Hypothesen und keine gesicherten Kausalitäten. Zumal auch andere Faktoren bei Covid-19 ein Auftreten von diabetesähnlichen Symptomen begünstigen können. So weiß man beispielsweise von Herzinfarkten, dass sie stressbedingt den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben können, ohne dass eine Diabetes-Erkrankung zugrunde liegt.

Auch interessant: Hautveränderungen, die auf Diabetes hindeuten können

Gleichzeitig gibt es gute Gründe, eine mögliche Relation zwischen Covid-19 bzw. Sars-CoV-2 und Diabetes in Zukunft auf dem Schirm zu haben. Darum haben die Spezialisten ein Register (CoviDiab Registry) ins Leben gerufen, um mehr Daten zu diesem Thema zu sammeln. Ärzte auf der ganzen Welt sind aufgerufen, ihre Beobachtungen aus dem Klinikalltag dort zu hinterlegen.

Themen