Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Zum Schutz vor einer Infektion

Corona-Lockerungen! Das richtige Verhalten in Restaurants und Cafés

Restaurants öffnen trotz Corona wieder
Die Restaurants und Cafés öffnen wieder – bei geringerer Auslastung und unter Einhaltung weiterer Auflagen. Wir ergänzen, was Sie selbst tun können, um das Risiko auf Corona zu reduzieren. Foto: Getty Images

In einigen Bundesländern dürfen Restaurants und Cafés wieder öffnen – unter Berücksichtigung von Auflagen, um die Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern zu gewährleisten. Der Gaststättenverband hofft auf das „Verständnis für die neuen Spielregeln“. Darüber hinaus kann man aber mehr tun. FITBOOK hat Verhaltenstipps für alle, die gern wieder auswärts essen oder trinken und dabei eine möglichst geringe Gefahr auf eine Corona-Infektion eingehen bzw. darstellen wollen.

Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen bedeuten auch für die Gastronomie, dass sie wieder Gäste willkommen heißen können. In einigen Bundesländern kann man schon seit einigen Tagen wieder in Restaurants essen gehen. Dazu zählen: Mecklenburg-Vorpommern, NRW, Niedersachsen, Hamburg und Rheinland-Pfalz. Mit dem 15. Mai ziehen Berlin, Brandenburg, Hessen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und Thüringen nach.

Alle rechtlichen Details finden Sie auf der Website der Bundesregierung. Die konkreten Auflagen zur Verhinderung einer Ausbreitung von Corona (bspw. beschränkt sich Bayern zunächst auf Außengastronomie) sind von den Landesregierungen „in eigener Verantwortung vor dem Hintergrund des jeweiligen Infektionsgeschehens und landesspezifischer Besonderheiten“ beschlossen worden.

Wann öffnen Restaurants wieder? Bundesländer im Überblick

  • Baden-Württemberg: ab dem 18. Mai
  • Bayern: ab dem 25. Mai
  • Berlin: seit dem 15. Mai
  • Brandenburg: seit dem 15. Mai
  • Bremen: ab dem 18. Mai
  • Hamburg: seit dem 13. Mai
  • Hessen: seit dem 15. Mai
  • Mecklenburg-Vorpommern: seit dem 9. Mai
  • Niedersachsen: seit dem 11. Mai
  • Nordrhein-Westfalen: seit dem 11. Mai
  • Rheinland-Pfalz: seit dem 13. Mai
  • Saarland: ab dem 18. Mai
  • Sachsen: seit dem 15. Mai
  • Sachsen-Anhalt: seit dem 15. Mai
  • Schleswig-Holstein: ab dem 18. Mai
  • Thüringen: seit dem 15. Mai
Biergarten öffnen in Bayern wieder
In Bayern darf bald wieder die Außengastronomie, wie z. B. Biergärten, öffnen. Und wie uns eine Expertin sagen erklärt, ist man draußen am besten aufgehobenFoto: Getty Images

Gastronomiebetriebe öffnen wieder

Für die wirtschaftlich gebeutelte Branche sind das erfreuliche Nachrichten, wenn auch mit gewissen Abstrichen. Nicht zuletzt freuen sich potenzielle Gäste, trotz Corona endlich wieder Restaurants und Cafés besuchen zu können. Natürlich wird alles etwas anders sein als früher, wie auch der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DeHoGa) in einer Pressemitteilung erklärt. Die „neuen Spielregeln“ umfassen dabei insbesondere Abstandsgebote, eine geringere Auslastung der Lokale und noch strengere Hygienevorschriften.

Wie verhalten sich Gäste in Restaurants richtig?

Logisch: Tische zusammen zuschieben, die (aufgrund der Mindestabstandsvorgaben wegen Corona) weit auseinander stehen, ist nicht. Auch sollten Besucher den neuen Hausregeln von Restaurants Folge leisten, die etwa ein gründliches Desinfizieren der Hände vorm Betreten des Lokals oder das Tragen eines Mundschutzes beim Bestellen bzw. Bezahlen umfassen können.

Auch interessant: Nicht-viruzide Handdesinfektionsmittel auch wirksam gegen Coronaviren

FITBOOK wandte sich an Frau Prof. Constanze Wendt, Fachärztin für u. a. Hygiene, Virologie und Infektionsepidemiologie vom Heidelberger Labor Limbach. Sie erinnert daran, dass Abstand zu anderen weiterhin die wichtigste Verhaltensregel gegen Corona ist. Wir bekommen von ihr aber noch weitere Tipps, um in Restaurants die Gefahr einer Corona-Infektion bestmöglich zu reduzieren.

Auch interessant: Wann öffnen die Fitnessstudios wieder? Bundesländer im Überblick

1. Meiden Sie Lokale mit hohem Lärmpegel!

Speisekarte und Co. eher unproblematisch

Was mögliche Kontamination von Speisekarten, Besteck und ähnlichem betrifft, besteht laut Prof. Wendt weniger Grund zur Sorge. „Bezüglich des Anfassens von Gegenständen und Oberflächen gelten die üblichen Regeln: Händewaschen, vor allem nach dem Gang auf das WC und vor dem Essen.“

2. Gehen Sie hygienisch mit Ihrem Mundschutz um!

„Man sollte sich vorab überlegen, wo man seine Mund-Nasen-Bedeckung ablegt“, rät Frau Prof. Wendt. Esstische und andere Oberflächen in Restaurants seien ähnlich schlecht geeignet wie die Manteltasche, weil dort Erreger und womöglich Coronaviren lauern können. Vielleicht tragen Sie eine kleine Brotdose mit sich, in die Sie Ihre Mundschutzmaske während des Aufenthalts im Lokal parken können?

„Eine andere Möglichkeit wäre, beim Verlassen von Restaurants eine frische aufzusetzen“, erklärt die Hygiene-Fachärztin. Die andere Maske in bspw. einem Leinenbeutel nach Hause transportieren und vor dem erneuten Verwenden reinigen.

Mundschutz auf Tisch im Restaurant
Sie sollten Ihre Mundschutzmaske im Restaurant nicht einfach auf den Tisch legen, da sich darauf Coronaviren (und auch Erreger) befinden könntenFoto: Getty Images

3. Sitzen Sie draußen!

Häufiges Lüften kann die Konzentration von Tröpfchen in Restaurants (wie generell in geschlossenen Räumen) reduzieren. Noch besser wäre es vor dem Hintergrund von Corona, im Freien zu sitzen. „Lieber Biergarten als Bierkeller“, befindet daher die Expertin.

Themen