Lecker, aber ungesund

Das bedeuten „leere Kalorien“

Pommes mit viel Ketchup schmecken zwar den meisten Menschen, aber ihrer Gesundheit tun sie damit keinen großen Gefallen
Foto: Getty Images

Leere Kalorien – das klingt im ersten Moment recht praktisch. Leider bedeutet der Begriff aber nicht, dass man unbegrenzt viele davon essen kann, ohne zuzunehmen. Im Gegenteil. FITBOOK klärt auf!

Es gibt Lebensmittel, die schmecken köstlich und machen manchmal sogar glücklich – und enthalten dabei quasi nicht ein einziges Vitamin. Dazu gehören beispielsweise Chips, Süßigkeiten, Pommes und Weißbrot.

Auch interessant: Das bringt Magnesium wirklich für die Gesundheit

Dabei handelt es sich um Lebensmittel, die aus so genannten „leeren Kalorien“ bestehen. Das bedeutet: hohe Energiedichte, wenig bis keine Nährstoffe. Sie setzen wegen der hohen Kalorienzahl schnell an – ihnen fehlt laut Verbraucherzentrale Bayern dabei aber alles Wichtige, was der Körper braucht. Darunter nicht nur Vitamine, sondern auch Mineralstoffe, Eiweiße und gesunde Fettsäuren.

Folgen Sie FITBOOK auf Facebook!

Pommes sind okay – manchmal…

Obst und Gemüse sollten auf jedem ausgewogenen Speiseplan stehen
Foto: Getty Images

Auch interessant: Warum Sie warmes Wasser trinken sollten

Im Grunde ist es entscheidend, den Körper jeden Tag möglichst optimal mit Nährstoffen zu versorgen und regelmäßig ausgewogen zu essen. Dann ist auch hin und wieder eine kleine Portion Pommes oder ein Eis zwischendurch kein großes Drama.

Folgen Sie FITBOOK auf Pinterest!