Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Studie aus Italien

Vitamin B3 direkt vor dem Sonnenbad soll vor Hautkrebs schützen

Vitamin b3 Hautkrebs
Direkte Sonne sollte prinzipiell gemieden werden. War man ihr doch länger ausgesetzt, kann Vitamin B3 offenbar schadensbegrenzend wirkenFoto: Getty Images

Vitamin B3 hat laut einer aktuellen Studie offenbar die Eigenschaft, durch UV-Strahlen ausgelöste Hautschäden zu reparieren. Vorausgesetzt, es wird bereits vor dem Sonnenbad eingenommen.

Sich für lange Zeit der direkten Sonne auszusetzen, ist niemals eine gute Idee. Doch lässt es sich manchmal nicht verhindern. Für solche Situationen hat ein italienisches Forscherteam eine verblüffend einfache Lösung gefunden: pures Vitamin B3 (Niacin), in Form eines hochwertigen Nahrungsergänzungsmittels. Der entscheidende Vorteil ist, dass Vitamin B3 überall verfügbar und zudem kostengünstig ist. Allerdings sollte es mindestens 24 Stunden vorher eingenommen werden.

So soll Vitamin B3 vor Hautkrebs schützen

Für die besagte Studie, welche beim 29. Kongress der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie (EADV) vorgestellt wurde, isolierten Forscher Hautzellen von Menschen, die an weißem Hautkrebs erkrankt sind. Diese wurden wurden 18, 24 und 48 Stunden lang mit drei unterschiedlichen Konzentrationen Nikotinamid (NAM) – einer Form von Vitamin B3 – behandelt und dann UV-Strahlen ausgesetzt. Das Ergebnis:  Eine Vorbehandlung mit 25 μM NAM 24 Stunden vor der Bestrahlung, reduzierte oxidativen Stress samt DNA-Schäden maßgeblich. Es scheint so, als ob Vitamin B3 bereits im Vorfeld wichtige Reparaturmechanismen in Gang setzt, die in der Lage sein könnten, Hautkrebs tatsächlich zu verhindern.

Auch interessant: Warum man die Augenpartie besonders vor Hautkrebs schützen muss

„Unsere Studie zeigt, dass Vitamin B3, das in der täglichen Ernährung leicht verfügbar ist, die Haut vor UV-Schäden schützt und möglicherweise die Häufigkeit von weißem Hautkrebs verringert“, wird Lara Camillo, Forschungsstudentin der dermatologischen Abteilung am Universitätsklinikum in Novara (Italien) in der offiziellen Pressemitteilung zitiert. Allerdings räumt sie ein: „Die Schutzwirkung von Vitamin B3 ist jedoch nur von kurzer Dauer. Daher sollte es spätestens 24 bis 48 Stunden vor Sonneneinstrahlung eingenommen werden.“

Diese Lebensmittel enthalten besonders viel Vitamin B3

Weißer Hautkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung bei Bevölkerungsgruppen mit heller Haut. Die Fälle nehmen weltweit zu. Experten raten deshalb nicht allein auf Vitamin B3 als Nahrungsergänzungsmittel zu setzen, sondern das ganze Jahr über auf eine Ernährung reich an Niacin zu achten. Die folgende Tabelle listet Lebensmittel mit einem besonders hohen Vitamin-B3-Gehalt auf. Der durchschnittliche Tagesbedarf beträgt zwischen 13 und 15 Milligramm.

LebensmittelVitamin B3-Gehalt pro 100 Gramm
Kalbsleber 17,4 Milligramm
Avocado 1,7 Milligramm
Brauner Reis 2,5 Milligramm
Erbsen 2,8 Milligramm
Erdnüsse12 Milligramm
Espresso 5,2 Milligramm
Makrele8,8 Milligramm
Pilze 3,6 Milligramm
Rindfleisch7,5 Milligramm
Weizenkleie13,6 Milligramm

Quelle: https://www.usda.gov/

Auch interessant: Hautarzt gibt Tipps für den richtigen Schutz vor der Sonne

Vorsicht vor Überdosierung

Bei allen B-Vitaminen ist bzgl. der Dosierung Vorsicht geboten. Das gilt auch für Vitamin B3. Extrem hohe Dosen Niacin können giftig sein. Im Oktober 2019 wurde der Fall eines Mannes bekannt, der aufgrund seines etwas zu beherzten Konsums fast erblindet wäre. Falls Sie also vor haben, Vitamin B3 zur Hautkrebs-Prophylaxe einzunehmen, sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt unbedingt die genaue Dosierung ab.