Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Trotz verlangsamtem Stoffwechsel

Über 60-Jährige können laut Studie genauso gut abnehmen wie Jüngere

Abnehmen im Alter
Im Alter ist es schwieriger abzunehmen, als in jungen Jahren? Laut einer neuen Studie stimmt das so nicht.Foto: Getty Images

Übergewicht im Alter loszuwerden, ist ein aussichtsloses Unterfangen? Eine kleine britische Studie mit stark übergewichtigen Personen verschiedener Altersgruppen widerlegt dieses Vorurteil. Auch jenseits der 60 können die Pfunde noch purzeln – und damit vor Krankheitsverläufen bewahren und sogar das Leben verlängern.

Übergewicht betrifft auch immer mehr Menschen jenseits des 60. Lebensjahres. Gleichzeitig herrscht die weit verbreitete Auffassung, dass Abnehmen mit zunehmendem Alter – aufgrund des sich verlangsamenden Stoffwechsels – sehr schwer ist, sodass so manch Betroffene*r gar nicht erst den Versuch wagt. Ein Missverständnis, wie eine Studie der University of Warwick zeigt. Die Forschenden fanden heraus: Ob eine stark übergewichtige Person durch Umstellung seiner Ernährung und Lebensweise abnimmt, hat so gut wie nichts mit ihrem Alter zu tun.

Stark Übergewichtige über 60 verloren mehr Gewicht als die jüngere Vergleichsgruppe

Für die Untersuchung wurden zufällig 242 Männer und Frauen ausgewählt, die zwischen 2005 und 2016 an einem über zweijährigen, ärztlich überwachtem Adipositas-Programm teilgenommen hatten. Die Patient*innen wurden in zwei Gruppen eingeteilt: unter sowie über 60-Jährige (das Höchstalter lag bei 78 Jahren). Sie alle galten als krankhaft fettleibig und hatten 33,6 Monate bzw. 41,5 Monate an dem erwähnten Abnehm-Programm teilgenommen. Nach gründlicher Auswertung aller Daten zeigte sich: Die unter 60-Jährigen verlor im Schnitt 6,9 Prozent ihres Körpergewichts; die älteren Studienteilnehmer*innen (Gruppe der 60- bis 78-Jährigen) übertraf dieses Ergebnis und nahm im Schnitt 7,3 Prozent Körpergewicht ab. Die Forschenden schließen daraus: Eine erfolgreiche Gewichtsreduktion ist nicht an das Alter gekoppelt – wenn man es richtig anstellt.

Auch interessant: Stark Übergewichtige können Sterberisiko durch Abnehmen um Hälfte reduzieren

Studienautor fordert Abnehm-Programme für übergewichtige Senioren

Für Dr. Thomas Barber, Hauptautor der Studie, ist es wichtig, dass diese Botschaft bei der breiten Bevölkerung ankommt. Noch immer herrsche die Annahme, dass Gewichtsreduzierung im Alter keine Relevanz hat, weil es sich ohnehin nicht lohnt. Dabei ist sie wichtiger denn je. Denn die gesundheitsschädigenden Begleiterscheinungen von Übergewicht, wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose oder Depressionen, prägen sich mit zunehmenden Alter immer stärker aus. Daher kann ein gut angeleitetes Abnehm-Programm auch Menschen jenseits der 60 mitunter vor leidvollen Krankheitsverläufen bewahren und sogar das Leben verlängern.

Auch interessant: Haben Essenszeiten einen Einfluss auf das Gewicht?

Älteren Menschen den Zugang zu Abnehm-Programmen erleichtern

Krankhaftes Übergewicht ist ein immer größer werdendes Problem in den Industrienationen. Um daran etwas zu ändern, müssen Angebote für alle Altersgruppen geschaffen werden, fordert Barber: „Anstatt älteren Menschen, die Zugang zu Programmen zur Gewichtsreduktion haben, Hindernisse aufzuerlegen, sollten wir diesen Prozess proaktiv erleichtern.“ Andernfalls bestünde die Gefahr einer „weiteren und unnötigen Vernachlässigung älterer Menschen“ durch gesellschaftliche, altersbedingte Missverständnisse, so der Studienautor.