Gesundheitspartner
von FITBOOK

Gegen den drohenden WM-Speck

So lange trainieren Sie eine Tüte Chips ab

Ein Pärchen isst Chips und schaut Fußball
Wer beim Fußballschauen einen Imbiss zu sich nicht, achtet nicht unbedingt auf Kalorien. Um das Essen wieder abzutrainieren, müssten viele Fans lange trainieren.
Foto: Getty Images

Egal ob in der Kneipe oder zu Hause – wer die WM-Spiele verfolgt, stopft oft manches Essen in sich hinein. Bei einer klassischen Verpflegung aus Burger, Pommes samt Cola und Chips kommen da eine Menge Kalorien zusammen. Wie viel Sport ist nötig, um sie wieder loszuwerden?

Beim Fußballschauen kommen traditionell nicht unbedingt gesunde Snacks auf den Tisch. Während die Spieler auf dem Platz ordentlich Kalorien verbrennen, nehmen viele Zuschauer davon reichlich zu sich.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

27.300 Schritte für einmal Schlemmen

Um das Mehr an Energie wieder loszuwerden, müssten sie lange laufen: Ein 50 Jahre alter Mann, der 1,80 Meter groß ist und 90 Kilogramm wiegt, müsste 110 Minuten Fußball spielen, um einen großen Burger mit Pommes frites und Cola oder eine Tüte Chips (rund 1000 Kalorien) abzutrainieren. Alternativ könnte er die Längsseite eines Fußballfeldes 118 Mal zügig entlanggehen. Das entspricht 27.300 Schritten, erläutert Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Diabetes-Hilfe.

Bei Frauen sieht die Rechnung noch schlechter aus: Eine 50-jährige, 1,65 Meter große Frau mit 65 Kilogramm Körpergewicht bräuchte gut 150 Minuten auf dem Platz oder müsste 243 Mal das Feld abschreiten, um das klassische Fast-Food-Menü zu neutralisieren.

Tipp: Pro Tag 30 Minuten Spazieren gehen

Übergewicht ist einer der entscheidenden Risikofaktoren für Diabetes Typ 2, warnt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Wer sein Risiko senken möchte, sollte sich daher viel bewegen und gesund essen. Täglich ein Fußballspiel muss man dafür nicht absolvieren. Ein halbstündiger Spaziergang pro Tag senke den Blutzuckerspiegel bereits, sagt Kröger.

Anzeige: Fitness ist nicht nur ein Trend, sondern auch ein „mindset“. Mehr dazu auf dem Aktiv.Blog von ERDINGER Alkoholfrei

Mit dem FITBOOK-Kalorienrechner können Sie für Ihre Sportart checken, wie lange sie brauchen, um 1000 Kalorien abzutrainieren.