Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Neue Studie warnt

Jedes zweite Küchenhandtuch bakterienverseucht

Mann trocknet seine Hände in der Küche ab
Küchenhandtücher mögen sauber aussehen, können aber ein Bakterienherd sein. Das haben Wissenschaftler aus Mauritius herausgefunden.Foto: Getty Images

Forscher aus Mauritius sind der Frage nachgegangen, ob Küchenhandtücher im Haushalt ein Hygienerisiko darstellen. Die Ergebnisse der Untersuchung sind alarmierend. So wurden auf den Textilien sogar Darmbakterien und weitere höchst infektiöse Erreger gefunden.

So lief die Studie

Wie Forschungsleiterin Susheela D. Biranjia-Hurdoyal auf der jährlichen Versammlung der Amerikanischen Gesellschaft für Mikrobiologie erklärte, haben sie und ihr Team Küchenhandtücher aus 100 verschiedenen Haushalten auf Bakterien untersucht, nachdem diese einen Monat lang verwendet worden waren. Sie bewertete sowohl die Art der Erreger als auch die Menge als bedenklich.

Auf 49, also rund der Hälfte der untersuchten Handtücher, wurde eine Bakterienentwicklung festgestellt. Bei fast Dreiviertel davon handelte es sich um Erreger, die im Verdacht stehen, Lebensmittelvergiftungen auszulösen – darunter Kolibakterien, die im menschlichen und tierischen Darm vorkommen. Ebenso stießen die Forscher auf eine infektiöse Art von Streptokokken.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Wie „CNN“ berichtet, wurde die Bakteriendichte und -typen damit erklärt, wie viele Familienmitglieder oder Mitbewohner die entsprechenden Handtücher benutzten. Doch auch weitere Faktoren spielten eine Rolle. So seien Darmbakterien vordergründig in Haushalten gefunden worden, in denen (viel) Fleisch konsumiert wird. Das Bakterium Staphylococcus aureus, das im Verdacht steht, leichte bis lebensbedrohliche Krankheiten auslösen zu können, wurde bei Familien von einem niedrigeren sozialen Status festgestellt.

Rohes Geflügel
Unter anderem durch das Zubereiten von (rohem) Fleisch und Geflügel können Bakterien auf Küchentücher gelangen

Auch interessant: Darum sollten Sie Geflügel nie waschen

Küchentücher regelmäßig reinigen

Küchenhandtücher und -lappen sind oft leicht feucht und bieten Bakterien so einen fruchtbaren Nährboden. Die Forscher empfehlen daher – vor allem, wenn viele Nutzer sie in die Hände bekommen –, den Gebrauchsgegenstand alle paar Tage durch einen frischen zu ersetzen und benutzte Handtücher zu waschen. Schwämme gelte es dem Bericht nach, in der Mikrowelle zu erhitzen, um etwaige Bakterien zu töten. Antibakterielle Produkte reichten zur Reinigung nicht immer aus.

Folgen Sie FITBOOK auf Pinterest!