Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Veränderung im Mund

„Covid-Zunge“ – mögliches neues Corona-Symptom entdeckt

Covid-Zunge Corona-Symptom
Nicht nur beim Rachenabstrich lohnt es sich offenbar für Mediziner, in den Mund von potentiellen Corona-Patienten zu schauen. Denn eine geschwollene oder fleckige Zunge kann nach neuen Erkenntnissen ein Zeichen für eine Coronavirus-Infektion sein.Foto: Getty Images

Immer häufiger wird bei mit dem Coronavirus infizierten Menschen eine sogenannte „Covid-Zunge“ diagnostiziert. Diese macht sich vor allem durch fleckigen Belag, kleine Wunden oder geschwürartige Veränderungen bemerkbar. Ein neues Symptom?

Nicht nur Husten, Fieber und Schüttelfrost – eine Corona-Infektion kann sich offenbar auch durch eine krankhaft veränderte Zunge bemerkbar machen. Laut einem aktuellen Bericht, leidet eine immer größere Anzahl von COVID-19-Patienten an Beulen sowie Entzündungen und Schwellungen auf Zunge und Haut. Für die Untersuchung wurden die Daten von 666 Erkrankten eines spanischen Feldkrankenhauses analysiert. Es zeigte sich, dass jeder Vierte unter ihnen das neuartige Symptom, die „Covid-Zunge“, aufwies.

Merkmale der sogenannten „Covid-Zunge“

Die betroffenen Patienten hatten laut dem im „British Journal of Dermatology“ veröffentlichten Bericht starke Rötungen, Risse, Schwellungen, kleine Beulen, eine fleckige und/oder unebene Oberfläche sowie einen starken Belag auf der Zunge. Einige klagten über ein brennendes Gefühl. Zudem stellen die Ärzte Entzündungen fest. Gleichzeitig geht das als neu beschriebene Phänomen mit dem üblichen Verlust des Geschmacksinns einher.

Der britische Epidemiologe und Wissenschaftsjournalist Tim Spector zeigt ein Beispiel-Foto für eine „Covid-Zunge“ auf seinem Twitter-Account:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Die typischen Corona-Symptome im Überblick

Handelt es sich bei der Corona-Zunge wirklich um ein neues Symptom?

Ob es sich bei der „Covid-Zunge“ tatsächlich um ein neues Covid-19-Symptom handelt, ist allerdings noch nicht geklärt. Da das Coronavirus bekanntlich in erster Linie die Lunge und andere Organe angreift, konzentriert sich das medizinische Fachpersonal bei ihren Untersuchungen vorrangig auf diese Bereiche, heißt es. Um eventuelle Ansteckungen zu vermeiden, müssen Patienten in der Regel die Maske aufbehalten. Dadurch werden Mund- und Rachenraum weniger intensiv beachtet. Dennoch ist der neue Befund keineswegs überraschend. Denn auch bei anderen Virus-Infektionen, wie beispielsweise der Grippe, ist ein unangenehmer Zungenbelag nicht unüblich.

Auch interessant: Die 7 Symptom-Gruppen bei milden Corona-Verläufen

Schmerzhafte Hautentzündungen offenbar normale Begleiterscheinung

Dass die Haut– beziehungsweise die Schleimhaut – auf eine Covid-19-Infektion reagieren kann, wurde bereits vergangenen Herbst entdeckt. Sogenannte „Covid-Zehen“, welche sich vor allem durch schmerzhafte, juckende und geschwollene Entzündungen an den Füßen bemerkbar machen, deuten darauf hin, dass Corona auch die Haut angreift. Wie all das miteinander zusammenhängt, müsse dementsprechend weiter untersucht werden.

Themen