Gesundheitspartner
von FITBOOK

US-Studie zeigt

Shishas sind MINDESTENS so schädlich wie Zigaretten

Frau raucht Shisha
Der fruchtige Tabakgeschmack – und dass sich damit schöne Rauchringe blasen lassen – könnte darüber hinwegtäuschen, dass Shishas nicht weniger schädlich sind als Zigaretten
Foto: Getty Images

Shisha zu rauchen galt lange als unbedenkliches Hobby, dem man am liebsten in Gesellschaft nachgeht. Erst in jüngerer Vergangenheit haben erste Organisationen damit begonnen, in Frage zu stellen, ob jene Wasserpfeifen und ihr Tabak wirklich die gesündere Alternative zu Zigaretten sind. In einer aktuellen Studie kam heraus: ganz im Gegenteil.

Sie kommen ursprünglich aus dem arabischen Raum und vermögen es auch hierzulande, Freunde an einen Tisch (und ein Mundstück) zu bringen, beispielsweise in Shisha-Bars. Manche haben eine solche Wasserpfeife auch zu Hause, ebenso Tabaksorten in unterschiedlichen, meist fruchtigen Geschmacksrichtungen. Dadurch, dass der Rauch durch Wasser gezogen wird, kühlt er vor dem Inhalieren leicht ab, auch verlieren sich anteilig wasserlösliche Schadstoffe durch diesen Vorgang. Deshalb glaubte man vom Shisharauchen lange, dass es weniger ungesund sei. Zu Unrecht!

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Frau im Shisha-Shop

Shishas sind auch zu Hause dekorativ. Sie zu rauchen soll jedoch gesundheitsschädlicher sein als bislang angenommen.
Foto: Getty Images

Auch interessant: SO viele Deutsche sterben an Folgen des Rauchens!

Die gleichen Schädigungen wie durch Zigaretten

In einer aktuellen Studie fanden Wissenschaftler der Universität von Kalifornien (UCLA) heraus, dass bereits das Rauchen einer Shisha sich negativ auf Blutdruck, Herzfrequenz und die Arterien auswirkt. Die Ergebnisse wurden kürzlich im Fachblatt „American Journal of Cardiology“ veröffentlicht. 48 junge Erwachsene, die normalerweise weder Zigaretten noch Wasserpfeife rauchen, haben an der Untersuchung teilgenommen. Nach einer etwa 30-minütigen Shisha-Sitzung haben die Forscher den Puls, Gesamtblutdruck und das arterielle Gefäßsystem der Probanden gemessen.

Es zeigte sich:

Auch interessant: 10 effektive Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören

Shisha hat weitere Nachteile

In ihrer Studiendokumentation führen die Forscher einen weiteren Faktor an, der Wasserpfeifen negativ bewerten lässt: Der aromatisierte Tabak führe auch (junge) Menschen, denen gewöhnliche Zigaretten nicht schmecken, an das Rauchen heran. Aus diesen und den anderen genannten Gründen sollte man davon besser die Lippen lassen.

Folgen Sie FITBOOK auf Pinterest!

Themen