Gesundheitspartner
von FITBOOK

Auch immer mehr junge Menschen betroffen

Das sollten Sie bei Arthrose tun

Joggerin schmerzt das Knie
Knie-Arthrose ist nicht nur was für Ältere: Immer häufiger kommt der Gelenkschmerz schon in jungen Jahren

Wer denkt Arthrose sei eine Alterskrankheit, liegt falsch – immer mehr junge Menschen leiden unter schmerzhaftem Gelenkverschleiß. Warum eigentlich jeder Arthrose hat und wie man verhindert, dass sie schmerzhaft wird, hat Experte Dr. Martin Marianowicz im Interview mit FITBOOK verraten.

So wie unsere Haut faltig wird, werden auch unsere Gelenke nicht jünger. Der ganze Körper unterliegt einem natürlichen Alterungsprozess. Wenn der aber weh tut, muss er behandelt werden. An Arthrose leiden überraschend auch immer mehr junge Menschen. Das Knie ist in diesem Fall eine beliebte Schwachstelle.

Jeder hat Arthrose

„Acht Stunden vor dem PC, bedeutet acht Stunden kein Nährstoff für die Gelenke. Das Gelenk ist dann unterernährt“, erklärt der Experte. Vergleichbar sei das mit einem Herzstillstand für acht Stunden.

Auch interessant: Mit 3 simplen Tricks sofort gesünder leben

Bewegung muss sein…

Deshalb sollte man sich so viel wie möglich bewegen. „Zum Telefonieren aufstehen oder die Treppe statt dem Aufzug nehmen. Das bringt Schwung in den Büroalltag“, rät Dr. Marianowicz. Übertreiben sollte man es aber nicht. „Leute, die 30 Jahre geraucht und gesessen haben, sollten nicht auf einmal zum Marathonläufer werden.“ Der Orthopäde empfiehlt täglich 30 Minuten mittelstarken Sport. „Kein Medikament und keine Therapie verlängert die Gesundheit so sehr, wie regelmäßiger und gesunder Sport.“ Einmal auf den Stepper oder das Fahrrad steigen, sei dabei wie ein Herzschlag für das Gelenk. Bewegung sei die wichtigste Methode, um dem Gelenkverschleiß vorzubeugen.

Auch interessant: 6 einfache Übungen für Büromenschen

…vor allem bei Arthrose

Schmerzt das Knie nach dem Sport und weder Eis noch Schmerztabletten helfen, kann ein Arzt die richtige Adresse sein. „Wenn die Beschwerden nach zwei Wochen nicht abnehmen, sollte man einen Fachmann aufsuchen“, erklärt Dr. Marianowicz. Doch auch wenn die Diagnose dann Arthrose lautet, ist Bewegung ein Muss. „Leichte Beweglichkeitsübungen, wie der Hürdenschritt, halten die Gelenke fit“, so der Sportmediziner. Dabei wird jedes Bein im Stand zehnmal angewinkelt. Zur Stabilisierung wird ein Arm, wie bei einem Sprinter, mitgeführt. Auch Sportarten wie Nordic-Walking oder Wassergymnastik sind geeignet. „In jedem Fall sollte man keine Angst haben sich zu bewegen, sonst macht man das auch nicht mehr.“

Ein junger Mann kühlt sein schmerzendes Knie

Wenn Kühlung nicht hilft und die Schmerzen anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden
Foto: Getty Images

Auch interessant: Experte verrät die wichtigsten Tipps für Lauf-Einsteiger

Auch Fleisch braucht das Gelenk

Aber auch die richtige Ernährung kann die Flexibilität der Gelenke begünstigen. „Obst und Gemüse sind wichtig. Cola und Sprite sollte man hingegen meiden.“ Fleisch in Maßen ist dabei ebenfalls gesund. „Rein vegane Kost entspricht nicht unserer Genetik. Denn rein genetisch sind wir eine Sau und essen alles.“ Deshalb setzt Dr. Marianowicz auf den guten alten Sonntagsbraten: zu viel Fleisch ist nämlich auch nicht gut.

Folgen Sie FITBOOK auf Facebook!