Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neue Studien

Der Einfluss der Blutgruppe auf das Corona-Infektionsrisiko und den Covid-Verlauf 

Die Blutgruppe bestimmt womöglich, ob man einen schweren Covid-19-Verlauf hat
Die Blutgruppe bestimmt womöglich, ob man einen schweren Covid-19-Verlauf hat Foto: Getty Images

Es gab bereits Hinweise darauf, dass Menschen mit bestimmten Blutgruppen ein geringeres Risiko für eine Corona-Infektion haben. Nun präsentiert eine aktuelle Studie neue Erkenntnisse und erklärt, wie Blutgruppen den Covid-19-Verlauf beeinflussen können. Die Erkenntnisse könnten womöglich dabei helfen, bessere Medikamente gegen Corona zu entwickeln.

Seit mittlerweile mehr als zwei Jahren bestimmt die Corona-Pandemie unser Leben. Und ein Ende ist leider immer noch nicht in Sicht. Derzeit sind die Infiziertenzahlen in Deutschland auf Rekordhöhe. Doch dank der Omikron-Variante sind die meisten Krankheitsverläufe mild und die Krankenhausauslastung trotz der vielen Infizierten nicht am Limit. Bis heute sind viele Fragen rund um Corona nicht vollständig geklärt. Zum Beispiel: Welchen Einfluss haben Blutgruppen auf das Risiko einer Corona-Infektion und den Covid-19-Verlauf. Eine französische und britische Studie bringen nun neue Erkenntnisse.

Haben bestimmte Blutgruppen ein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko?

Frühere Studien haben bereits vermuten lassen, dass die Blutgruppe einen Einfluss auf das Risiko hat, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Auch eine im Januar 2022 im Magazin „Frontiers in Microbiology“ veröffentlichte Studie aus Frankreich legt dies nahe.1 Die Wissenschaftler untersuchten 600 Corona-infizierte Klinikmitarbeiter bzw. die Weitergabe des Virus in deren familiären Umkreis. Den Forschern zufolge stellte sich heraus, dass Menschen mit der Blutgruppe AB das höchste Risiko haben, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Auf andere Menschen übertragen sie das Virus allerdings seltener als andere Blutgruppen-Zugehörige.

Die Personen mit Blutgruppe 0 haben das größte Potenzial, als Superspreader zu fungieren, da sie offenbar das Virus besonders leicht an andere Blutgruppen weitergeben können. Selbst sind sie unterdurchschnittlich oft infiziert, Blutgruppe A überdurchschnittlich oft. Die Ergebnisse entsprechen der Kompatibilität der menschlichen Blutgruppen, die vorhanden ist, wenn das eigene Antigen mit dem in deren anderen Blutgruppe übereinstimmt oder nicht vorhanden ist (wichtig z. B. bei der Blutspende).

Welchen Einfluss hat die Blutgruppe auf den Covid-19-Verlauf?

Am King’s College in London hat man in einer Studie über 3000 Proteine ​​analysiert, um herauszufinden, welche an schweren Covid-19-Verläufen beteiligt sind.2 Laut den Forschern ist dies die erste Studie, die eine so große Anzahl von Proteinen in Zusammenhang mit Covid-19 untersuchte. Ziel sei es, neue Ansätze zur Behandlung und Vorbeugung von schweren Covid-19-Verläufen zu entwickeln. Dabei fanden die Forscher heraus, dass eines der Proteine, welches einen schweren Krankheitsverlauf womöglich begünstigt, auch über die Blutgruppe der Menschen entscheidet.

In der Studie, die im Fachblatt „PLOS Genetics“ erschien, kam Gentechnik zum Einsatz, um die riesige Menge von über 3000 Proteinen zu analysieren, berichtet „Medical Xpress“. So gelang es den Wissenschaftlern, sechs Proteine zu identifizieren, die zu einem erhöhten Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf führen könnten. Acht weitere Proteine wurden gefunden, die wiederum vor schweren Covid-19-Verläufen schützen sollen.

„Wir haben einen rein genetischen Ansatz verwendet, um eine große Anzahl von Blutproteinen zu untersuchen und festgestellt, dass eine Handvoll von ihnen in Verbindung mit schweren Covid-19-Verläufen steht“, kommentiert einer der verantwortlichen Studienautoren, Dr. Alish Palmos, die Ergebnisse.

Protein für Blutgruppen-Bestimmung beeinflusst Covid-Verlauf

Eines der identifizierten Proteine ​​(ABO), steht nicht nur in Zusammenhang mit schweren Covid-19-Verläufen, sondern bestimmt auch die Blutgruppen von Menschen. Laut den Forschern ist es ein Hinweis darauf, dass Blutgruppen eine wichtige Rolle dabei spielen, ob Menschen schwer an Corona erkranken oder nicht.

Als die Forscher das ABO-Protein weiter untersuchten, stellten sie Folgendes fest:

ABO…

  • steht im Zusammenhang mit dem erhöhten Risiko für eine Hospitalisierung
  • hängt mit der Notwendigkeit einer Atemunterstützung bei einer Covid-19-Erkrankung zusammen
  • steht sogar mit einer höheren Sterberate in Verbindung

Mehr Covid-19-Patienten mit der Blutgruppe A

„Unsere Studie verbindet nicht eine genaue Blutgruppe mit dem Risiko einer schweren Covid-19-Erkrankung. Da frühere Forschungen ergeben haben, dass der Anteil der Personen mit der Blutgruppe A bei Covid-19-Patienten höher ist, deutet dies darauf hin, dass Blutgruppe A ein Kandidat für Folgestudien ist.“, erklärt Co-Autor der Studie Dr. Christopher Hübel. Obwohl also nicht eindeutig belegt, gibt die Studie einen Hinweis darauf, dass ein Zusammenhang zwischen der Blutgruppe A und einem starken Covid-19-Verlauf bestehen könnte.

Die Forscher hoffen, dass die gewonnenen Erkenntnisse dabei helfen können, neue Ansätze bei der Medikamentenbehandlung von Covid-19-Patienten zu entwickeln. Denn die Bestimmung der involvierten Proteine bei Covid-19-Erkrankungen hat mögliche Angriffsziele für Medikamente aufgezeigt. Diese erfordern jedoch weitere klinische Untersuchungen.

Quellen