Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Nie Alkohol getrunken

Bakterien im Darm verursachen Fettleber

Leberschmerzen: Ein Mann hält sich beide Hände verkrampft an den Bauch
Tückisch: Lebererkrankungen wie Fettleber oder Leberzirrhose werden oft erst spät erkannt, im Anfangsstadium verspüren Betroffene keine SchmerzenFoto: Getty Images

Eine gefährliche Fettleber bekommen, ohne jemals Alkohol angerührt zu haben. Klingt „ungerecht“ – und ist medizinisch möglich, wie ein Fall aus China zeigt!

An der Leber erkranken in der Regel Menschen, die zu viel Bier, Schnaps oder Wein konsumieren. Nicht so bei einem Mann in Peking. Dieser leidet unter einer Fettleber, obwohl er nie in seinem Leben Alkohol getrunken hat. Schuld daran sind spezielle Bakterien, die im Darm siedeln. Diese verwandeln Zucker in Alkohol – und das in so großen Mengen, dass die Leber angegriffen wird.

Sechs Mal mehr Alkohol durch Klebsiella pneumoniae

In einer aktuellen Studie, die die Forscher im Fachblatt „Cell Metabolism“ veröffentlichten, wiesen sie außerdem darauf hin, dass dies kein Einzelfall sei. Mediziner untersuchten weitere 43 Patienten mit Fettleber. Davon hatten 24 Erkrankte ebenfalls Bakterien im Darm, die mittlere bis hohe Mengen an Alkohol ausschieden. Infolge der Untersuchung fütterten die Forscher zudem Mäuse mit dem Bakterienstamm des ersten Patienten. Auch diese Tiere erkrankten an der Leber.

Ist eine Fettleber gefährlich?

Ja. Bei einer chronischen Fettleber-Erkrankung lagern sich vermehrt Fette in der Leber an, wodurch das Organ geschädigt wird. Die Erkrankung kann alkoholbedingt auftreten, aber auch durch falsche Ernährung, Medikamente oder durch andere Erkrankungen. Eine chronische Fettleber kann auch weitere Erkrankungen auslösen, beispielsweise Hepatitis oder Leberzirrhose. Wie das chinesische Forscherteam in der Studie weiter berichtet, kann eine Fettleber außerdem eine Fibrose zur Folge haben. Darunter versteht man eine krankhafte Vermehrung des Bindegewebes, was zu einer Verhärtung des Organs führt. Besonders gefährlich: Fettleber kann auch Leberkrebs auslösen.

Die Forscher empfehlen, dass sich Betroffene, die unter einer nichtalkoholischen Lebererkrankung leiden, regelmäßig ihren Blutalkohol-Wert messen lassen. Sie sollten sich zudem auf „Klebsiella pneumoniae“ untersuchen lassen.

Themen